Digitale Events und virtuelle Erlebnisse

Wir lieben analoge Events und das reale Netzwerken. Zugleich glauben wir daran, dass viele Formate auch im digitalen Raum (sehr gut) funktionieren und Spaß machen. Wenn sie smart konzipiert werden, die Interaktion nicht außen vor lassen und dennoch stets den Faktor Mensch im Blick behalten.

arrow down

Wieviel Technik braucht ein Digitalevent, um professionell zu sein und die Teilnehmenden zu begeistern?

Für uns geht es weniger darum, wie viele Kameraperspektiven eine Studiolösung bereithält, sondern in erster Linie um eine gute Konzeption und wohl durchdachte Ablaufplanung der Veranstaltung. Mit unserer Erfahrung aus mehr als 400 digitalen Formaten wissen wir genau, wo mögliche Hürden und Herausforderungen liegen.

Wir legen Wert darauf, dass die Teilnehmenden nicht nur frontal beschallt werden, sondern in die Themen auch wirklich eintauchen können. Hierfür halten wir den Speaker*innen technisch den Rücken frei, sodass sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können: ihre Inhalte. Gerne unterstützen unsere Expert*innen auch mit Keynotes, Fachvorträgen und der Moderation.

Beispiele virtueller Formate und digitaler Events im Tourismus, die wir bereits konzeptionell, technisch und inhaltlich umsetzen durften:

Digitale Tourismustage, Konferenzen, Fachkongresse und Tagungen


Webinare, Online-Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen


Virtuelle Messen, interaktive Ausstellungen und Networking-Events


Digitale Teamevents, Weihnachtsfeiern und Launch-Partys


Online Panels, Talkrunden und Expert*innen-Interviews


Virtuelle Jury-Sitzungen, Mitgliederversammlungen und Vorstandswahlen


Digitale Kundenabende, Streamings und Präsentationen


Pitches, Online Speeddatings, Onboarding-Prozesse


eLearning Lösungen, immersive Erlebnisplattformen und VR Umgebungen


Digitale Formate dürfen eines niemals außen vor lassen: den Faktor Mensch. Es braucht stets ehrliche Interaktion und emotionale Resonanz.