Kategorien
News & Infos Termine Veranstaltungen

Tourismuscamp – wie geht es weiter?

Das Voting zum Tourismuscamp 2019 (#tcamp19) ist Geschichte; wir haben einen Sieger, drei Hotels in St. Peter-Ording (SPO). In den letzten zwei Monaten haben wir nicht nur die Organisation vorangetrieben, sondern uns auch Gedanken gemacht, wie es generell mit den Tourismuscamps weitergehen soll. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, wie die nächste Vergabe stattfindet und ebenso die ersten News für das 12. Tourismuscamp in SPO!

Tourismuscamp in SPO – was hat sich bewährt?

  • Der Round Table: Wir werden das Round Table-Format im Vorlauf zum Camp fortführen – gemeinsam mit unserem Goldsponsor outdooractive – herzlichen Dank, dass Ihr uns auch im Jahr 2019 wieder unterstützt. Über das exakte Thema werden wir uns im Herbst austauschen und Euch informieren. Hartmut Wimmer, Geschäftsführer von outdooractive, beschreibt seine Motivation so:

Das Tourismuscamp ist ein tolles Beispiel dafür, wie modernes Networking funktioniert. Zum Erfolgsrezept gehören der offene und direkte Austausch der Branchen-Vertreter sowie die gemeinsame Erarbeitung von Lösungsansätzen. Für uns ist es wichtig zu hören, was sich die Akteure wünschen und was Outdooractive dazu beitragen kann.

Tourismuscamp in SPO – was ändert sich?

  • Anpassung der Teilnehmer-Kategorien: Es wird wieder Zeit an den Kategorien zu drehen. Wir wollen innovative Unternehmen zum Camp holen. Deshalb wird es eine Startup-Kategorie geben um jungen Unternehmen die Chance zu geben, direkt zum Camp zu kommen. Zudem wird es eine Wildcard-Kategorie geben, in der jeder Netzwerk-Partner von Tourismuszukunft die Chance hat, eine Person zu benennen, die einen fixen Teilnehmerplatz hat. Diese Aktion hat das Ziel, neue Akteure zum Camp zu lotsen. Hintergrund ist, dass viele Teilnehmerplätze direkt nach Veröffentlichung vergriffen sind: neue Barcamper sind oft zu spät dran und erhalten keinen Teilnehmerplatz mehr.
  • Early-Bird-Tickets: Traditionell wird zum Castlecamp die Anmeldung zum Tourismuscamp öffnen. Wir wechseln in diesem Jahr zu Amiando und bilden die Anmeldung nicht mehr via WordPress-Tool ab. In diesem Zuge führen wir auch Early-Bird-Tickets ein, die man nur buchen kann, wenn man bereit ist einen Betrag (Größenordnung 50 Euro) zu spenden. Wir wollen mit dem Tourismuscamp auch etwas Gutes tun und die Welt verändern. Wir suchen gerade die passende Spendenaktion die unsere Werte teilt und einen bewussten Gegenpunkt darstellen.
Wer campen kann, kann auch spenden! Foto: GregSnell

Tourismuscamp-Voting in Zukunft

Das Tourismuscamp zieht auch 2020 wieder in eine neue Destination. Wir haben in den letzten Jahren viel Feedback zum aktuellen Voting-Verfahren erhalten – ein herzliches Dankeschön hierfür. Wir haben uns im Rahmen unseres Innovationsmeetings in Eichstätt dazu entschlossen das Verfahren radikal zu ändern.

Ein Jury statt tausender Likes, Foto: GregSnell

Wir werden kein Voting mehr machen sondern die Vergabe via Jury-Entscheid treffen. In der Jury sollen alte Barcamp-Hasen als auch Vertreter der Branche sein. Wir haben bereits beschlossen wer das sein soll und sprechen diese Menschen gerade auf ihre neue Funktion an. Die Anzahl richtet sich nach der Anzahl der bereits durchgeführten Camps, d.h. wir suchen gerade 12 Jurymitglieder. Wir haben ebenso einen Sitz im Gremium (i.M. Kristine Honig), um die Gedanken von Tourismuszukunft einzubringen. Das heißt über die Vergabe des Tourismuscamps 2020 werden 13 Jurymitglieder abstimmen.

Tourismuscamp-News via Video

Unsere Barcamp-Expertin Kristine Honig erklärt Euch in ihren Worten unsere Änderungen beim Tourismuscamp 2019 in Videoform. Viel Spaß…

Kategorien
Termine Veranstaltungen

Tourismuscamp 2019: jetzt mitentscheiden, wo es nächstes Jahr hingehen wird!

Auch für das kommende Jahr sucht das Tourismuscamp eine neue Location. Nach neun Jahren in Eichstätt, zog das Tourismuscamp zum 10jährigen Jubiläum 2017 in den hohen Norden nach Ostfriesland. Anfang 2018 waren wir dann im tiefen Süden in Berchtesgaden. Doch wo soll es im Januar 2019 hin gehen? Das dürft ihr entscheiden, indem ihr bis zum 25.5.2018 um 12 Uhr an unserem Voting teilnehmt. Eines ist dabei allerdings sicher: Wir werden dieses mal nicht in den Süden zurück kehren! Dafür aber entweder wieder in den Norden oder das erste mal in den Osten. Wir sind gespannt.

Kategorien
Hotel Veranstaltungen

Hotelcamp-Voting läuft auf Hochtouren!

Das Hotelcamp wird nach neun Jahren Bendorf als Location verlassen und sich zu neuen Ufern aufmachen. Wir wollen die innovativsten Akteure der Branche an einem Ort versammeln um im bewährten Barcamp-Stil zu diskutieren. Dafür suchen wir ein neues Zuhause für das 10. Hotelcamp im Jahr 2018 (#hcamp18). Die Entscheidung darüber wird seit letzter Woche in einem Voting unter 3 Bewerbern

1.) ANDERS Tagungszentrum Walsrode

2.) GenoHotel Baunatal

3.) Steigenberger Parkhotel Braunschweig

getroffen. Zahlreiche Medien berichten auch bereits über das Voting (z.B. die AHGZ oder Pregas)

Die Regeln für das Voting!

  • Die Abstimmung findet nur bei Facebook statt.
  • Der Beitrag mit den meisten Likes, Loves, Hahas und Wows gewinnt (und zwar direkt beim jeweiligen Video – nicht als Kommentar). Likes, Loves, Hahas und Wows haben dabei alle die gleiche Wertigkeit. Sads und Angrys gehen nicht in die Wertung ein. (Logisch, oder?)
  • Es zählen nur die Likes etc. auf den obigen Facebook-Beiträgen. Likes etc. auf weitergeteilten Beiträgen gehen nicht in die Wertung ein.
  • Ihr könnt für einen – oder, falls ihr euch nicht entscheiden könnt, natürlich auch für mehrere – Bewerber stimmen.
  • Deadline für Votes ist der 6.04.2017, 22 Uhr; danach wird ausgezählt.

Der aktuelle Zwischenstand!

Nach einem starken Start, bei dem sich das Steigenberger Parkhotel Braunschweiz bereits um mehr als 100 Stimmen absetzen konnte, liegt jetzt (Stand: 20.3.18; 16:45) das GenoHotel Baunatal mit 510 Votes in Führung. Gefolgt vom Steigenberger Parkhotel mit 436 Votes und ANDERS Hotel Walsrode mit 132 Votes. Aber es kann sich noch viel tun. Das Voting läuft noch bis zum 6.04.2017. Es liegt auch an Dir… Du entscheidest, wo das Hotelcamp 2018 stattfindet.

Du kannst auch mit dabei sein.

Egal an welchem Ort das Barcamp stattfindet, Du kannst jetzt schon Dir Deinen Platz sichern – durch eine Sponsorenschaft. Der Gold-Sponsor ist fast schon traditionell an Protel vergeben – herzlichen Dank für die Unterstützung. Allerdings gibt es noch zahlreiche weitere Sponsorenplätze mit sicheren Teilnehmerplätzen – auch hier liegt es an Dir – kurze Mail an sponsoren(a)hotelcamp.de und Du bist mit dabei.

Kategorien
Immer wieder TZonntags Kommunikation Live-Kommunikation News & Infos Social Media Touristische Trends

Tourismuscamp Voting, Storymodus, Google muss sich neu erfinden, Analytics datenschutzkonform nutzen – Immer wieder TZonntags

Tourismuszukunft - Immer wieder TZonntags

 

Nach dem gestrigen Pokalfinale liegt der ein oder andere vielleicht noch in den Federn, der Rest von euch ist hoffentlich schon auf dem Weg an die Seen und Eisdielen in der Republik.

Für alle, die dafür noch Lesestoff brauchen, gibt es heute wieder unsere Lesetipps zum Sonntag.

Viel Spaß beim Lesen!

Letzte Chance – Tourismuscamp

Empfohlen von Florian

Das Voting für das Tourismuscamp ist in den letzten Zügen – ihr könnt immer noch mitbestimmen, wo das Camp 2018 stattfinden wird. Es gibt schon einen Favouriten – mit mehr als 1.000 Stimmen Vorsprung liegt das Berchtesgadener Land in Führung – aber es kann noch vieles geschehen! Es liegt an Euch – bis zum 31.5. um 22 Uhr könnt Ihr Eure Stimme noch abgeben.

 

Storymodus – und sonst gar nix?

Empfohlen von Günter

Starke Woche fürs mobile Storytelling: Snapchat stellt „Custom Stories“ vor, mit denen verschiedene User eine gemeinsame Story erstellen können. Erzrivale Instagram ermöglicht das Setzen von Links in Instagram Stories und kündigt zwei neue Story-Typen an: „location Stories“ und „hashtag Stories“.

[youtube width=“600″ height=“338″]https://youtu.be/ohN8cv7nUmA[/youtube]

Hat Sven Wiesner (Havas beebop) also recht, wenn er als W&V Gastautor fordert: „Vergesst Redaktionspläne“? Zeitgemäß sei, so Wiesner, nur „ultra authentische Echtzeitkommunikation“, mit der Influencer „wie verrückt konsumierte“ Echtzeit-Häppchen produzieren und für „gigantische“ Aufrufzahlen und Engagementraten sorgen.

Selbst ein Echtzeit-Apologet, bin ich versucht zu sagen: Komm mal runter, min Jung … Nicht jede Marke hat das Zeug zum „digitalen Popstar“ in sich. Nicht jede Marke wird gleich einen „Chief of Storytelling (COS)“ brauchen. Und auch Redaktionspläne spielen immer noch eine Rolle – (bei meinen Echtzeit-Einsätzen als Mikro-Influencer liefern sie Drehbuch und Storyline zugleich).

Schade – denn Wiesners „ultra authentischer“ Überschwang verstellt den Blick auf die prinzipiell richtige und wichtige Aussage seines Beitrages: dass es im Kern darauf ankommt, die Werte einer Marke so authentisch, lebendig und glaubwürdig wie möglich zu vermitteln. Je nach Marke und Anlass bietet der „Storymodus“ eine höchst persönliche Ergänzung der Kommunikation, indem er Raum für kreative Echtzeit-Postings ohne Freigabeprozesse bietet.

 

Google muss sich neu erfinden

Empfohlen von Catharina

Auf dem Jakobsweg ist mir durch Zufall ein Manager Magazin in die Hände gefallen. In einer der Unterkünfte lag es auf einem verlassenen Frühstückstisch. Gut so, denn neben vielen interessanten Artikeln ist mir einer besonders ins Auge gefallen: SCHNELLER ALS SEIN SCHATTEN“ – GOOGLE CEO Sundar Pichai baut den Valley-Giganten zum Künstliche-Intelligenz-Konzern um – und disruptet so das eigene Geschäftsmodell.

Sicher ist diese News nicht wirklich neu, jedoch ist es interessant zu lesen, wie weit die künstliche Intelligenz den Konzern sowie die verschiedenen Alphabet-Firmen schon durchdringt. „Wir sind vor allem anderen ein Künstlich-Intelligenz-Unternehmen“, so Pichai.

Warum ist das Google auf einmal? Weil sie verstanden haben, dass sie in absehbarer Zeit mit ihrem Kerngeschäft kein Geld mehr verdienen werden. Sprachbasierte Computerassistenten, wie z.B. Amazons Alexa (Zugang für Google tabu & somit baut Google auch seine eigene Hardware), machen den Bildschirm und damit den Werbeplatz perspektivisch überflüssig und das nicht nur für Google, sondern auch für Eure Unternehmen und Organisationen.

 

Analytics datenschutzkonform nutzen

Empfohlen von Bastian

Der Einsatz von Webcontrolling-Tools, wie beispielsweise Google Analytics, ist ein Deutschland ja für viele eine heikle Angelegenheit. Die Rechtslage -beziehungsweise viel mehr die Interpretation dieser- unterschiedet sich hier gefühlt in jedem meiner Projekte.

Das Thema ist allerdings nicht nur für die DMOs von Relevanz, sondern sorgt vor allem auch für Unsicherheit auf Seiten der Betriebe.

Schon am 11. Mai hat t3n einen Ratgeber veröffentlicht, wie der Einsatz von Google Analytics in Deutschland datenschutzkonform auszusehen hat.

Google Analytics. Ingvar Bjork / Shutterstock.com
Google Analytics. Ingvar Bjork / Shutterstock.com

Ob das alles so tatsächlich stimmt, wie es hier dargestellt wird, kann ich nur sehr bedingt beurteilen. Ich finde jedoch das Thema durchaus relevant, auf allen Ebenen einmal klar zu ziehen und zu kommunizieren!

 

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

Kategorien
Termine Veranstaltungen

Tourismuscamp 2018: Das Voting ist eröffnet

Wie bereits angekündigt, sucht das Tourismuscamp für kommendes Jahr eine neue Location. Neun Jahre lang fand das Tourismuscamp in Eichstätt statt. Zum 10jährigen Jubiläum dieses Jahr wagten wir den Schritt aus Eichstätt heraus und landeten im Norden, in Wilhelmshaven/ Ostfriesland. Wo geht es 2018 hin? Erneut in den Norden? Oder zurück in den Süden? Ihr entscheidet, wo das Tourismuscamp 2018 stattfinden wird!

Tourismuscamp 2018: Nicht in Eichstätt. Aber wo denn dann?
Tourismuscamp 2018: Nicht in Eichstätt. Aber wo denn dann?

Tourismuscamp 2018: Die Bewerber

Jeder einzelne der folgenden drei Bewerber hat uns überrascht, begeistert, Lust auf sich gemacht. Wir könnten uns nur schwer entscheiden zwischen

  • Allgäu
  • Berchtesgadener Land
  • und Heide/FH Westküste.

Jeder Bewerber passt aus unserer Sicht perfekt zum Tourismuscamp und zu euch.

Wie seht ihr das?

Tourismuscamp 2018: Großartige Bewerber. Ganz viel Vorfreude!
Tourismuscamp 2018: Großartige Bewerber. Ganz viel Vorfreude!

Tourismuscamp 2018: Die Bewerbungen

Nachfolgend seht ihr – Trommelwirbel – alle drei Video-Bewerbungen:

Das Tourismuscamp im Allgäu

Das Tourismuscamp im Berchtesgadener Land

Das Tourismuscamp an der FH Westküste / Heide
(Da es sich hier um ein 360-Grad-Video handelt, ist dieses in der mobilen Ansicht hier im Blog in einigen Browsern leider nicht zu sehen. Einfach auf den obigen Link klicken und direkt bei Facebook anschauen.)

Na, zu viel versprochen?
Jetzt seid ihr dran!

Tourismuscamp 2018: Das Voting und seine Regeln

Wie sind die Regeln für das Voting?

  • Die Abstimmung findet nur bei Facebook statt.
  • Der Beitrag mit den meisten Like’s, Love’s, Haha’s und Wow’s gewinnt. Like’s, Love’s, Haha’s und Wow’s haben dabei alle die gleiche Wertigkeit. Sad’s und Angry’s gehen nicht in die Wertung ein. (Logisch, oder?)
  • Es zählen nur die Like’s etc. auf den obigen Facebook-Beiträgen. Like’s etc. auf weitergeteilten Beiträgen gehen nicht in die Wertung ein.
  • Ihr könnt für einen – oder, falls ihr euch nicht entscheiden könnt, natürlich auch für mehrere – Bewerber stimmen.
  • Deadline ist der 31.05.2017, 22 Uhr.

Alles klar? Dann los!

Sagt uns, wo wir uns im Januar 2018 sehen: im Allgäu, im Berchtesgadener Land oder im Norden, in Heide? Ihr habt es in der Hand!

 

Wir freuen uns auf jeden Fall jetzt schon, ganz egal, ob die Reise in den Norden oder Süden geht!

Kategorien
Allgemein Marke News & Infos

Bilder, Videos & Werte: Südtirol bewegt uns

3 Wochen – wie die Zeit vergeht. So lang liegt schon unser Innovationsmeeting in Bruneck zurück. In Spanien haben wir einen internen Markenprozess eingeleitet. Im Sinne unseres Ringmodells haben wir uns mit unserem Kern beschäftigt und ihn neu ausgerichtet. In Südtirol diskutierten wir die marktseitige Kommunikation (Auftritt und Ansprache) intensiv, viel intensiver, als wir das alle erwartet hätten.

Kategorien
Allgemein Termine Veranstaltungen

Tourismuscamp 2017 – Wo findet es statt? Das Voting

Das Tourismuscamp sucht für die 10. Auflage eine neue Heimat. Wir haben 7 tolle Bewerbungen für das Camp erhalten.

Innerhalb von 14 Tagen konnten Stimmen abgegeben werden – nun steht ein Gewinner fest! Herzlichen Glückwunsch an Ostfriesland! Wir sehen uns vom 27.-29.1.2017 in Wilhelmshaven. SAVE THE DATE!

 

Die Bewerber (alphabetisch gereiht)

1.) Best Western PLUS Palatin Kongresshotel in Wiesloch

Best Western

Wir sind das BEST WESTERN PLUS Palatin Kongresshotel in Wiesloch bei Heidelberg. Warum wir der nächstjährige Gastgeber für das Tourismuscamp sein möchten? Neben unserer Kompetenz im Business- und Tagungsbereich versuchen wir jeden Tag unser touristisches Geschäft und die Metropolregion Rhein-Neckar nach vorne zu bringen. Die günstige Lage zwischen Heidelberg, Schwetzingen und Karlsruhe bietet einige spannende Schlösser, Geschichte und kulturelle Veranstaltungen! Der nur drei Kilometer entfernte Bahnhof und die Nähe zur Autobahn A5 und A6 gewährleisten gute Erreichbarkeit für alle Teilnehmer. Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand: Catering, Übernachtung, Location und Eventplanung!

Link zu weiteren Infos 

Stimmen für das Best Western: 104

2.) CMT Stuttgart

RH1686-114

Ein Tourismuscamp im Herzen der Tourismusbranche. Was liegt näher?

Die Stuttgarter CMT hat eine fast 50-jährige Tradition als guter Gastgeber. Jedes Jahr

  • treffen sich hier mehr als 2000 Aussteller aus 100 Ländern.
  • berichten 1500 Journalisten und Blogger aus aller Welt über die Messe und die dort vorgestellten Reisetrends
  • ist die CMT das Herz der Branche zum Start ins neue Tourismusjahr – und damit der ideale Rahmen für das Tourismuscamp.

Die CMT ist gerne ein guter Gastgeber und sagt deshalb schon heute: Willkommen auf Europas modernstem Messegelände. Willkommen zur CMT 2017. Willkommen zum Tourismuscamp 2017 in Stuttgart!

PS: Wir können natürlich viel erzählen. Ihr wollt wissen, ob es bei uns tatsächlich so schön ist? Dann lest doch bei unseren Gästen nach: #cmt16 oder #cmtbt.

Link zu weiteren Infos

Stimmen für die CMT Stuttgart: 306

3.) Spessart: Main-Kinzig-Kreis & IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern

Bewerber Spessart

Dornröschen wurde wach geküsst und will sich präsentieren: Das Tourismuscamp2017 wird mit seinen Teilnehmer/innen auf neugierige und begeisterungsfähige Gastgeber/innen treffen, die sich gerade erfolgreich neu (er)finden. Im Mittelpunkt der Neuausrichtung steht die neue „Spessart Tourismus und Marketing GmbH“, die im Juni 2016 an den Start gehen wird. Bereits jetzt reißt die Aufbruchsstimmung alle Beteiligten mit. Rund 1,35 Millionen Übernachtungen und 13 Millionen Tagesgäste zählt der Main-Kinzig-Kreis jährlich. Gründe für einen Besuch sind die Heimat der Brüder Grimm mit Hanau und Steinau, die Barbarossastadt Gelnhausen, die beiden Kurstädte Bad Orb und Bad Soden-Salmünster sowie natürlich der Spessart mit seiner einzigartigen Kulturlandschaft.

Link zu weiteren Infos 

Stimmen für den Spessart: 430

4. ) Norderney

K

Tourismuscamp mit Meerblick

Norderney ist der perfekte Gastgeber für innovative Tourismus-Experten. Die Insel überzeugt durch die Synergie von historischer Bausubstanz, nostalgischem Charme und hochprofessioneller Organisation.

Durch die Insellage, begeistert die Veranstaltung bereits bei der Überfahrt. Im urbanen Zentrum warten historische Räume, die einzigartig schön und funktional zweckmäßig gleichermaßen sind. Voten Sie für ein Tourismuscamp im aufwändig restaurierten klassizistisch anmutenden Conversationshaus sowie im Barock- Theater – nicht umsonst wurde Norderney zur „Top-Eventlocation“ in Deutschland und als Austragungsort des Dt. Tourismustags gewählt.

Einzigartige Naturerlebnisse runden die Veranstaltung ab. Exklusivität mitten im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer – Norderney freut sich auf das Tourismuscamp!

Link zu weiteren Infos

Stimmen für Norderney: 1115

5.) Ostfriesland & Jade Hochschule

TC-Wilhelmshaven

Tourismuscamp goes Ostfriesland:

Hafen-Feeling pur, City-Life und maritime Attraktionen direkt am UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. Die Nordsee Stadt Wilhelmshaven lädt zum Tourismuscamp.

Am Jadebusen in Ostfriesland vor den Toren Bremens und Hamburg gelingt der Austausch mit einer frischen Brise Meerluft besonders gut.
Neben der guten Verkehrsanbindung, erwartet die Teilnehmer eine perfekte Location mit der Jade Hochschule – so manch einer wird hier sicherlich zu seinen Ursprüngen zurückkehren, bildet die Jade HS doch seit Jahren Tourismusfachleute aus. Als erster Standort für einen Online Studiengang Tourismus fehlt es nirgends an digitaler Ausstattung, damit auch online das Netzwerk steht.

Die maritime Umgebung mit Hafenkante und Südstrand bietet die Kulisse für das Rahmenprogramm mit Nachtsafari im Weltnaturerbe Wattenmeer und Kaltgetränken im historischen Pumpwerk.

Link zu weiteren Infos

Stimmen für Ostfriesland: 4598

6.) Sächsische Schweiz

TSS13-001_PL_Saechsisch-Boehmische-Schweiz_mit_und_ohne_Logo_420

10 Gründe für das 10. Tourismuscamp in der Sächsischen Schweiz:
1. So weit südöstlich gab es noch nie ein Barcamp. Das kannst du ändern!
2. Sensationelle Landschaft – auch im Winter!
3. Kate Winslet und Tom Hanks waren schon da #hollywoodfilmkulisse!
4. Du bist schneller hier, als du denkst: Bahnhof/ Flughafen/ Autobahn!
5. Tourismuscamp in einer 5* Sterne Location – Warum nicht mal richtig krachen lassen zum 10-Jährigen?
6. Ferienwohnung, Pension, Hotel – du findest das passende Bett!
7. Für den Notfall bieten wir Übersetzer Sächsisch-Deutsch!
8. Abendevents in einmaligen Locations: Kasematten Festung Königstein und im Bio- und Nationalpark Refugium Schmilka!
9. Wir chauffieren dich nach den Abendevents direkt nach Bad Schandau!
10. Keine Rauchzeichen nötig – wir haben auch W-LAN!

Link zu weiteren Infos 

Stimmne für die Sächsische Schweiz: 4075

7.) Ulm / Neu-Ulm

TC17_UlmNeuUlm-Abends in der Neuen Mitte _ 600 px

Warum eigentlich Ulm/Neu-Ulm ?

Okay, was verbindet Ihr mit Ulm/Neu-Ulm? Kleine Städte im Süden der Republik, an der Donau, in Bayern, oder Baden-Württemberg, …

Wir klären auf: klein ist relativ, immerhin wohnen hier fast 180.000 Menschen. An der Donau? Das stimmt! Und Bayern oder Baden-Württemberg? Also beides: Ulm liegt in Baden-Württemberg und Neu-Ulm in Bayern und trotzdem ganz dicht beisammen.

Und sonst? Wir protzen jetzt mal (ganz unschwäbisch): hier steht der welthöchste Kirchturm, mit dem ›Löwenmensch‹ residiert hier die älteste Mensch-Tier-Plastik der Welt und auch das schiefste Hotel der Erde hat hier seinen Platz.

Weiter wichtig: das Städtedoppel ist flugs erreicht, per Auto oder ICE. Und auch innerorts ist alles nah beisammen.

Wer mehr sehen und erleben will, muss kommen: wir freuen uns auf Euch, in Ulm/Neu-Ulm!

Link zu weiteren Infos

Stimmen für Ulm / Neu-Ulm: 336

Unfassbares Engagement der Bewerber!

Herzlichen Dank für das unfassbare Engagement – fast 11.000 Votes!!! Einfach unglaublich – wir sind begeistert.