|

Hotelbewertung mit TripKick

Der amerikanische Blog Techcrunch stellt eine neue Hotelbewertungsseite vor: TripKick. Während alle bestehenden Hotelbewertungsseiten Hotels als Ganzes beurteilen und bewerten, geht TripKick einen Schritt weiter. Hier finden die Beschreibungen und Bewertungen auf Zimmer-Ebene statt. Nicht alle Zimmer in einem Hotel sind gleich, das eine liegt neben dem Aufzug, das andere geht zur Strasse. Aus diesem Grund macht es Sinn ein Hotel differenziert zu betrachten, um den Gast, eine gute Übernachtung zu ermöglichen.

Zurecht wirft Techcrunch hier ein neues Problem auf: Eine solche Bewertung macht nur Sinn, wenn auch das entsprechende Zimmer gebucht werden kann. Während es für Fluggesellschaften zum Alltag gehört bestimmte Sitzplätze buchbar zu machen, sind Hotel Reservierungssysteme dazu nicht in der Lage.

Unlike airlines, which have computerized systems for seat selection, picking hotel rooms is still stuck in the dark ages of customer service.

So gleicht das Buchen eines Hotelzimmers immer noch einem gewissen Glücksspiel, bei dem durch die bekannten Bewertungen lediglich die Bandbreite und die Wahrscheinlichkeiten auf eine gute Übernachtung eingeschränkt werden können.

JO

1 Kommentar zu
Hotelbewertung mit TripKick

Wer direkt beim Hotel bucht, sollte dort auch ein spezielles Zimmer angeben können. Das war schon in Zeiten von „Papier und Bleistift“ möglich, und auch die Reservierungssysteme in den Hotels können das.

In dem Moment, in dem Schnittstellen zu Online-Reservierungen oder Reisebüros ins Spiel kommen, mag die Sache anders (also: wie im Artikel beschrieben) aussehen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Jens