Kategorien
News & Infos Technik/ Web & Tech

Ein neuer Anfang… endlich!

Seit Jahren begleiten wir unsere Kunden bei Relaunch-Prozessen. Die eigene Seite haben wir seit 2008 unverändert gelassen. Es war nicht so, als hätten wir es nicht mehrfach versucht. Zwei (fast) fertige Seiten waren das Ergebnis – allerdings haben uns jedesmal die Ereignisse im realen Leben überholt. Auch im Mai 2013 hatten wir eine fertige Seite entwickelt um unsere damaligen drei Unternehmen ins rechte Licht zu rücken – der Wandel zum Netzwerk-Unternehmen und die Restrukturierung von Tourismuszukunft kam uns dazwischen.

Desgin Webseite

Viel Herzblut, Arbeit und auch einiges an Geld ist in die Entwicklung der unterschiedlichen Designs bzw. Webseiten geflossen. Herzlichen Dank diesbzgl. auch die Agenturen deren Arbeit (bitExpert, Figge & Schuster) nicht das Licht der Welt erblickte. Natürlich auf nochmal herzlichen Dank an alle Kollegen, die an den Projekten beiteiligt waren.

Uns war aber klar, dass nach 6 Jahren es Zeit wurde ein neues Look&Feel einzuführen (flach, ohne Schatten, etc.)- sowohl im Offline als auch im Online-Bereich. Erste Elemente wurden bereits zum Tourismuscamp  in Form von Visitenkarten sichtbar.

Dank Jakob Schneider konnten wir ein digital affines Design entwickeln – aber nicht nur für unsere Visitenkarten, sondern für alle unsere Vorlagen (Präsentationen, Dokumente, etc.). Am offensichtlichsten werden die Veränderungen allerdings bei unserem Webauftritt selbst sein. Unser Blog wird klarer als Tourismusblog positioniert – wir haben diese Marke bereits immer getragen, werden sie zukünftig nun noch stärker in Fokus der Kommunikation stellen und gleichzeitig klar von unserer Brandpage trennen. Auf dieser Brandpage im One-Pager-Konzept wird erklärt, was wir machen bzw. wer wir sind!

4 Stufen zum Erfolg

Unser Vierklang aus Beratung, Analyse, Schulung und Umsetzung strukturiert diesen One-Page und auch unsere alltägliche Arbeit. Wir freuen uns, dass diese Komponenten jetzt deutlich sichtbar werden – ebenso wie die Produkte in den jeweiligen Bereichen. Wir freuen uns ebenso sehr auf Feedback und Fragen zu den jeweiligen Produkten. Und natürlich auch über jegliche Anmerkungen, Kritik oder Meinungsäußerung – natürlich auch positiv! Achja, und natürlich ist alles noch Beta… also falls Euch was auffällt, lasst es uns wisssen.

Euer Tourismuszukunft/Tourismusblog-Team!

 

Kategorien
Destinationen MaFo/ Marktentwicklung Marketing & Vertrieb News & Infos Technik/ Web & Tech Touristische Trends

Eine Webseite für alle – Best Practice Salzkammergut

Seit mehr als 3 Jahren betreuen wir intensiv wohl eine der schönsten Regionen in Österreich – das Salzkammergut als grenzüberschreitende Destination (Oberösterreich, Steiermark, Salzburger Land). Ronald Felder mit seinem Team der Salzkammergut Tourismus-Marketing Gesellschaft und die Sub(Regionen) im Salzkammergut haben eine eDestinationsgruppe ins Leben gerufen, in der so innovative Projekte entstehen konnten, wie der Salzkammergut-Blog, der z.B. als erster Blog weltweit mittels Facebook-Connect die Inhalte nach Interesse der Gäste visualisiert.

Heute schafft die Destination einen weiteren Schritt, der für die Tourismusbranche wirklich außergewöhnlich scheint: eine Webseite für alle Tourismusorganisationen unter einer DOMAIN !!!

Kategorien
Destinationen News & Infos Technik/ Web & Tech Technologie Trends Touristische Trends

„Welcher Urlaubstyp bin ich?“ – innovatives Webseitenkonzept zur maßgeschneiderten Angebotspräsentation

Eine Webseite, die es auf inspirierende Weise versteht ihre Kunden persönlich anzusprechen und den Wünschen des Kundens entsprechende Informationen oder Produkte bereitstellt, ist eine innovative und zukunftsweisende Webseite – wie wir finden. 😉

Um zu zeigen, was in diesem Bereich alles möglich ist, haben wir einige Destinationen, die schon eine Personalisierung ihrer Webseite vorgenommen haben, etwas genauer unter die Lupe genommen:

Im Rahmen der aktuellen Marketing- und Kommunikationsstrategie von Nordrhein-Westfalen wurde vergangene Woche die neue Webpräsenz des Bundeslandes online gestellt. Diese Seite funktioniert ganz nach dem Prinzip der Personalisierung – weg vom typischen Unternehmerdenken hin zur Optimierung der Seite aus Sicht des Kunden.

Anhand einer neuen und innovativen Funktion namens Urlaubsberater zeigt Nordrhein-Westfalen, dass der Besucher ihrer Webseite nicht immer nur das lesen muss, was man ihm vorgibt. Er kann selbst entscheiden, welche Inhalte und Angebote für ihn von Interesse sind und daher angezeigt werden sollen.

Das System funktioniert so, dass der Besucher der Webseite mittels Klicksystem aus einer Auswahl verschiedener Motive entscheiden kann, welche ihm am besten gefallen bzw. welche Situationen auf ihn am meisten zutreffen. Somit werden seine bevorzugten Urlaubsthemen und gewissermaßen Werte ermittelt und abgestimmt darauf Informationen und Angebote aufgelistet, die zu seinen Interessen passen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Gast länger auf der Seite verweilt, sich gezielter informiert und im besten Fall auf ihn zugeschnittene Angebote in Anspruch nimmt, wird dabei erheblich größer.

Mithilfe dieses neuartigen Systems wird die Neugierde des Besuchers geweckt und seine Lust sich zu informieren gesteigert, da er selbst die Initiative ergreifen und entscheiden kann, welche Inhalte er angezeigt haben möchte und welche nicht.

Spannend ist eine in Zukunft geplante Verbindung zu Social Media Kanälen, zum Beispiel durch Facebook Connect. Die Schnittstelle zu Facebook ermittelt die Interessen des Gastes, indem unter anderem angegebene Interessen oder Likes erfasst werden, kann diesen Interessen spezielle Werte zuordnen und somit den Interessen entsprechenden, zugeschnittene Angebote präsentieren. Dies wird beim Blog des Salzkammerguts bereits zum Teil praktiziert.

Auch die Webseite wanderfly verfolgt ein ähnliches, allerdings besser ausgereiftes Konzept. Hier erkennt das System nach ein paar Klicks, welcher Urlaub zu den Interessen und dem Budget des Kunden passt. Dabei stehen allerdings nicht einzelne Urlaubsziele im Vordergrund, sondern die angegebenen Interessen des Besuchers sowie sein Reisebudget. Ob er dann zum Skifahren nach Österreich oder Russland fährt, spielt im Grunde kaum eine Rolle.

Hier besteht auch schon die Möglichkeit die Seite via Facebook zu personalisieren, um den Interessen entsprechende Angebote und Inhalte aufzuzeigen.

Die neue Webseite des Salzburger Land, an dessen Konzeption wir mitwirken durften, funktioniert ähnlich. Was sofort auffällt, ist eine Suchmaske, ähnlich wie bei einer klassischen Suchmaschine, sowie die  prominent plazierte Aufforderung „Inspirier Mich!“. Gibt der Gast seine Interessen, wie z.B. Mountainbiken in die Suchmaske ein und klickt anschließend auf den „Inspirier mich!“- Button, so werden dem Besucher der Seite  entsprechende Themen, Produkte und Angebote angezeigt, die zu seiner Auswahl passen. Alle anderen irrelevanten Informationen erscheinen erst gar nicht. Weiß der Gast nicht genau, was ihn interessiert, kann er auch per Klicksystem ein Ort, eine Jahreszeit oder ein Urlaubsthema auswählen (z.B. Winter und Wellness) und automatisch werden weitere Urlaubsaktivitäten vorgeschlagen (z.B Therme).

Diese neue Herangehensweise bezeichnet Reinhard Lanner, Verantwortlicher für Digitale Medien und Online Marketing bei der SalzburgerLand Tourismus GmbH, selbst als „…mutig“ und erklärte uns in einem kurzen Statement, wo der Kern der neuen Webseite liegt: “Das neue Portal Salzburgerland.com konzentriert sich auf Inspiration, weniger auf Information! Information ist im Netz genug vorhanden. Inspiration ist die Aufgabe der DMO! Um dem Gast möglichst schnell zu inspirieren und ihm in wenigen Schritten die gewünschten Informationen bereitstellen zu können, setzt das neue Portal auf drei wichtige Pfeiler:  1. Großzügige emotionale Bildsprache  2. Eine Inspiration-Bar, um die Interessen des Gastes abzufragen und 3. Eine schnelle Verlinkung zu den Leistungsträgern, sei es eine Bergbahn oder eine Unterkunft, um dem Gast eine schnelle Buchung der Leistung zu ermöglichen.“

Da immer mehr Unternehmen die Wichtigkeit einer persönlichen Basis im Internet erkennen, wird es in Zukunft sicherlich noch viele weitere spannende Möglichkeiten geben eine Webseite persönlicher zu gestalten um die Usability für den Gast zu vereinfachen.

Liebe Grüße

Annkathrin und  Daniel S.

Kategorien
Destinationen News & Infos Offtopic Technik/ Web & Tech

Google Analytics entspricht deutschem Datenschutz

Viele Unternehmen haben bisher Google Analytics nicht genutzt, weil sie Bedenken hatten, dass die Verwendung des Tools nicht den Datenschutzanforderungen entspricht. Diese Ansicht vertraten bisher auch die entsprechenden Behörden.

In einer Stellungnahme des Hamburger Beauftragten für Datenschutz (HmbBfDI) heißt es nun, dass Google die Forderungen der Datenschutzbehörden nun umgesetzt hat und Google Analytics ab sofort beanstandungsfrei einsetzbar ist.

Deutsche Website-Betreiber können jetzt mit folgenden Maßnahmen dafür sorgen, dass der Einsatz von Google Analytics den Datenschutzbestimmungen entspricht: Sie sollten in ihrer Datenschutzerklärung auf den Einsatz von Google Analytics und der Möglichkeit, dieses mit Hilfe eines Browser Add-ons zu deaktivieren, hinweisen. Außerdem sollten Unternehmen eine IP-Masken-Funktion anwenden, durch die an Google nicht die komplette IP-Adresse des Nutzers übermittelt wird. Technische Details zu diesen Funktionen können in dieser Mitteilung von Google nachgelesen werden. Genauere und verbindliche Hinweise zur Umsetzung gibt das HmbBfDI in einem Merkblatt.

Durch die Umsetzung dieser Hinweise können Unternehmen ab jetzt Google Analytics ohne datenschutzrechtliche Bedenken einsetzen. Vor allem im Tourismus, speziell bei Destinationen, war Google Analytics in den letzten Jahren ein Problem, da Destinationen mit öffentlichem/behördlichen Hintergrund oft auf die Nutzung verzichten mussten. Diese Zeit ist nun endgültig vorbei – diese Ausrede zählt nicht mehr! 😉

 

Kategorien
Destinationen Marketing & Vertrieb

Salzburg mit neuer Webseite – viel Map und wenig social

Salzburg Tourismus hat eine neue Webseite, erreichbar unter www.salzburg.info. Grundsätzlich mal ist die Seite schön zu nutzen, übersichtlich aufgebaut und nett designt (subjektiv). Die klare Orientierung an einer klassischen Destinationswebseite und einem klassischen CMS fällt auf. Im Einzelnen bleiben folgende Eindrücke hängen: