|

DZT will Schwung der WM für Imagekampagne nutzen!

Logo DZT englischWie Spiegel-Online heute berichtet, will die DZT (Deutsche Zentrale für Tourismus) mit einem neuen Markenauftritt den Sympathie-Schwung der WM für eine neue Imagekampagne nutzen! Leitmotiv für das Logo ist ein stilisierter Fussball in den deutschen Farben!

Wieso ist man nicht auf die Idee vor der WM gekommen? Wieso hat es so lange gedauert? Ist der Schwung nicht schon wieder vorbei? Steht Deutschland nicht für mehr als Fussball? Oder soll dieses Logo eine deutsche Weltkugel symbolisieren?

Womit ich mich gar nicht anfreunden kann ist der englische Slogan der Kampagne: „Germany – Friendly Destination„! – kommt zu uns wir werden Euch schon Nichts tun!

FB

Nachtrag (10. September) : Ausführlicher Bericht zum CD-Relaunch bei Destinet.de

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Realizing Progress.. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation