Kategorien
Team Touristische Trends

Coworking in Ljubljana – Ein Kurzbericht von Roland, Ben und Pascal

Der globale Coworking-Trend

Wir lieben Coworking und sind damit nicht alleine. Die Anzahl der Coworking Spaces, also Büroräume die man gemeinschaftlich nutzen kann, stieg bis Ende 2017 auf geschätzte 13.800 weltweit. Die Nutzerzahlen haben zudem erstmals die Millionenmarke (1.180.000) geknackt.*

So ist es nicht überraschend, dass es am Markt verschiedene Konzepte gibt, die auch wir immer mal wieder auf unseren Reisen testen. Eines der bekanntesten ist wohl Mindspace, das auch ich schon mehrfach genutzt habe. An dem was man für entspanntes Arbeiten braucht, lässt Mindespace keine Wünsche offen.

Teamwork in Burghausen 2018 (Foto: Greg Snell)

Im Team nutzen wir eher selbstgewählte Unterkünfte und machen diese zu unserem Coworking Space. Es spart uns Zeit, da wir nicht die Örtlichkeiten wechseln müssen, wir sind völlig flexibel in der Nutzung der Räume und das nächste gemeinsame Essen ist gleich um die Ecke 🙂 – eine gut ausgestattet Küche ist oft Pflicht.

Themenbesprechung beim TZinno auf Mallorca 2017 (Foto: Greg Snell)

 

Coworking unter freiem Himmel

Im Sommer zelebrieren wir das Coworking gerne unter freiem Himmel. Unsere TZinnos – jährlichen Innovationsmeetings mit dem gesamten Team– sind letztlich eine Art Coworking/Coliving und führen uns immer wieder an neue Orte und dann arbeiten wir gerne ohne Dach über den Kopf. 🙂

Ideen spinnen in Leipzig 2016 (Foto: Greg Snell)
Kreatives Arbeiten beim TZInno 2017
Kreatives Arbeiten beim TZInno 2017

In kleinerem Rahmen treffen wir uns sogar mehrfach im Jahr. Wann immer es geht, kommen einige des Tourismuszukunfts-Teams an verschiedenen Orten zusammen, um an neuen Ideen oder aktuellen Themen bzw. Produkten zu arbeiten. So geschehen in Ljubljana. Dort haben sich Roland, Ben und Pascal getroffen und sich Gedanken über die Nutzung von Google Data Studio für verschiedene Einsätze gemacht sowie auch direkt Use Cases und Prototypen entwickelt. Darüber hinaus haben Sie auch über neue Produkte und gemeinsame Dienstleistungen gesprochen, die sie jetzt noch genauer definieren und evaluieren müssen. Zwischendurch gab es immer wieder einen intensiven Erfahrungsaustausch über laufende Projekte und die persönlichen Entwicklungsrichtungen. Speziell letztere diskutieren wir sehr oft in solch kleineren Runden.

In den Pausen blieb natürlich auch etwas Zeit für Sightseeing und entspannte Abende mit einem guten Glas Wein. Wie das genau ausgesehen hat, seht Ihr im unten stehenden Video.

Nutzt Ihr Coworking Spaces? Was sind Eure Erfahrungen? Welche Städte könnt Ihr empfehlen?

* Quelle: https://www.siriusfacilities.com/en/node/4996 Global Coworking Survey 2017

Kategorien
Allgemein News & Infos Termine

Lust auf Co-Living mit uns in Portugal?

Seit 4 Jahren sind wir nun schon als dezentrales Netzwerkunternehmen aufgestellt. Jeder von uns lebt dort, wo er sich wohlfühlt. Wir brauchen kein festes Büro, wir arbeiten von zu Hause aus, im Café, am Badesee oder eben vor Ort beim Kunden. Meist sind wir dabei alleine unterwegs.

Jojo beim Arbeiten mit Laptop am Pool

Unserem Selbstverständnis als New Work Unternehmen entsprechend, nehmen wir uns aber auch regelmäßig Zeit für gemeinsame Treffen, unsere TZ Innovationsmeetings. Zweimal im Jahr sind wir dabei zu Gast am Wohnort von einem Netzwerkpartner und einmal fahren wir gemeinsam für ein paar Tage in eine schöne Gegend. Mal geht es inhaltlich mehr darum, uns als Netzwerk weiterzuentwickeln, mal stehen mehr die Produktentwicklung und das Ideen spinnen im Mittelpunkt. Es ist immer eine intensive Zeit, auf die wir uns alle sehr freuen.

Tourismuszukunft Gruppenbild am Meer auf Mallorca

Wir arbeiten dabei nicht nur zusammen, wir leben für eine kurze Zeit zusammen. Bei diesem „Co-Living“ entstehen Ideen und spannende Ansätze oft nicht nur, wenn wir gezielt an etwas arbeiten, sondern in der Freizeit beim gemeinsamen Kochen, bei Ausflügen oder beim Sport – alleine durch das Zusammensein. Gerade deshalb empfinden wir unsere TZInnos als so unglaublich bereichernd.

Zukünftig möchten wir das Format, in mehreren denkbaren Ausformungen, öffnen und für unterschiedliche Teilnehmer anbieten.

Was?

Im Herbst fahren wir diesmal gemeinsam nach Portugal. Dabei bietet sich für uns die Möglichkeit einen „Testballon“ zu starten und Euch als externe Teilnehmer mit einzuladen, da wir in unserer Unterkunft noch drei freie Plätze haben!

 

Wenn Ihr also Lust am gemeinsamen Arbeiten, Austausch und Spinnen von Ideen mit uns habt, dann bewerbt Euch für unsere Co-Living Tage in Portugal. Thematisch sind wir dabei nicht festgelegt und freuen uns auch auf eure Anregungen und Vorschläge!

Wann?

Wir sind vom 11. bis 17. November vor Ort und würden uns freuen, wenn Ihr ab dem 14. November zu uns stoßt.

Wo?

Dieses Mal geht es ins südliche Portugal. Wir haben eine große Finca nahe Lagos gemietet. Ein Doppel- und ein Einzelzimmer sind noch offen.

Wie?

Wir vergeben den Platz zum Selbstkostenpreis. D.h. Ihr beteiligt Euch am Mietpreis der Villa (ca. 120 Euro pro Person für die 3 Nächte) und der Verpflegung vor Ort (teils kochen wir zusammen, teils gehen wir essen). Hinzu kommt noch Eure Anreise (Faro ist ca. 90km entfernt) und ggf. Mietwagen.

Schickt uns bis 20. August 2017 einfach eine kurze Mail mit Eurer Motivation, warum Ihr dabei sein wollt an m.faber@tourismuszukunft.de oder j.boehm@tourismuszukunft.de. Und gebt uns Bescheid, ob ein Doppelzimmer mit einem weiteren Teilnehmer für Euch in Frage kommt.
Wir wählen dann ab dem 21. August aus allen Einsendungen aus und geben Euch schnellstmöglich Bescheid.

Wir freuen uns auf Euch!

 

Jojo & Micha