Nachhaltigkeit
als Chance

Nachhaltigkeit ist gleich Zukunftsfähigkeit im Tourismus. Sie muss die Richtschnur für die Gestaltung von Produkten, Angeboten und Beziehungen sein, um die Wertschöpfung zu steigern und zugleich resilienter zu werden. Sie wirkt ganzheitlich in den Aspekten Soziales, Ökologie und Ökonomie und ist viel mehr als nur “grün”! Sie schafft langfristige Perspektiven für Tourismus- und Lebensräume.

 

 

 

Nachhaltigkeit im Tourismus

Ein Drei-Säulen-Modell

Das Thema Nachhaltigkeit wird immer noch vor allem unter ökologischen Gesichtspunkten (z.B. Erhalt der Biodiversität, Schutz von Naturräumen etc.) diskutiert und verstanden. Wenig überraschend, denn die Debatte wird durch die gegenwärtigen akuten Umweltprobleme dominiert. Diese Sichtweise grenzt aber wichtige ökonomische sowie soziale Aspekte aus. Nachhaltigkeit heißt z.B. auch die Steigerung der Wertschöpfung aller Beteiligten und die Teilhabe aller am Tourismus. Ohne diese Aspekte ist kein wirkliches nachhaltiges Handeln möglich. Unser Ansatz: nur wer alle drei Dimensionen mit einbezieht, kann Strategien, Produkte sowie Lebensräume schaffen, die zukunftsfähig sind.

Nachhaltigkeit ist mehr als nur Umweltschutz. Es geht um die Schaffung von zukunftsfähigen Lebensräumen und Tourismusunternehmen.

In die Umsetzung kommen

Nun stellt sich die Frage: Wo soll man ansetzen, wenn man Nachhaltigkeit ganzheitlich angehen möchte? Hier gibt es kein richtig oder falsch! Unser Ringmodell zeigt auf einen Blick mögliche Handlungsfelder auf:

  1. Blauer Bereich – interne Perspektive:
    • Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie für deine Organisation/Unternehmen; Anpassung/Neuausrichtung deiner vorhandenen Vision, Leitgeschichte, Werte
  2. Produktebene – zukunftsfähige Angebote:
    • Entwicklung eines nachhaltigen Produktes; Anpassung Produktportfolio
  3. Gelber Bereich – externe Perspektive:
    • Anpassung/Neuausrichtung deiner Ansprache, Kanäle und Zielgruppen

Du siehst: das Thema Nachhaltigkeit durchzieht alle Ebenen und wirkt überall anders. Wichtig: ins Tun kommen!

Mit Realizing Progress Nachhaltigkeit vorantreiben

Workshops, Coachings, strategische Analyse

Wir helfen Dir auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft. Mit verschiedenen Formaten – Workshops, Coachings, Design Sprints – steigen wir in das Thema auf verschiedenen Ebenen ein. Je nach Ausgangssituation gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

Einen Überblick verschaffen:

  • Einsteiger-Workshop zum Thema Nachhaltigkeit – Überblick verschaffen, Zusammenhänge verstehen, Erkenntnisse für eigene Handlungsfelder gewinnen
  • Einsteiger Workshop zum Thema nachhaltiges Produkt: Überblick verschaffen, Unterschiede verstehen, Kriterien definieren
  • Spezifische Workshops zu Fokusthemen der Nachhaltigkeit: z.B. die Sustainable Development Goals (SDGs) oder Kreislaufwirtschaft (Circular economy)

Beim Produkt konkret werden:

  • Erarbeitung eines nachhaltigen Produkts (Prototyp): u.a. mit Hilfe von Design Sprints 
  • Workshops/Coaching Produktentwicklung: Konkretisierung und Schärfung bereits bestehender Produktideen, Erarbeitung Produktprinzipien, Entwicklung neuer Produkte

Das Thema im Unternehmen verankern:

  • Erarbeitung einer Nachhaltigkeitsstrategie: Fokusthemen setzen, Ziele definieren, Verankerung im Unternehmen – wo wollen wir eigentlich hin und warum?
  • Anpassung/Neuausrichtung bestehende Markenstrategie: Werte, Vision, Leitgeschichte – was bedeutet Nachhaltigkeit langfristig für uns?

Kontakt

für deine Projekte und Prozesse rund um das Thema Nachhaltigkeit

Catharina Fischer Beratung | Augsburg (DE)

#impulse4travel #zukunftgestalten #nachhaltigkeit #digitalestrategien #socialmedia

Andrea Schneider Beratung | in der Welt zuhause (G)

#entdeckerin #entwicklerin #brückenbauerin #strategin #slowtravel

Anna Scheffold Beratung | Frankfurt a. M. (DE)

#strategin #experiencedesign #produkte #nachhaltigkeit #outdoorsport