Kategorien
Marketing & Vertrieb News & Infos Technik/ Web & Tech

tumblr im Tourismus – Erfahrungsberichte gesucht!

Alles ve“R“altet oder was?

Flattr, Dopplr, Blockr oder flickr – so heißen sie, die nicht mehr ganz so jungen, (vor einigen Jahren) aus dem Boden schießenden Plattformen des Social Web. Der Trend, seiner Domain ein (un)bedeutendes „r“ hinzuzufügen hat viele Anhänger gefunden, wer damit angefangen hat weiß keiner so recht. Fest steht, einer von denen, die schon seit längerer Zeit dabei sind, hebt sich klar von den r-lastigen Wettstreitern ab: tumblr.

Die amerikanische Microblogging-Plattform wurde bereits 2007 von David Karp und Marco Arment gegründet und verzeichnet seitdem rund 75 Millionen angemeldete Blogs. Nach einem starken Anfangsjahr stand Tumblr für eine Weile im großen Schatten der aufstrebenden Konkurrenten Twitter und Facebook, doch mittlerweile ist die Plattform wieder in aller Munde. Eine Studie von Survata belegt das schwarz auf weiß: 59 Prozent der 13 bis 25-Jährigen in den USA gaben an, tumblr intensiv zu nutzen. Damit verdrängte die Plattform Facebook von der Spitzenposition, die im gleichen Altersbereich 54 Prozent einholten. Auch wenn die Umfrage nicht hundertprozentig repräsentativ ist, zeigt sie doch einen interessanten Trend: tumblr ist in – und punktet mit benutzerfreundlicher Bedienbarkeit!

Was überzeugt bei tumblr?