|

The new normal: Zukunftstage am 4. & 5. Juni

Wir gehen in die dritte Runde. Nach unserem 2. Zukunftstag für Destinationen am 4. Mai 2020 – eine Zusammenfassung findest Du hier – findet am 5. Juni unser 3. Zukunftstag für Destinationen statt. Dieser folgt quasi im Anschluss an den  7.Zukunftstag für den Reisevertrieb am 4. Juni, bei dem es dieses Mal ausschließlich um den Auslandstourismus, d.h. um Destinationen in den Zielgebieten geht.

Beide ergänzen sich hervorragend, da wir bei beiden Zukunftstagen vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen den Auslandtourismus, sowohl im Outgoing als auch im Incoming, in den Fokus rücken. Letztlich haben die Entwicklungen in den Märkten auf beide Segmente großen Einfluss.

Ausblicke aufs Meer können wir wieder genießen (Foto: Greg Snell)

 

Was erwartet Euch beim Zukunftstag für den Reisevertrieb am 4. Juni?

Bei diesem Zukunftstag werfen wir einen Blick in zahlreiche Auslandsmärkte, um zu erfahren wie die derzeitige Situation dort ist.

Fragen wie:

  • Welche Reisebeschränkungen und Reiseeinschränkungen gibt es noch?
  • Wie sind die Pläne für die Öffnung für den Tourismus?
  • Wann läuft die Vermarktung wieder an?
  • Wie wird sich Tourismus in den Ländern verändern?

stehen im Mittelpunkt der verschiedenen Diskussionen und Webinare. Hier kommt der Kurz-Überblick.

Der Vormittag gestaltet sich folgendermaßen:

  • 9:00 Uhr – 10:00 Uhr Status-Update zur Krise : Aktuelle Fragen und Hilfen
  • 10:30 Uhr – 12:00 Uhr Auslandstourismus in Zeiten von Corona: Konzepte für den Neustart

Am Nachmittag schalten wir live in die Welt:

  • 12:30 Uhr – 14:00 Uhr Praxisbeispiel Portugal: feel good, feel safe, feel Portugal
  • 15:00 Uhr – 16:00 Uhr Reisen mit Corona: Urlaub in Europa
  • 16:30  Uhr – 17:30 Uhr Reisen mit Corona: Urlaub in der ganzen Welt
  • ab 20:00 Uhr Online-Stammtisch: Für Reisebüros ungezwungenes Netzwerken mit Kollegen*innen 

Ein Überblick über das komplette Programm (Detail-Infos & Anmeldung –> HIER!). Die Veranstaltungen laufen alle über die Videokonferenz-Software Zoom.

 

Was erwartet Euch beim 3. Zukunftstag für Destinationen am 5. Juni?

Beim 3. Zukunftstag für Destinationen diskutieren wir über die derzeitige Umsetzung der Auflagen und Beschränkungen in deutschsprachigen Destinationen und geben anhand von zahlreichen Beispielen Einblicke, wie das ’new normal‘ gelingen kann. Darüber hinaus unterhalten wir uns zum Incoming mit verschiedenen Experten in relevanten Auslandsmärkten und werfen zum Abschluss ein Blick in die Zukunft.

Alle detaillierten Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung für die verschiedenen Formate findest du hier.

Der Vormittag unseres 3. Zukunftstages startet wieder mit einer Kick-Off Diskussion:

  • 9:00 Uhr – 9:45 Uhr Kick-off Diskussion: The ’new normal‘ – Reisen in Zeiten von Corona
  • 10:15 Uhr – 11:00 Uhr Praxisbeispiele aus den Destinationen: Wie werden die Lockerungen unter den gegebenen Auflagen/Beschränkungen umgesetzt? 
  • 11:30 Uhr – 12:45 Uhr Flash-Talks: Digitale Ansätze und Lösungen für corona-konformes Reisen

Nach der Mittagspause (12:45- 13:30 Uhr) schalten wir in einige Auslandsmärkte und sprechen zum Abschluss über Werte, Haltung und natürlich die Zukunft.

  • 13:30 Uhr – 14:45 Uhr Quo Vadis Incoming: Insights aus den Auslandsmärkten
  • 15:15 Uhr – 16:00 Uhr Expertengespräch mit Johannes Gutmann von Sonnentor: Resiliente Post-Corona Gesellschaft – Auf was kommt es an? 

Ein Überblick über unser komplettes Programm (Detail-Infos & Anmeldung –> HIER!). Die Veranstaltungen laufen alle über die Videokonferenz-Software Zoom.

Innovation & Vision Tourismuszukunft

Distanzerfahrungen dank Corona-Zeiten (Foto: Greg Snell)

Wir sagen wie immer danke an unsere Partner und Unterstützer

Die Zukunftstage sind nur mit Unterstützung unserer Partner sowie den verschiedenen Akteuren und Verbänden aus der Branche möglich. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Übernahmen von Moderation, die Teilnahme an Diskussionen, die Bewerbung der Veranstaltung oder auch das Teilen der Inhalte durch Live-Streams auf eigenen Facebook-Seiten. Im Speziellen sind hier dieses Mal zu nennen: VIR Verband Internet ReisevertriebÖsterreich Werbung und die Deutsche Zentrale für Tourismus.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Catharina Fischer

....Beraterin und Netzwerkpartnerin bei Realizing Progress. Seit 15 Jahren ist sie rund um die Digitalisierung im Tourismus unterwegs. Sie baute das internationale Social Media Marketing der Deutschen Zentrale für Tourismus auf und realisierte zahlreiche Online- und Social Media Kampagnen. Innerhalb des Social Media Marketings hat Catharina in den Bereichen Influencer Marketing, speziell Blogger Relations, Facebook- und Instagram-Marketing sowie im Bereich Videomarketing langjährige umfassende Erfahrungen. Darüber hinaus entwickelte Sie bereits verschiede Content-Marketing-Strategien und befasst sich seit den Anfängen des Social Media Marketings intensiv mit einem zielgerichteten Monitoring und der Analyse von Social Media-Plattformen sowie crossmedialen Kampagnen. Mit dem Einstieg bei Tourismuszukunft beschäftigt sich Catharina vielfach mit strategischen Fragestellungen und realisierte verschiedene Digital-Strategien sowie die Think Tanks Change4Destination und impulse4travel. Ihr Herzensthema ist die Nachhaltigkeit im Tourismus. Hier im Speziellen die resilienten Geschäftsmodelle, die eine zukunftsgerichtete Tourismusbranche dringend braucht.