Kategorien
Allgemein Destinationen Immer wieder TZonntags Kommunikation Marketing & Vertrieb News & Infos Social Media Termine Veranstaltungen Webinare

Immer wieder TZonntags: Social Media Plattformen 2017 / Bitcoin im Tourismus / Themen & Zielgruppen / SCM Intensivkurs Tourismuskommunikation / Webinarreihe Social Media / VIR-Seminar Social Media

Heute haben wir wieder eine ganz bunte Mischung an Themen für euch zusammengestellt.

Catharina schaut ins Jahr 2017: Welche Social-Media-Kanäle sind dann relevant? Auch Florians Tipp, die Bezahlung via Bitcoins im Tourismus ist größtenteils noch Zukunftsmusik. Wieso eigentlich?

Doch auch aktuelle Themen beschäftigen uns: Wie gestaltet sich der Übergang vom Themenmarketing zum themenorientierten Zielgruppenmarketing in Rheinland-Pfalz?

Wer Interesse daran hat, tiefer in bestimmte Themen einzusteigen, dem seien die Seminar-Tipps von Günter (Intensivkurs Tourismuskommunikation und -markting) sowie von Michael (Webinar-Serie Social Media im Reisebüro) zu empfehlen.

Viel Spaß und einen schönen Sonntag,
Kristine

Bitcoins im Tourismus, Social Media 2017, Themen und Zielgruppen, Seminare/Webinare

 

Bezahlung via Bitcoin im Tourismus?

Empfohlen von Florian

Bitcoin und Blockchain – zwei Themen, die den Tourismus noch massiv verändern werden.  Erste Einflüsse sind schon sichtbar – so hat die bekannteste spanische OTA Destinia seit 1. Januar 2014 bereits die Zahlungsmöglichkeit via Bitcoin.

Zwei spannende Trends ergeben sich seitdem:

  • Bitcoin-Kunden sind bereit, mehr Geld für einzelne Reisen auszugeben – durchschnittlich 16 Euro pro Reise
  • Enorme Einsparung von Transaktionskosten durch das Einsparen der Zahlungsdienstleister – es können Rabatte von 50 € pro Reise für Bitcoin Nutzer gewährt werden.

Und nu? Warum nutzen andere Akteure Bitcoin nicht? Diese Frage stelle ich mir auch – deutsche Piloten herzlich Willkommen!

SCM Intensivkurs Tourismuskommunikation & Marketing, Berlin

Seid ihr bereit für den SCM-Intensivkurs „Tourismuskommunikation und -marketing“?

Empfohlen von Günter

In wenigen Wochen starten wir mit SCM, der School for Communication and Management, in den zweiten gemeinsamen  Schulungsherbst. Zwischen Oktober und Dezember halten Catharina, Kristine und ich im Rahmen des Intensivkurses Tourismuskommunikation und -marketing drei dreitägige Workshops in Berlin ab, die einzeln oder – günstiger! – im Paket gebucht werden können. Hier alle Termine und Themen im Überblick:

  • „PR im Tourismus“ (Günter Exel): 20. – 22. Oktober
  • „Marketing im Tourismus“ (Catharina Fischer): 17. – 19. November
  • „Onlinekommunikation und Social Media im Tourismus“ (Kristine Honig): 8. – 10. Dezember

Interesse? Alle Infos samt Anmeldeformular findet ihr auf der SCM-Website.

9-teilige Webinarserie „Social Media für Reisebüros“ & VIR-Kompaktseminar am 10.10.2016

Empfohlen von Michael

Wir haben eine neunteilige Webinarreihe zum Thema Social Media aufgelegt, die auch gleichzeitig als terminunabhängiges Online-Learning genutzt werden kann. Die Module können als ermäßigtes Paket zu 199,- € oder als Einzelmodule hier gebucht werden: www.tourismuszukunft.de/akademie.

achimmeurer.com
achimmeurer.com

Die Module splitten sich dabei in folgende Themen auf:

  • Grundlagen Social Media
  • Facebook Marketing Grundlagen
  • Facebook Marketing Content & Konzept
  • Facebook Werbeanzeigen
  • Instagram
  • Bloggen
  • Video-Marketing
  • Twitter
  • Messenger-Marketing

Die Inhalte richten sich an Reisebüros und alle interessierten Touristiker, die Social Media professionell einsetzen möchten.

PS: Für das VIR-Kompaktseminar „Social Media“ am 10. Oktober in München gibt es noch Restplätze hier.

2017: Relevante Social Media Plattformen

Empfohlen von Catharina

Sicher, 2017 ist noch nicht ganz zu sehen, doch man kann es schon erahnen. Die Planung der Social Media-Aktivitäten ist somit bestimmt schon auf der ein oder anderen Liste für die nächsten Monate vermerkt und daher macht es Sinn, sich einmal die relevantesten Plattformen für das nächste Jahr anzusehen. SocialMediaToday hat hierzu einen Überblick veröffentlicht.

Insgesamt schließe ich mich dieser Aufstellung an. Ich möchte aber betonen, dass je nach Zielgruppe, Zeit, Budget und Know-How eine Fokussierung auf ausgewählte Plattformen erfolgreicher ist und sicher oftmals notwendig. In diesem Zusammenhang wären Facebook, Instagram und YouTube meine erste Wahl im deutschsprachigen Raum. International sollte man Twitter und  Pinterest nicht vergessen.

Sinnvoll: Vom Themenmarketing zum themenorientierten Zielgruppenmarketing

Empfohlen von Kristine

Sinnvolles Marketing hat einerseits etwas mit der Auswahl passender Kanäle zu tun (siehe der obige Beitrag von Catharina), jedoch ebenso mit der Fokussierung auf relevante Themen und Zielgruppen. Themen, Zielgruppen – was genau steht im Fokus? Wie erfolgt der Einstieg im Marketing?

Die touristischen Akteure in Rheinland-Pfalz haben bisher ihr Marketing auf die Themen Wandern, Radfahren, Weinerlebnis sowie Gesundheit/Wellness ausgerichtet. Als Folge des in der letzten Zeit durchgeführten Zielgruppenprozesses entwickelt sich aus diesem Themenmarketing ein themenorientiertes Zielgruppenmarketing. Was das genau bedeutet, welche Relevanz die Themenkompetenz auch weiterhin hat und wie sich die (vorherigen) Themen in den einzelnen Zielgruppen widerspiegeln – all das gibt es auf dem Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz nachzulesen.

Veranstaltungs-Tipps

Und hier gibt es wieder unsere wöchentliche Veranstaltungsübersicht:

 

Kategorien
Allgemein Kommunikation Social Media Veranstaltungen

Kann man vom Bloggen leben? Mein Werkstattbericht von der #ABCstar

ABCstar Linz – Blogger-Workshop
Workshop in der Werkstatt … Ein dummer Kalauer – aber im aufgelassenen Kraftwerk der Tabakfabrik Linz faszinierende Realität!

Über die #ABCstar – die erste Austrian Blogger Conference – berichtete Kristine bereits ausführlich hier im Tourismusblog.  Was ich heute nachliefere, sind die Ergebnisse zu meinem Workshop rund ums Geldverdienen: #blog4cash – Bloggen als Geschäftsmodell?

Kann man „mit Bloggen Geld verdienen“? Google spuckt allein zu dieser Wortfolge schon 10.900 Treffer aus.  Was hier an Standard-Weisheiten serviert wird,  ist oft unbrauchbar – weil Blogger eben nicht gleich Blogger sind. Wie ihr mit Bloggen Geld verdienen könnt, hängt sehr davon ab, wie ihr euch positioniert. Ob Hobbyblogger, Reichweiten-Kaiser, Content King oder Consultant: Für jeden Bloggertyp gelten andere Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Verdienstchancen.

Im #ABCstar Workshop standen die Erfahrungen der Teilnehmer im Mittelpunkt. Im Impulsreferat schlug ich vor, das Thema #blog4cash nach vier verschiedenen Verdienstmodellen zu gliedern – als Hobbyblogger, Medienplattform, Content-Lieferant oder Consultant & Dienstleister. Welcher Typ bin ich? Das konnten die teilnehmenden Blogger selbst entscheiden.

Vier Gruppen, drei Fragen: Wie könnt ihr mit Bloggen Geld verdienen?

Dann wurde es spannend: Jede der vier Gruppen hatte drei (je nach Geschäftsmodell unterschiedlich gewichtete) Fragen zu diskutieren. Wie können wir vom Bloggen leben? Was funktioniert? Was nicht? Wo liegen die Herausforderungen? Die in Stichworten formulierten Antworten, die ihr unten gemeinsam mit den Verdienstmöglichkeiten zusammengefasst findet, belegen bereits eines: „Den“ typischen Blogger gibt es nicht …

Jede Gruppe bat ich auch um eine persönliche Einschätzung: Wie bewertet ihr – auf einer Skala von 1 bis 10 – eure Verdienstchancen und die persönliche Erfüllung durchs Bloggen? Den Schnitt zu jedem Verdienstmodell findet ihr unten; auch hier sind die Unterschiede aufschlussreich … Aber seht selbst!

Hobbyblogger

Hobbyblogger

Verdienstmöglichkeiten:

  • Leidenschaft: Passion fürs Schreiben, Fotografieren
  • Sichtbarkeit: Wie bringe ich Traffic auf meinen Blog?
  • Umwegrentabilität: Fachliche Kompetenz
  • „Das Prinzip Hoffnung“: Mache ich meine Passion
    mittelfristig oder langfristig zu Geld? Über eine der drei folgenden Stärken?

Schlüsselwort: Leidenschaft

Die Ergebnisse der #ABCstar Diskussion:

  • Wohin wollt ihr euch entwickeln? Hobby: 3 – Reichweite: 3 – Content: 5 – Kompetenz: 2
  • Wie könnt ihr eure Sichtbarkeit im Web und auf Social Media-Plattformen steigern? Bekanntmachen der URL, Facebook-Gruppen, Twitter, Hashtags, Kommentare bei anderen, Foren
  • Wo liegen die größten Herausforderungen? Meine Leidenschaft vs. Interesse anderer; Online-Kontakte (bei älteren Bloggern); Zeitmanagement; Kontinuität; Eigene Sendung/YouTube Channel; Mut/Risiko

Verdienst: 3,1
Persönliche Erfüllung: 10

ABCstar Workshop: Geld verdienen als Hobbyblogger

 


ABCstar Blogger-Workshop – Geld verdienen als Medienplattform

Der Blog als Medien-Plattform

Verdienstmöglichkeiten:

  • Bezahlte Kooperationen (Anzeigen, Advertorials,
    Gewinnspiele, Produkttests etc.)
  • Affiliate Marketing über Affiliate Netzwerke
  • Bannerwerbung
  • Merchandising
  • YouTube Werbung

Schlüsselwort: Reichweite

Die Ergebnisse der #ABCstar Diskussion:

  • Wie könnt ihr eure Reichweite in Zukunft
    besser monetarisieren?
    Kunden haben Geld, aber keinen Ideen > kreative Konzepte;  Preisgestaltung: Mediadaten, gestaffelte Preise; Mediaagenturen / Mediapläne werden wichtiger!
  • Welche Verdienstquellen funktionieren?
    Welche nicht?
    Affiliate (zeitintensiv? bringt es was?); Banner (rückläufig); Medienkooperationen (qualitative Backlinks)
  • Wo liegen die größten Herausforderungen? Mitspracherecht bei Content/KZ; Sponsored Posts / Herausforderungen bei der Reichweite; Produkte alleine reichen nicht!

Verdienst: k.A.
Persönliche Erfüllung: 10

ABCstar Blogger-Workshop – Geld verdienen als Medienplattform

 


ABCstar Blogger-Workshop – Geld verdienen als Content-Lieferant

Blogger als Content-Lieferanten

Verdienstmöglichkeiten:

  • Content-Produktion: Fotos, Videos, Texte, Live-Content
  • Nutzungsrecht für den Kunden
  • Einsatz bei den Präsenzen des Kunden (Web, Social Media,
    Print, Katalog etc.)
  • Distribution über eigene Social Media-Kanäle und jene des
    Kunden
  • Corporate Content im weitesten Sinne

Schlüsselwort: Qualität

Die Ergebnisse der #ABCstar Diskussion:

  • Welcher Content ist in Zukunft gefragt? Authentizität; Cross-medial; Video; Kontrovers
  • Wohin entwickelt sich die Zusammenarbeit
    mit Unternehmen?
    Experten-Status; Corporate Blog
  • Wo liegen die größten Herausforderungen? Aufklärungsarbeit; Bewusstseinsbildung; faire Presse

Verdienst: 6,5
Persönliche Erfüllung: 8,5

ABCstar Blogger-Workshop – Geld verdienen als Content-Lieferant

 


ABCstar Blogger-Workshop – Geld verdienen als Consultant

Blogger als Consultants & Dienstleister

Verdienstmöglichkeiten:

  • Beratung: Content, Social Media, Blogger Relations,
    Fachgebiete
  • Auftritte & Vorträge
  • Publikationen und Fachbeiträge
  • Dienstleistung: Wo liegt der Mehrwert für den Kunden?
  • Skalierbares Produkt: Wie lässt sich meine Kompetenz
    skalieren/automatisieren?

Schlüsselwort: Kompetenz

Die Ergebnisse der #ABCstar Diskussion:

  • Wie gefragt wird eure Expertise in Zukunft
    sein?
    siehe Herausforderungen
  • Wie könnt ihr eure Kompetenz besser
    skalieren und vermarkten?
    Recyclen; Ursache des Zufalls finden / Zufall reproduzieren; Selbstmarketing; E-Book/Gratis-PDF
  • Wo liegen die größten Herausforderungen? Zufall; Zeit/Prioritäten; Produkte aus Dienstleistungen ableiten

Verdienst: 7,5
Persönliche Erfüllung: 9

ABCstar Blogger-Workshop – Geld verdienen als Consultant

 

Und … was meint ihr? Wie könnt ihr vom Bloggen leben? Was funktioniert? Was nicht? Wo liegen die Herausforderungen für euch? Ich freue mich auf Eure Kommentare! Euer Günter.

Kategorien
News & Infos Termine Veranstaltungen

Workshop: Social Media – Ein neues Zeitalter der Krisenkommunikation im Tourismus

Save the date: 17.05.2011!

Mit der Entwicklung des Internets zum Social Web werden Informationen in rasanter Geschwindigkeit über Social Media Kanäle wie Twitter, Youtube oder Facebook weltweit verbreitet. Unter diesen sind natürlich auch Nachrichten über allgemeine Krisen, Unfälle und Katastrophen, die unmittelbar im Web kommuniziert werden. Somit wird sehr deutlich, wie groß die Rolle von Social Media bereits im Bereich Krisenkommunikation und somit im gesamten Krisenmanagement geworden ist – auch im Tourismus- und Reisesektor. Vor allem Konsumenten und Journalisten nutzen das Social Web schon, um solche Informationen abzurufen, während Destinationen und anderen touristische Unternehmen gerade erst lernen, wie Social Networks bei der Krisenkommunikation angemessen verwendet werden können.

Die Nutzung von Social Media Kanälen zu diesem Zweck lässt noch sehr viel Raum für Diskussionen, da entsprechende Ansätze ebenso vielfältig wie umfangreich sind und von Situation zu Situation variieren. Daher halten wir es besonders wichtig, Erfahrungen, Entwicklungen und andere Vorgehensweisen für einen erfolgreichen Umgang mit Social Media in der Krisenkommunikation mit anderen Verantwortlichen zu teilen und einen gemeinsamen Wissensaustausch zu generieren.

Zu diesem Zweck organisieren wir in Zusammenarbeit mit der UNWTO, der AUDI AG, dem DRV und des Lehrstuhl Tourismus der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt am 17.05.2011 im Audi Forum Ingolstadt einen Workshop zum Thema „Ein neues Zeitalter der Krisenkommunikation im Tourismus – Entwicklungen, Vorgehensweisen und erfolgreiche Ansätze“.

Damit alle Interessierten auch immer mit den aktuellsten Nachrichten rund um das Thema und natürlich die Veranstaltung selbst versorgt werden, gibt es die neuesten Informationen regelmäßig auf den Social Media Plattformen Facebook,Twitter (Hashtag #wskkt2011), YoutubeFlickR und Slideshare. Noch bequemer wird es mit der Livewall, die demnächst online gehen und alle verbundenen Inhalte aus den gerade genannten Kanälen live anzeigen wird.

Weitere Informationen rund um das Thema und den Programmablauf können hier nachgelesen werden, unsere Online-Anmeldung ist ab sofort freigeschalten.

Wir freuen uns auf viele interessierte Teilnehmer und einen spannenden Austausch!

Viele Grüße,

Daniel