Kategorien
Marketing & Vertrieb Technik/ Web & Tech

Wikipedia und SEO im Tourismus – wie wichtig sind Wikis für das Online-Marketing?

Oft wird Wikipedia skeptisch betrachtet, weil die eigene Website trotz guter Suchmaschinenoptimierung oft kaum an der  hervorragenden Platzierung von Wikipedia-Artikeln in der Google-Suche vorbeikommt.

Das liegt daran, dass Wikipedia für Google quasi das Ideal ist: Auf Wikipedia sind tausende von Menschen aktiv, die aktuellen Content beisteuern. Bei genauerer Betrachtung der Wikipedia-Statistik sieht man, dass allein in deutscher Sprache täglich 400-500 neue Artikel von ca. 6.700 Community-Mitgliedern eröffnet werden. Und auch die Nutzer vertrauen dem auf Wikipedia bereitgestellten Content – im Tourismus sind Wikis sogar die wichtigsten Plattformen im Web 2.0 bei der Suche nach Urlaubsinformation, wie die Reiseanalyse 2010 gezeigt hat (s. Abbildung). Hinzu kommt, dass auch andere Plattformen Wikipedia integrieren, wie z.B. bei den Facebook Community Pages oder den Google Places Profilen. Das alles erhöht ebenfalls die Sichtbarkeit von Wikipedia in Suchmaschinen.