|

Corporate Social Responsibility in der Reisebranche – akuter den je!

Corporate Social Responsibility, kurz CSR steht laut Wikipedia „für verantwortliches unternehmerisches Handeln in der eigentlichen Geschäftstätigkeit (Markt), über ökologisch relevante Aspekte (Umwelt) bis hin zu den Beziehungen mit Mitarbeitern (Arbeitsplatz) und dem Austausch mit den relevanten Anspruchs- bzw. Interessengruppen (Stakeholder).“ Viele dieser Punkte scheint Unister seit Jahren außer Acht gelassen zu haben, wie die Financial Times berichtet. So schreiben die Redakteure „Manchen Managern, die jetzt gehen, sagt man nach, dass sie es leid sind, ständig anzuecken – und dass sie auch um ihren eigenen Ruf fürchten. […]. Viele aber kritisieren den Führungsstil Wagners, der angeblich am liebsten im Alleingang entscheidet.“

Unister hat es in den vergangenen neun Jahren geschafft die Reisebranche  mit Methoden, die sich „haarscharf an der Grenze der rechtlichen und moralischen Grauzone bewegen“ wie die eBlogger der fvw feststellten, nachhaltig zu verändern. Schlägt nun das Pendel in eine andere Richtung? -Schlägt nun die Reisebranche zurück und zwar in Form der Menschen, die sie zu dem gemacht haben, was sie heute ist:  Eine nach wie vor familäre Industrie in der Jeder Jeden kennt!

Auch Unister ist auf Mitarbeiter angewiesen. SEO & SEM-Technologie und Know-How alleine reicht nicht aus führende Köpfe der Reisebranche halten zu können – dies verdeutlicht der Artikel der Financial Times. Die Branche und ihre Mitarbeiter können nun zeigen wie wichtig das Thema CSR ihnen wirklich ist – für uns ist und wird es immer ein zentraler Punkt sein – nur mit glücklichen Mitarbeitern, die hinter dem Produkt bzw. dem Unternehmen stehen kann man langfristig in einem Markt existieren!

 

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Realizing Progress.. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation