Kategorien
Immer wieder TZonntags Kommunikation News & Infos Social Media

Content-Lebensdauer, Influencer-Überangebot, Fotografierverbot, Snapchat Brille, A day in 2030 Hochschule München – Immer wieder TZonntags

„Immer wieder TZonntags“ - Der Wochenrückblick von Tourismuszukunft – #IWTZ

„Immer wieder TZonntags“ – der aktuelle Wochenrückblick auch an Pfingsten mit Linktipps und Leseempfehlungen aus dem Tourismuszukunft-Team.

Snapchat Spectacles
Die Snapchat-Brille: Quelle: spectacles.com

So bekommst Du die Snapchat-Brille

Empfohlen von Florian

Nun ist er da – der Verkaufsstart der Snapchat-Brille Spectacles in Deutschland – dieser Beitrag zeigt, wie Ihr die Brille auch in Deutschland bekommt.

Die Österreich Werbung hat die Brille schon für den touristischen Einsatz getestet. Dennis Pregesbauer, Team Strategie Digitale Medien, beschreibt die ersten Erfahrungen so:

Mein persönliches Fazit von den Snapchat spectacles ist, das sie super innovativ und handlich sind! Alleine die Verpackung ist schon ein Erlebnis für sich selbst, da es nicht nur die Aufbewahrungshülle ist sondern auch ein Akku-Pack zum Aufladen für unterwegs der Brille!

Zeit wieder was Neues zu testen, oder?

Instagram © Pixabay

Influencer Marketing ist kaputt – lasst es uns reparieren!

Empfohlen von Günter

Das Influencer Marketing ist kaputt, befindet André Krüger alias @bosch diese Woche in einem lesenswerten Kommentar auf wuv.de. Zum einen ist ein gewisser Ermüdungseffekt angesichts der wachsenden Zahl an Bikini- und Salatblatt-Superinfluencern festzustellen. Zum anderen schaden Tricksereien auf Instagram Auftraggebern wie seriösen Influencern, die auf organisches Wachstum und Interaktionen setzen.

Trotz Influencer-Doping und einem „Überangebot an Mid-Range-Influencern“ sieht Krüger die Chance auf eine Klärung nach dem Hype: „Influencer Marketing geht nicht wieder weg. Also, lasst es uns reparieren. Wenn sich alles wieder etwas beruhigt hat, besteht die Chance für Unternehmen, bevorzugt mit ausgewählten wahren Influencern zu kooperieren, für die sie eine wirkliche Love Brand sind. Wir werden dann hoffentlich weniger kopflose Kampagnen sehen, sondern verstärkt nachhaltige Relations und Ansätze, kreativen Content von Influencern für das Unternehmen nutzbar zu machen.“

A day in 2030 an der Hochschule München

Empfohlen von Catharina

Letzte Woche am Montag war ich zu Gast bei der Hochschule München. Dort hielt ich zwei Workshops für Studenten des 5. Semesters im Studiengang Tourismusmanagement. Worum ging es? Um ihre Zukunft und damit um „A day in 2030“. 

Es war spannend zu hören, wie sich die Touristiker von morgen die Zukunft vorstellen und besonders, was sie kritisch sehen und welche Fragen sie beschäftigen. Diskutiert haben wir vor allem verschiedene Technologien, die in nur 13 Jahren höchstwahrscheinlich unseren Alltag und damit auch das Reiseverhalten beeinflussen werden.

Im Rahmen des Projektes „A day in 2030“ ist es uns besonders wichtig die noch lernende bzw. studierende Generation stark mit einzubeziehen. Aus meiner Sicht werden aktuelle Fragestellung im Kontext der Digitalisierung noch viel zu wenig in die regulären Lehrpläne mit aufgenommen. Das muss sich ändern!

Fotoverbot in Schweizer Bergdorf

Empfohlen von Pascal

Ihr habt richtig gelesen – diese Woche verkündete das Schweizer Bergdorf Bergün ein „herzliches Fotografierverbot“ mit folgender Begründung:

Schöne Ferienfotos können Menschen auf Social Media unglücklich machen die gerade nicht vor Ort sein können.

 

Das Medienecho über das Fotoverbot ließ nicht lange auf sich warten und die heftigen Kommentare auf Social Media ebenfalls. Zwei Tage später wurde das Verbot wieder aufgehoben. Millionen von Menschen wurden durch diesen PR-Gag von Graubünden Ferien erreicht. Was diese Aktion dem Feriendorf nachhaltig bringt wird sich zeigen. Auf jeden Fall ist nun das Bergdorf Bergün auch Euch ein Begriff 😉

Fotoverbot in Bergün
Busse fürs Fotografieren: Bergün verbietet Ferien-Fotos

Bist du auch schon am Überlegen mit welcher skurrilen Idee du Aufmerksamkeit für deine Region oder Produkt erzielen könntest? Hier drei (alte) Beispiele zur Inspiration:

Content „verlängern“

Empfohlen von Kristine

In meiner Twitter-Timeline landet diese Woche dieser Tweet von Daniel Rehn:

Hast du dir einmal bewusst gemacht, wie schnell dein Content auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen verschwindet? Bei t3n gibt es aktuell den von Daniel Rehn geteilten Artikel, wie du deinen Inhalten eine längere Lebensdauer verpassen kannst.

Das Ganze ist nicht super neu, aber einerseits sehr schön als Infografik aufbereitet, und andererseits schadet ein kleiner Reminder ab und zu ja auch nichts. Oder nutzt du beispielsweise bereits angeheftete Tweets auf Twitter?  Nicht? Dann hier entlang zum entsprechenden Artikel.

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

Kategorien
Allgemein Destinationen eLearning Hotel Kommunikation Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb Reiseveranstalter Reisevertrieb Social Media Technologie Trends Termine Touristische Trends

Tourismuszukunft auf der ITB 2017: Unsere Präsentationen

Tourismuszukunft auf der ITB

 

Ihr habt unsere Vorträge auf der ITB verpasst? Schade!

Aber dank diesem Blogpost könnt Ihr alle Vorträge und unsere diesjährigen ITB-Einsätze nachlesen:

  • Live-Reportage #ifeelsLOVEnia (Günter)
  • Travel Technology Trends für Reiseveranstalter (Vortrag Michael)
  • Travel Technology Trends für Destinationen (Vortrag Basti)
  • Travel Technology Trends in der Hotellerie (Vortrag Roland)
  • Digitale Führungskultur – alles eine Frage der Haltung (Vortrag Florian)
  • ‘How to reach and address Millennials?’ (Panel Catharina)
  • Live-Reportage ITB-Pressekonferenz der DZT (Michael)
  • Augmented Reality: Mehr als nur ein Hype? (Vortrag Kristine)
  • Digitalisierung im Tourismus (Vortrag Michael)
  • Arbeiten im digitalen Zeitalter – Showcase Tourismuszukunft (Vortrag Michael)
  • Digitale Weiterbildung im Tourismus (Vortrag Basti mit Ina von TourComm)
  • Video-Interviews zu den kulturellen Highlights (Michael für DZT)
  • Live-Reportage Tag des barrierefreien Tourismus (Kristine für DZT)

#ifeelsLOVEnia – im Reportage-Einsatz für Slowenien

Empfohlen von Günter

Auf der ITB 2017 schlug mein Herz ganz in Grün: Von Dienstag bis Freitag war ich für das Slovenian Tourist Board im Reportage-Einsatz und durfte den Auftritt Sloweniens als „Convention & Culture Partner ITB Berlin 2017“ multimedial kommunizieren.

Alle meine #ifeelsLOVEnia Tagesberichte mit Tweets, Fotos, Videos und Livestream-Einsätzen sind auf Storify aufbereitet:

#ifeelsLOVEnia beim Donausalon: Liveeinsatz für Slowenien auf der ITB Berlin 2017

Travel Technology bei Reiseveranstaltern

Empfohlen von Michael

In diesem Jahr behandelte mein Vortrag neben den Basics von Reiseveranstaltersystemen die aktuellen Herausforderungen in fünf Thesen. Hier die Präsentation in Slideshare und im Video:

Travel Technology für Reiseveranstalter 2017 from Realizing Progress

Die Präsentationen könnt Ihr Euch auch auf Youtube anschauen: Deutsch | English 

Travel Technology für Destinationen

Empfohlen von Bastian

Auch dieses Jahr duften Michael, Roland und ich die eTravel-World eröffnen. Wie immer fielen mir dabei die DMOs zu und während letztes Jahr die Außenkommunikation und Wahl der richtigen Technik auf Basis der Customer Journey im Mittelpunkt standen, habe ich dieses Jahr einmal ein Auge in die DMO selbst und in Strukturen und Aufgaben legen dürfen.

Travel Technology für Destinationen 2017 from Realizing Progress

Auch diesen Vortrag könnt ihr bei YouTube einsehen, ich entschuldige mich allerdings jetzt schon einmal für meine Frisur.

Travel Technology in der Hotellerie

Empfohlen von Roland

Die Trends für Hotels bezüglich Travel Technology mit Beispielen aus dem Hotelzimmer, Bots und Assistenten und der Revolution, die der Website 2017 bevor steht. Es wird spannend, nicht nur für Hotels

Travel Technology in der Hotellerie from Realizing Progress

Die Präsentationen könnt Ihr Euch auch auf Youtube anschauen: Deutsch.

Digitale Führungskultur…

Empfohlen von Florian

…alles eine Frage der Haltung. Nur 7% der deutschen Manager sind „Digital Leader“. Wo liegen die Probleme und was macht Digital Leader aus? Antworten liefert mein Vortrag.

https://www.slideshare.net/Tourismuszukunft/digitale-fhrungskultur-itb-etravel-world-2017

Die Präsentation könnt Ihr Euch auch auf Youtube anschauen: Deutsch | English 

How to reach and address Millennials?

Empfohlen von Catharina

Die Generation der Millennials oder auch Generation Y (geboren zwischen 1980 und 2000) ist nicht nur eine viel besprochene, sondern auch durchaus eine sehr einflussreiche und damit stark umkämpfte.

2020 werden Millennials weltweit mehr als ein Drittel der berufstätigen Bevölkerung stellen. Diverse Studien befassen sich mit den Ansprüchen der „neuen“ Generation an Mitarbeitern. Doch was bedeutet das für ein  zeitgemäßes Marketing? Was ist Millennials wichtig? Warum schaffen es einige Marken sehr erfolgreich mit Ihnen zu interagieren und andere nicht? Diese und weitere Fragen habe ich während des Panels mit Millennials diskutiert und darüber hinaus einige erfolgreiche Kampagnen-Beispiele vorgestellt.

Presentation ITB Berlin 2017: How to reach and address Millennials? – Catharina Fischer, eTravel Stage from Realizing Progress

Die Session könnt Ihr Euch auch gerne auf Youtube anschauen: Deutsch | English

Live-Reportage DZT-Pressekonferenz

Empfohlen von Michael

Die Live-Reportage von der ITB-Pressekonferenz der DZT könnt Ihr hier nachlesen: www.j.mp/itb2017press

Augmented Reality – Mehr als nur ein Hype?

Empfohlen von Kristine

Die Frage ist schnell beantwortet: Ja. Sonst hätte es ja auch wenig Sinne, einen Vortrag hierzu zu halten. Schaut man sich an, womit sich Facebook, Google, Microsoft & Co so beschäftigen, wird klar, dass Augmented Reality aktuell noch komplett in den Kinderschuhen steckt. Erste Schritte sind getan, ja. Aber: Schneller, kleiner, intuitiver, integrierter, personalisierter und auch kostengünstiger ist die Zielvorgabe.

ITB 2017: Augmented Reality: Mehr als nur ein Hype? from Realizing Progress

Die Session gibt es auch als Mitschnitt auf Youtube: Deutsch | English

Digitalisierung im Tourismus

Empfohlen von Michael

Im Rahmen des ITB Kongresses durfte ich beim ITB Young Professional Day gemeinsam mit Prof. Armin Brysch zur Digitalisierung und Anforderungen an den touristischen Nachwuchs diskutieren. Als Input dazu durfte ich zur Digitalisierung im Tourismus sprechen.

Digitalisierung im Tourismus (ITB-Vortrag Michael Faber) from Realizing Progress

Arbeiten im digitalen Zeitalter: Showcase Tourismuszukunft

Empfohlen von Michael

Als Showcase fürs digitale Arbeiten durfte ich unsere Form des Arbeitens bei Tourismuszukunft vorstellen.

Digitales Arbeiten – Showcase Tourismuszukunft (Vortrag Michael Faber) from Realizing Progress

Die eLearning-Roadmap

Empfohlen von Bastian

Wie auch die letzten Jahre durfte ich dieses Jahr wieder ein paar Sätze zu meinem Herzensthema loswerden. Während die Vorträge die letzten Jahre eher einführenden Charakter hatten, war dieses Jahr der Anspruch, interessierten Akteuren tatsächliche Hilfestellung bei der Konzeption ihrer eLearning-Systeme zu geben.
Dazu habe ich mir Unterstützung von Ina Pfingst von TourComm geholt, und ich denke, wir haben gemeinsam eine ganz schöne Präsentation ins Lab gezaubert.

Die eLearning Roadmap – Leitfaden zur erfolgreichen DMO from Realizing Progress

Tipp: Ein Video dieses Vortrages findet ihr auch auf YouTube: Deutsch | English 

Video-Interviews Bundesländer

Empfohlen von Michael

Für die DZT war ich am Donnerstag und Freitag durch die Messehallen unterwegs und durfte die Bundesländer per Video zu deren kulturellen Highlight interviewen. Die Ergebnisse könnt Ihr in der Live-Reportage sehen:

Donnerstag: www.j.mp/itb2017tag2
Freitag: www.j.mp/itb2017tag3

Live-Reportage Tag des barrierefreien Tourismus

Empfohlen von Kristine

Barrierefrei ist deutlich mehr als nur die Ausrichtung des eigenen Produktes auf Rollstuhlfahrer. Das machte der Tag des barrierefreien Tourismus deutlich. Ebenso, dass die Ausrichtung auf barrierefreie Angebote einen deutlichen positiven ökonomischen Effekt haben kann.

Ein guter Grund, sich die von mir durchgeführte Twitter-Livereportage noch einmal in Ruhe zu Gemüte zu führen und wertvolle Hinweise auf bestehende Initiativen oder Ideen für das eigene Produkt mitzunehmen.

Kategorien
Allgemein Immer wieder TZonntags Kommunikation Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb News & Infos Social Media Veranstaltungen Webinare

Immer wieder TZonntags: Besuch im Silicon Valley, ÖW Tourismustag, Ping-Pong-Indikator, Facebook-Werbeanzeigen, Content, der bewegt

Auch zu Pfingsten gibt es unsere Sonntags-Linktipps für euch.

Was uns diese Woche alle bewegte: Das Ende der Störerhaftung in Deutschland (zumindest das voraussichtliche, denn noch muss der Gesetzentwurf tatsächlich beschlossen werden). Das ist wohl die für den Tourismus beste politische Nachricht des Jahres! Informationen dazu gibt es bei Spiegel.de. Wir freuen uns! \o/

Ansonsten haben wir diese Woche noch

Viel Spaß und morgen einen schönen Feiertag,
Kristine

Kategorien
News & Infos

Das war unsere ITB 2015

Seit Sontagabend ist die ITB2015 auch offiziell schon wieder Geschichte. Wir waren von Mittwochmorgen bis Samstagmittag vor Ort und haben dort einige spannende Vorträge gehalten und interessante Gespräche geführt. Dieser Blogartikel fasst unsere ITB für euch zusammen:

Travel Technology und Guided Tours

Gleich am Mittwochmorgen eröffnete Michael die Guided Tour Travel Technology mit seinem Vortrag „Travel Technology bei Reiseveranstaltern: Im Spannungsfeld zwischen Datenmanagement und Vermarktung„. Im Anschluss führte er 50 interessierte Fachbesucher durch Halle 5.1. Nach ihm hielt Bastian seinen Vortrag zum Thema: „Zwischen SEO, IBE und UX – Destinationen im Technology-Dschungel“, gefolgt von Maximilians Vortrag „Travel Technology in der Hotellerie – Vier Thesen für die Zukunft der Hotel-Technologie“. Auch ihre beiden Führungen durch die Hallen waren sehr gut besucht.

Michael bei seinem Travel-Technology Vortrag auf der ITB
Michael bei seinem Travel-Technology Vortrag zu den Guided Tours auf der ITB

Echtzeit-Content im Tourismus

Günter dokumentierte am Nachmittag, wie Facebook und Twitter, Instagram und Vine das Timing im Tourismus-Marketing verändert haben. Wie können Touristiker vor Ort Echtzeit-Content mobil erstellen, kuratieren und in die eigene Online-Kommunikation einbinden? Antworten auf diese Fragen gab es bei seinem Vortrag  „Echtzeit-Content im Tourismus“ ebenso wie topaktuelle Tipps zu den jüngsten Neuerungen bei Twitter Videos und Flipboard im Web.

Finanzierungsmodell Crowdfunding

Florian diskutierte am selben Nachmittag über „Tourismus und Finanzierung: Best Practices und Zukunftsperspektiven“ und hielt am Donnerstagvormittag einen dazu passenden Vortrag mit dem Schwerpunkt „Crowdfunding im Tourismus: Marktüberblick, Formen und Einsatzmöglichkeiten für touristische Fragestellungen am Beispiel Thüringen”.

Blogs im Kultursektor

Kristine zeigte am Freitag bei ihrem Vortrag „Culture meets Blogs. Erfolgreiche Fallbeispiele kultureller Blogs und Blogaktionen im Kultursektor” konkrete Fallbeispiele, wie der Kultursektor Blogs für sich einsetzen kann. Dabei ging es einerseits um Aktionen auf dem eigenen Museumsblog, andererseits um Aktionen mit externen Bloggern. Neben der oben verlinkten Slideshare-Präsentation gibt es zu dem Vortrag auch eine Zusammenfassung auf Kristines Blog.

eLearning mit dem USB-Coach

Den Abschluss bei den Vorträgen aus Tourismuszukunft-Sicht machte Bastian am Samstag mit seinem Vortrag zum Thema „E-Coaches und E-Learning: Ein neuartiger Ansatz zur Schulung von touristischen Betrieben“. Hierbei wurden die Grenzen klassischer Schulungen aufgezeigt und anhand eines Projektes mit der Eifel Tourismus GmbH ein neuer Weg aufgezeigt, Wissen in touristische KMUs zu transportieren. Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr auch unter www.usbcoach.de oder bei Facebook.

Livereportagen und nette Leit‘

Auch von unseren Vorträgen abgesehen, haben wir viele Termine auf der ITB wahrgenommen. Günter war schon ab Dienstag für die Deutsche Zentrale für Tourismus im Live-Twittereinsatz und recherchierte am Samstag quer durch die Hallen für seine ContentDay Präsentation über Hashtags im Tourismus.

Und wir sind quer durch die Hallen geflitzt, um uns mit euch zusammen zu setzen. Es hat sich mal wieder gelohnt. Wir haben uns über alte und neue Projekte ausgetauscht, über mögliche Kooperationen diskutiert, Ideen vorgestellt oder einfach nur nette Gespräche geführt. Danke dafür!

#From_The_Heart_Of_Ajman: Wie man sieht, scheute Günter bei seinen Recherchen zum Hashtag-Einsatz auf der ITB keine Mühen!
#From_The_Heart_Of_Ajman: Wie man sieht, scheute Günter bei seinen Recherchen zum Hashtag-Einsatz auf der ITB keine Mühen!

Marktforschung, gewusst wie

Ich selbst habe vor allem über unsere Marktforschungsprodukte Potentialanalyse, Multirelationale (Text-)Analyse und mobile Ethnographie gesprochen. Einen ersten Einstieg dazu liefert euch beispielsweise unser Produktsheet zur Potentialanalyse. Nähere Informationen dazu und zu den anderen Analysen bekommt ihr auf Nachfrage gerne bei mir.

Unser Storify zu unserer ITB

Zu guter letzt könnt ihr in unserem Storify noch nachlesen wo wir wann weshalb waren! 😉

 

Wie war eure ITB?

Viele Grüße,

Ben.

Kategorien
Termine

Tourismuszukunft@ITBBerlin15

Heute in zwei Wochen startet die ITB Berlin 2015. Wir sind natürlich auch wieder mit dabei. Zu unseren Aktivitäten wollen wir Euch eine Übersicht geben.

Tourismuszukunft auf der ITB 2014 (Foto: Andre Lehnte www.touristik-foto.de)
Tourismuszukunft auf der ITB 2014 (Foto: Andre Lehnte www.touristik-foto.de)

In diesem Jahr dürfen wir zum zweiten Mal Fachbesucher durch die Welt der Travel Technology begleiten. Nach jeweils einem Kurzvortrag starten wir mit einer zweisprachigen Tour durch die Technologie-Hallen.
Weiterhin sind wir mit verschiedenen Vorträgen u.a. in der eTravelWorld und beim ITB Kongress vertreten.

Sicherlich sehen wir uns auf der Messe, bei einer der Abendveranstaltungen oder wir verabreden uns noch zu einem gemeinsamen TERMIN?