|

Augmentierte Realität

Wir beschäftigen uns in letzter Zeit relativ viel, soweit dies die zahlreichen Projekte zulassen, mit dem Thema „Augmentierte Realität“. Nicht nur weil eine These (These 5: Digitale (touristische) Informationen werden durch intelligente Endgeräte allgegenwärtig und intuitiv verfügbar) der neun beim Ideacamp erarbeiteten Thesen (werden Anfang Juli veröffentlicht) genau dieses Thema trifft, nein: dieses Thema ist heiß und wird vor allem im Tourismus nachhaltig Spuren hinterlassen .

Was bedeutet „Augmentierte Realität“ Zitat Wikipedia:

Unter Erweiterter Realität (von engl. Augmented Reality [????m?nt?d ?i?æl?ti], AR [e????]) versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Diese Information kann alle menschlichen Sinnesmodalitäten ansprechen, häufig wird jedoch unter erweiterter Realität nur die visuelle Darstellung von Informationen verstanden.

In diesem Beitrag werde ich nur kurz zwei Beispiele via Video zeigen, um zu verdeutlichen, was dies für die touristische Praxis bzw. touristische Praktiken bedeuten kann. Eine konkreter Beitrag wird in der kommenden Woche folgen.

Erstes Beispiel Layar:

Zweites Beispiel Wikitude:

4 Kommentare zu
Augmentierte Realität

Ist das schon Marktreif – oder noch in der Entwicklungsphase? In irgendeiner Alpenregion schon erfolgreich eingesetzt?

Bastian Beyer

Etwas offtopic weil nicht touristisch und auch schon etwas älter, aber wers nicht kennt: hier ist eine relative coole Demo zur Augmented Reality zum selber ausprobieren -> http://www.boffswana.com/news/?p=392

Hi Gregor,

Destinationen (DMOs) sind nicht der Gatekeeper bei diesen Technologien. Der Gast entscheidet ob er dies nutzt oder nicht – via Download des Aps; z.B. bei Wikitude via G1-Android-Handy

Lg Florian

@Bastian: danke für den Link – kannte ich noch nicht – sehr nett! 🙂

Folgendes Szenario: Ich stehe in einer dicht bewachsenen Stadt. Vor mir ein Gebäude, gleich dahinter ein anderes. Nur das hintere ist „wikitude-fähig“ (oder gibts da schon ein gutes Wort 😉 ) Seh ich denn dann den Unterschied am Diplay? Nehme an er zeigt mir das Gebäude vor mir an und gibt es als das dahinterstehende aus oder… denn das Bild an sich wird ja nicht gescannt oder? Oder doch?

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Realizing Progress.. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation