|

Erfolg im Social Web ist kein Zufall – der Salzkammergut Blog

Viele von Euch haben sich ja schon ein Bild von dem neuen Salzkammergut Blog gemacht und wie versprochen, stelle ich ihn Euch nun ausführlicher vor.

Seit 25. Juni 2010 ist der Blog – „Salzkammergut Glücksgeschichten“ – online und mittlerweile finden sich schon viele kürzere und längere Geschichten, die von einer Vielzahl von Autoren eingestellt wurden. Am 9. Juli 2010 fand dann in Bad Ischl die Pressekonferenz der Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH statt, auf der Verantwortliche sowie Partner ein erstes Feedback zur Resonanz des Blogs (1700 Unique User nach 1 Woche online) gaben und die technischen Entwicklungen sowie zukünftige Trends im Internet erklärten. Im Folgenden findet Ihr einen Beitrag von BadIschlTV zur Pressekonferenz, in dem ihr mich auch bewundern könnt 😉


Video von BadIschlTV

Neben einem imaginationsorientierten Design überzeugt der innovative Blog vor allem durch seine zahlreichen, technischen Neuerungen. Zum einen kann man sich dank Facebook Connect mit seinem Account einloggen und bekommt individuell angepasste Glücksgeschichten angezeigt, die nach den eigenen Interessen in Facebook sortiert werden.  Ein weiteres Highlight ist die Einbindung von ortssensitiven Qype-Bewertungen. Dadurch werden Blogeinträge sofort regional verortet und die dazugehörigen Qype-Einträge werden angezeigt.
Eine weitere Idee des Projekts ist es, dass neben Bloggern auch Gäste und Unternehmen aus der Region selbst authentische Geschichten schreiben können. Der beliebteste Artikel wird dann sogar Ende Oktober 2010 zum „Glückspilz des Jahres“ gekrönt.

Mit diesem bisher einmaligen Projekt setzt die Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH erneut einen innovativen Schritt im Social Media-Bereich und manifestiert somit den Anspruch der Leitregion für dieses Themenfeld in Österreich und darüber hinaus. Vor allem weil der Blog nicht alleine im Raum steht – er ist Teil einer Gesamtstrategie, die seit cirka einem Jahr im Salzkammergut Anwendung findet. Die Region Salzkammergut beauftrage bei Tourismuszukunft als Grundlage einer strategischen Auseinandersetzung mit dem Social Web sowie für weitere Onlinemarketingmaßnahmen eine detaillierte Keywordstrategie und Konkurrenzanalyse.

Die Keyword- und Konkurrenzanalyse von Tourismuszukunft dient dabei zum einen als Grundlage der Onsite-Optimierung auf den eigenen Webseiten, zum anderen als Basis für weiterführende Arbeiten im Social Web, wie zum Beispiel die Erarbeitung der Kernthemen im Social Web (das sind die Themen im Blog), die Zuweisung der Zuständigkeiten für das jeweilige Thema (Anpassung der Organisationsstruktur), die Zuweisung der jeweiligen Themen & Artikel zum Gast (via Facebook Connec), etc. Jeder Schritt im Salzkammergut erfolgt mit Strategie und Hintergedanken – Erfolg ist kein Zufall, insbesondere im Social Web

2 Kommentare zu
Erfolg im Social Web ist kein Zufall – der Salzkammergut Blog

Super gemacht, Herr Brandhuber. 😉

Danke, danke! Versteh ich gar nicht – mein Name ist so einfach! 😉

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Realizing Progress.. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation