|

Perspektive 2025: Zukunftstag am 4. Mai 2021

Unser letzter Zukunftstag fand am 4. Dezember 2020 statt. An diesem Tag veröffentlichten wir zusammen mit dem Verband Internet Reisevertrieb (VIR) das impulse4travel Manifest. Eine Vision für den Tourismus 2025 und damit für die Branche. Gegenwärtig sehen wir uns mit der dritten Welle der Corona-Pandemie konfrontiert. Der Blick in die Zukunft und damit auf notwendige strategische Anpassungen ist herausfordernd.

Vor diesem Hintergrund wollen wir einen weiteren Zukunftstag veranstalten und unser Ziel – der Tourismus als Zukunfts- und Lebensraumgestalter – nicht aus den Augen verlieren. Wir brauchen einen roten Faden, einen Weg den wir gemeinsam beschreiten können und ein gemeinsames Ziel.

Das impulse4travel Manifest: Die Vision für den Tourismus 2025

#Perspektive2025

Wir alle warten auf eine Perspektive. Auf einen gangbaren Weg in Richtung Öffnung und Wiederbelebung des Tourismus. Die aktuellen Entwicklungen machen es jedoch außerordentlich schwer, die zum Teil bereits vorhandenen Konzepte umzusetzen. Die gegenwärtig größte Aufgabe – die Bekämpfung und damit Eindämmung des Virus – lässt augenscheinlich wenig Spielraum für vorausschauende strategische Entscheidungen. Diese Situation und die damit verbundenen Anpassungen werden uns unmittelbar weiter beschäftigen.

Mittelbar und vor allem langfristig eröffnen sich jedoch andere Handlungsspielräume. Insofern bleibt das Ziel der impulse4travel Initiative – dem Tourismus eine Zukunftsperspektive geben – unverändert bestehen. Das Manifest beschreibt das „Wie“ sowie die zentralen Zukunftsthemen hierfür. Auf diese Zukunftsthemen wollen wir beim nächsten Zukunftstag gemeinsam mit ausgewählten Expert*innen noch tiefer eingehen.

Die Perspektive 2025 beginnt jetzt

Eine Zukunft für den Tourismus

In der zweiten Hälfte des Zukunftstages am 4. Dezember 2020 beschäftigen wir uns mit aktuellen Handlungsoptionen. Welche strategischen Weichen müssen jetzt gestellt werden, um in den weiteren Monaten sowie darüber hinaus handlungsfähig zu sein? In parallel stattfindenden Workshops, die sich konkreten Re-Start Möglichkeiten widmeten, sind wir in die einzelnen Segmente eingestiegen.

Diese Mal, am 4. Mai 2021, stellen wir euch konkrete Beispiele vor. Bespiele von Akteuren aus der Branche, die in den letzten Monaten Anpassungen vorgenommen und damit ihre Weichen auf Zukunft gestellt haben. Darüber hinaus sprechen wir über eine nationale Tourismusstrategie und schauen nach Österreich wo es diese seit 2019 schon gibt.

In einzelnen Gesprächsrunden werden wir relevante Zukunftsthemen wie resiliente Geschäftsmodelle, die Gestaltung von Lebensräumen sowie die Themen Führung und neue Arbeitswelten beleuchten.

Nicht warten, sondern loslaufen

Das Programm des Zukunftstags im Überblick

  • 09:00 – 09:30 Uhr: Begrüßung & Einführung in den Tag
  • 09:30 – 10:00 Uhr: Ein Masterplan für den Tourismus – Der gemeinsame Weg für eine Branche
  • 10:00 – 10:30 Uhr: Zukunftsweisende Tourismuspolitik in Deutschland

1. Runde Interaktiver Austausch:

  • 10:45 – 11:45 Uhr: Resiliente Geschäftsmodelle
  • 10:45 – 11:45 Uhr: Die Gestaltung von Lebensräumen

2. Runde Interaktiver Austausch:

  • 11:45 – 12:45 Uhr: Die Zukunftsmacher – Führung im Tourismus
  • 11:45 – 12:45 Uhr: Neue Arbeitswelten, neuer Tourismus

12:45 – 13:15 Uhr gehen wir in die Mittagspause

  • 13:15 – 14:30 Uhr: Beispiel Perspektiven 2025
    • Perspektive 2025: Digitale Modelldestination Ruhr Tourismus 
    • Perspektive2025: Reiseveranstalter Ehrlich
    • Perspektive2025: Destination Erzgebirge
    • Perspektive2025: Hotel Stern
    • Perspektive2025: Reisebüro Volker Schmidt 
  • 14:30 – 15:00 Uhr: Perspektive2025 – Zukunftsimpuls

Ein Überblick über unser komplettes Programm (Detail-Infos & Anmeldung –> HIER!). Die Veranstaltungen laufen alle über die Videokonferenz-Software Zoom.

Danke an unsere Partner und Teilnehmenden

Auch dieser Zukunftstag ist nur mit Unterstützung von verschiedenen Akteuren aus der Branche möglich. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Übernahme von Vorträgen, die Teilnahme an Gesprächen, die Bewerbung der Veranstaltung oder auch das Teilen der Inhalte durch Live-Streams auf eigenen Facebook-Seiten.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Catharina Fischer

....Beraterin und Netzwerkpartnerin bei Realizing Progress. Seit 15 Jahren ist sie rund um die Digitalisierung im Tourismus unterwegs. Sie baute das internationale Social Media Marketing der Deutschen Zentrale für Tourismus auf und realisierte zahlreiche Online- und Social Media Kampagnen. Darüber hinaus entwickelte Sie bereits verschiede Content-Marketing-Strategien und befasst sich seit den Anfängen des Social Media Marketings intensiv mit einem zielgerichteten Monitoring und der Analyse von Social Media-Plattformen sowie crossmedialen Kampagnen. Mit dem Einstieg bei Realizing Progress beschäftigt sich Catharina vielfach mit strategischen Fragestellungen und realisierte verschiedene Digital-Strategien sowie die Think Tanks Change4Destination und impulse4travel. Ihr Herzensthema ist die Nachhaltigkeit im Tourismus. Hier im Speziellen die resilienten Geschäftsmodelle, die eine zukunftsgerichtete Tourismusbranche dringend braucht.