|

Echtzeit-Storytelling reloaded: Flipboard jetzt auch im Web!

Großes Update bei ?Flipboard?: Die wohl populärste Nachrichten-App für Smartphones und Tablets (iOS wie Android) ist ab sofort auch auf www.flipboard.com präsent. Mehr darüber im Video:

 

Schon bisher war Flipboard eine der smartesten Lösungen zur Visualisierung von Social Media-Content in Form von Bildern und Berichten. Durch das Einbinden von Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn schätze ich es seit Jahren als optisch ansprechenden Newsreader: Einfach mit dem eigenen Account oder Suchanfragen verknüpfen – fertig!

Das Web-Erlebnis von Flipboard sieht hingegen völlig anders aus: Hier steht News-Content weniger im Mittelpunkt. Vielmehr besticht Flipboard durch seine Aufbereitung von Bildern und Multimedia-Content. Scrollen statt Flippen: Auch das Erlebnis ist anders, wie man anhand meines ?#?TravelLive? Streams sieht:

Flipboard @TravelLiveCC #KorsikaLive 1Flipboard @TravelLiveCC #KorsikaLive 2

 

Mit Flipboard im Web gewinnt Echtzeit-Storytelling nun eine komplett neue Dimension:

  • Flipboard ist eine optisch höchst attraktive Alternative zu Social Media Walls. Die Visualisierung erfolgt in Echtzeit: Social Media-Inhalte werden beim Öffnen der Seite ausgelesen (– aber danach nicht automatisch aktualisiert).
  • Auf Flipboard lässt sich sowohl ein Hashtag wie auch ein Twitter- oder Instagram-Account  tracken und optisch attraktiv darstellen.
  • Videos und Vines können direkt in der Website angesehen werden.
  • Darstellung und Handling sind auch für das Smartphone  optimiert.
  • Zusätzlich lassen sich mit Flipboard Magazine anlegen, kuratieren und teilen. Ich habe dies mit zwei Reportagen getestet – meiner #BurgundLive Eselwanderung und der #TravelLive-Reportage von der Ferienmesse Wien.

 

Einige Einschränkungen gibt es trotzdem:

  • Wirklich attraktiv ist das Echtzeit-Tracking mit Flipboard bei vielen Bildern und Videos. Text-Postings und Links werden nicht chronologisch gruppiert, sondern in Abstimmung mit den Formaten. Ein durchgehendes Storytelling ist also nicht möglich.
  • Im Gegensatz zu Videos und Vines werden Podcasts extern verlinkt.
  • Bei der Kuratierung gibt es Schwächen. Zwar kann man einem Flipboard Magazin neue Beiträge mit zwei Klicks  hinzufügen; dies ist allerdings auf Dauer mühsam; zudem ist eine chronologische Sortierung nicht möglich. Auch auf die Darstellung hat man keinen Einfluss: Die Inhalte werden bei jeder Aktualisierung neu angeordnet und gruppiert.
  • Ärgerlich ist, dass seit dem Update das Einbetten von Flipboard Magazinen als iFrame nicht mehr funktioniert. Bisher war dies über einen simplen iFrame bzw. mit raffinierteren Lösungen über die automatische Anpassung der Darstellung an die Seitenbreite möglich. Ich gehe davon aus, dass Flipboard hier an einer voll responsiven Darstellung arbeitet, die eine optimierte Ansicht auch unter den bisher empfohlenen 800px Breite ermöglicht. Deshalb nehme ich an, dass wir zu diesem Thema schon bald ein Update erwarten können.

 

Was kann Flipboard wirklich? Wenn Ihr das wissen wollt, dann seht euch doch das Magazin an, die ich rund um den Suchbegriff #itbberlin erstellt habe:

 

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Günter Exel

… ist Marketing-, Web- und Social-Media-Berater aus Wördern und der erste österreichische Netzwerkpartner bei Realizing Progress. Für seine Beratungsschwerpunkte – Content, Social Media, Multimedia und Kommunikation – bringt er praktisches Know-how als langjähriger Chefredakteur von Tourismusfachzeitschriften, als Marketing-Manager eines Reiseveranstalters und Experte im Bereich Echtzeit-Reportagen mit.