|

Das war unsere ITB 2015

Seit Sontagabend ist die ITB2015 auch offiziell schon wieder Geschichte. Wir waren von Mittwochmorgen bis Samstagmittag vor Ort und haben dort einige spannende Vorträge gehalten und interessante Gespräche geführt. Dieser Blogartikel fasst unsere ITB für euch zusammen:

Travel Technology und Guided Tours

Gleich am Mittwochmorgen eröffnete Michael die Guided Tour Travel Technology mit seinem Vortrag „Travel Technology bei Reiseveranstaltern: Im Spannungsfeld zwischen Datenmanagement und Vermarktung„. Im Anschluss führte er 50 interessierte Fachbesucher durch Halle 5.1. Nach ihm hielt Bastian seinen Vortrag zum Thema: „Zwischen SEO, IBE und UX – Destinationen im Technology-Dschungel“, gefolgt von Maximilians Vortrag „Travel Technology in der Hotellerie – Vier Thesen für die Zukunft der Hotel-Technologie“. Auch ihre beiden Führungen durch die Hallen waren sehr gut besucht.

Michael bei seinem Travel-Technology Vortrag auf der ITB

Michael bei seinem Travel-Technology Vortrag zu den Guided Tours auf der ITB

Echtzeit-Content im Tourismus

Günter dokumentierte am Nachmittag, wie Facebook und Twitter, Instagram und Vine das Timing im Tourismus-Marketing verändert haben. Wie können Touristiker vor Ort Echtzeit-Content mobil erstellen, kuratieren und in die eigene Online-Kommunikation einbinden? Antworten auf diese Fragen gab es bei seinem Vortrag  „Echtzeit-Content im Tourismus“ ebenso wie topaktuelle Tipps zu den jüngsten Neuerungen bei Twitter Videos und Flipboard im Web.

Finanzierungsmodell Crowdfunding

Florian diskutierte am selben Nachmittag über „Tourismus und Finanzierung: Best Practices und Zukunftsperspektiven“ und hielt am Donnerstagvormittag einen dazu passenden Vortrag mit dem Schwerpunkt „Crowdfunding im Tourismus: Marktüberblick, Formen und Einsatzmöglichkeiten für touristische Fragestellungen am Beispiel Thüringen”.

Blogs im Kultursektor

Kristine zeigte am Freitag bei ihrem Vortrag „Culture meets Blogs. Erfolgreiche Fallbeispiele kultureller Blogs und Blogaktionen im Kultursektor” konkrete Fallbeispiele, wie der Kultursektor Blogs für sich einsetzen kann. Dabei ging es einerseits um Aktionen auf dem eigenen Museumsblog, andererseits um Aktionen mit externen Bloggern. Neben der oben verlinkten Slideshare-Präsentation gibt es zu dem Vortrag auch eine Zusammenfassung auf Kristines Blog.

eLearning mit dem USB-Coach

Den Abschluss bei den Vorträgen aus Tourismuszukunft-Sicht machte Bastian am Samstag mit seinem Vortrag zum Thema „E-Coaches und E-Learning: Ein neuartiger Ansatz zur Schulung von touristischen Betrieben“. Hierbei wurden die Grenzen klassischer Schulungen aufgezeigt und anhand eines Projektes mit der Eifel Tourismus GmbH ein neuer Weg aufgezeigt, Wissen in touristische KMUs zu transportieren. Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr auch unter www.usbcoach.de oder bei Facebook.

Livereportagen und nette Leit‘

Auch von unseren Vorträgen abgesehen, haben wir viele Termine auf der ITB wahrgenommen. Günter war schon ab Dienstag für die Deutsche Zentrale für Tourismus im Live-Twittereinsatz und recherchierte am Samstag quer durch die Hallen für seine ContentDay Präsentation über Hashtags im Tourismus.

Und wir sind quer durch die Hallen geflitzt, um uns mit euch zusammen zu setzen. Es hat sich mal wieder gelohnt. Wir haben uns über alte und neue Projekte ausgetauscht, über mögliche Kooperationen diskutiert, Ideen vorgestellt oder einfach nur nette Gespräche geführt. Danke dafür!

#From_The_Heart_Of_Ajman: Wie man sieht, scheute Günter bei seinen Recherchen zum Hashtag-Einsatz auf der ITB keine Mühen!

#From_The_Heart_Of_Ajman: Wie man sieht, scheute Günter bei seinen Recherchen zum Hashtag-Einsatz auf der ITB keine Mühen!

Marktforschung, gewusst wie

Ich selbst habe vor allem über unsere Marktforschungsprodukte Potentialanalyse, Multirelationale (Text-)Analyse und mobile Ethnographie gesprochen. Einen ersten Einstieg dazu liefert euch beispielsweise unser Produktsheet zur Potentialanalyse. Nähere Informationen dazu und zu den anderen Analysen bekommt ihr auf Nachfrage gerne bei mir.

Unser Storify zu unserer ITB

Zu guter letzt könnt ihr in unserem Storify noch nachlesen wo wir wann weshalb waren! 😉

 

Wie war eure ITB?

Viele Grüße,

Ben.

Keine Kommentare zu
Das war unsere ITB 2015

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Benjamin Gottstein

...ist Netzwerkpartner im Bereich Market Research bei Tourismuszukunft. Er studierte den Bachelor Geographie mit Schwerpunkt Freizeit, Tourismus und Umwelt an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Seit 2010 arbeitet er als Praktikant, Werkstudent und seit 2012 als Projektleiter im Bereich Market Research bei Tourismuszukunft. In seiner Bachelorarbeit beschäftigte er sich mit dem Thema Crowdsourcing. Seine Schwerpunkte sind im Bereich Keywordanalysen, Markenwerte, KPIs, Potentialanalysen und Crossmedia.