#Impulse4Travel

Corona hat viele Diskussionen über die Zukunft des Tourismus (neu) in Gang gebracht. Das Reiseverhalten ändert sich. Und auch das touristische Angebot muss sich ändern. Geschäftsmodelle und bestehende Strukturen stehen auf dem Prüfstand. Wie genau sieht der Tourismus der Zukunft aus? Dieser Frage wollen wir unserem #Impulse4Travel-Format nachgehen.

Was ist unser Ziel?

Wir geben Überblick & Einordnung: Als Ergebnis unseres #Impulse4Travel-Formates möchten wir konkrete Handlungsfelder und Gestaltungsspielräume aufzeigen, die sich durch die Krise aufgetan haben, verstärkt oder dadurch sichtbar wurden. Dabei werden alle Segmente des Tourismussektors berücksichtigt: Destinationen, Reiseveranstalter & -büros, Leistungsträger, Wissenschaft.

Wir geben Ausblick: Die Ergebnisse werden auf mittel- bis langfristige Entwicklungen sowie strategischer Natur ausgelegt sein und nicht auf aktuelle operative Handlungsempfehlungen.

Wir bieten Orientierung: Innerhalb jedes Handlungsfeldes geben wir ein klares Statement ab, für welche Richtung der Entwicklung wir eintreten.

Wie genau ist unser Vorgehen?

Phasen

Das Format #Impulse4Travel ist mehrstufig aufgebaut und integriert namhafte Expert*innen verschiedener Segmente. Folgende Schritte sind konkret geplant:

1.) Einschätzungen aus der Branche (August/September 2020): Mithilfe verschiedener Formate wie Online-Diskussionen oder Einzel-Interviews sammeln wir pro Branchensegment (Destinationen, Reiseveranstalter, Reisebüros, Leistungsträger…) Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Veränderungen im Tourismus seht ihr?
  • Welche Auswirkungen haben diese auf euer Geschäftsmodell und wie geht ihr damit um?
  • Welche Chancen und Risiken seht ihr mittelfristig dadurch für euch?

2.) Gemeinsames Coworking (28./29.09.2020): Gemeinsam mit geladenen Expert*innen werden die aktuellen Herausforderungen mit generellen Trends und Entwicklungen verschnitten. In umfangreichen Diskussionen entstehen konkrete Handlungsfelder und Gestaltungsspielräume für einen Tourismus der Zukunft.

3.) Aufbereitung der Ergebnisse: Selbstverständlich werden die Ergebnisse entsprechend aufbereitet und offen zur Verfügung gestellt.

Am Coworking teilnehmen

Wie funktioniert das?

Teilnehmen könnten interessierte Expert*innen aus dem Tourismussektor, jedoch ebenso aus den Bereichen Wissenschaft und Nachhaltigkeit. Um eine ausgewogene Teilnehmerschaft zu garantieren, behält sich Tourismuszukunft – Realizing Progress vor, die letztendliche Entscheidung über eine Teilnahme zu treffen.

Was wir bieten:

  • Gemeinsame Diskussionen und Austausch in einer offenen, innovativen Arbeitsgruppe
  • Übernahme aller Kosten für Übernachtung und Verköstigung vor Ort
  • Übernahme der Organisation vor Ort i.S.v. Unterkunft, Catering, Arbeitsräume…

Zeitlicher Rahmen:

  • Samstag, 26.09.2020: Anreise und abendliches gemeinsames Get Together
  • Sonntag, 27.09.2020: Ab 10 Uhr gemeinsames Arbeiten
  • Montag, 28.09.2020: 10-17 Uhr gemeinsames Arbeiten
  • Montag, 28.09.2020 bzw. Dienstag 29.09.2020: Abreise