impulse4travel

Den Tourismus neu denken und der gesamten Branche neue Handlungsoptionen aufzeigen.

arrow down

Welche Zukunft hat die Tourismusbranche?

impulse4travel ist das Ergebnis eines brancheninternen Denkprozesses von über 300 Akteur*innen aus der Tourismusbranche.

Den Tourismus neu denken

Nicht erst seit Corona ist die Tourismusbranche wiederkehrenden Herausforderungen in Form von unterschiedlichen Krisen – politisch, ökologisch, wirtschaftlich – ausgesetzt. Die „fetten“ Jahre des unbegrenzten Wachstums sind vorbei und das nicht nur vor dem Hintergrund des fortschreitenden Klimawandels. Das touristische Kerngeschäft stößt schon lange an seine Grenzen und hielt den Krisen der letzten Jahre nur bedingt stand. Marktbereinigungen, wachsender Unmut der Bereisten sowie sich ändernde natürliche Vorraussetzungen erfordern ein Umdenken.

Die impulse4travel Initiative

In einem zweistufigen Prozess mit über 300 Akteur*innen aus der Tourismusbranche sowie unserem Partner, dem Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR), haben wir im Jahr 2020 das impulse4travel Manifest erarbeitet. Ein Manifest für einen neuen Tourismus, der als Zukunfts- und Lebensraumgestalter Verantwortung übernimmt und seine Zukunft nachhaltig, wertschätzend und mutig im Miteinander gestaltet. Das Manifest ist Vision und Richtschnur zugleich und dient allen Akteur*innen in, sowie auch außerhalb der Branche, als Wegweiser in eine andere Welt.

Die Vision: Der Lebensraumansatz

Der Ansatz des Lebensraums weitet den touristischen Fokus aus: Weg von der reinen Gästeausrichtung, hin zu ganzheitlichen Überlegungen , in denen die Belange der Einheimischen gleichberechtigt berücksichtigt werden. Aufgabe als Lebensraumgestalter ist es folglich, sich umfassend in regionale Prozesse und Entscheidungen einzubringen. Mögliche Einschränkungen für die Bevölkerung sollen so gering wie möglich gehalten und nachhaltig positive Einflüsse auf lokale Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft maximiert werden.

Download & Links

impulse4travel Manifest und Think Tank 

Christoph Führer
Leitner Reisen

„Ein zurück zum „old normal“ nach Corona kann und wird es nicht mehr geben. Zur erforderlichen Neuausrichtung werden die Ergebnisse des Think Tanks einen wertvollen Beitrag leisten.“

Petra Thomas
Forum Anders Reisen

„Für mich ist Nachhaltigkeit das Lösungsangebot, um gesellschaftliche Probleme aufzugreifen und zu verändern.“

Ralf Wiemann
Erlebe-Fernreisen

„Wir müssen die Wertschöpfungskette im Tourismus zukunftsträchtiger und digitaler gestalten. Akteure werden verschmolzen – oder fallen weg.“

Marina Schöbel
TravelLeague

„Für mich ist Fairness wichtig. Wir sehen im Tourismus vieles, das nicht fair ist. Darum haben wir für TravelLeague Fairnesspunkte festgelegt, etwa eine sofortige Bezahlung des Hoteliers bei Anreise der Kunden.“