Kategorien
Allgemein Marketing & Vertrieb News & Infos

Von den Besten lernen und beim Video Summit 2018 in Leipzig dabei sein

Der Video Summit in Leipzig ist nun schon ein paar Monate her. Die erste Konferenz rund um das Thema Bewegtbild mit dem Branchenfokus „Tourismus“ war ein voller Erfolg. Das beruht auf zwei wesentlichen Faktoren: Zum einen trafen sich in Leipzig Anbieter und Nachfrager – Videoblogger, Videographer oder VR-Produzenten sowie Social Media- oder Marketingverantwortliche – und zum anderen bot der Summit ein vielfältiges Workshop-Programm und weniger frontale Präsentationen.

The Video Summit Leipzig
Eröffnung des Video Summits Leipzig 2016 – Photo: Greg Snell

2017 wird speziell das Angebot an hochwertigen Workshops weiter ausgebaut; diese lassen erahnen, was für 2018 geplant ist. Ja, richtig, 2018 wird es einen zweiten Video Summit in Leipzig geben. Die Vorbereitungen laufen schon; basierend auf den in der Besucherbefragung von 2016 geäußerten Wünschen wird das Programm noch themen- und zielgruppenspezifischer. Es wird fast ausschließlich Workshops geben, die Raum bieten, einzelne Themen ausgiebig zu diskutieren.

Ausreichend Diskussions- und Erfahrungsraum bieten die diesjährigen Masterclasses auf jeden Fall. Jeweils einen ganzen Tag lang widmen sich unsere Experten einem Teilbereich des umfassenden Themas Bewegtbild.

Masterclass „Mobile Videoproduktion“

Wir starten mit dem Thema „Mobile Videoproduktion“ am 28. August in der Kongresshalle Leipzig. Zielgruppe: Marketingleiter, Social Media & Content Manager, Blogger

Worum geht es? Video „on the go“ hat in den vergangenen drei Jahren mit neuen Videotechniken und Apps, mit Livestreaming und multimedialen Social Media-Formaten immer mehr an Relevanz gewonnen. Videos werden zunehmend mobil erstellt und in Echtzeit geteilt. Die immer bessere Aufnahmequalität moderner Smartphones macht es möglich – mobiler Content ist als Ergänzung zu High-End-Videos für Unternehmen nicht nur kostengünstig, sondern auch Pflicht im Kontext eines zukunftsorientierten Social Media Marketings.

Mein Kollege Günter Exel wird diese Masterclass durchführen. Er hat als Echtzeit-Reporter schon vielfältige Veranstaltungen und Reisen mit seinem Smartphone begleitet und im Videoformat festgehalten.

???? SCHON GEHÖRT? ?????
Am 28. August könnt ihr bei meiner Masterclass zum Thema „Mobile Videoproduktion“ in Leipzig lernen, wie ihr mit dem Smartphone Video-Content aufnehmt, mobil schneidet, vertont und für mobiles Storytelling einsetzt.
Info & Anmeldung: www.videosummitleipzig.com/masterclass1

Posted by Günter Exel on Monday, 12 June 2017

 

Günter gibt u.a. umfangreiche Einblicke in Videotechniken am Smartphone, Hilfsmittel vom Mikrophon zum Gimbal, Apps für mobilen Filmschnitt, Snack Content wie Stop-Motion-Videos oder Cinemagraphs sowie mobiles Storytelling mit Snapchat/Instagram/Facebook Stories.

Hier geht es zur Anmeldung: www.videosummitleipzig.com/masterclass1

 

Masterclass „Professional Travel Filmmaking“

Die zweite Masterclass wird am 25. September – in der Kongresshalle Leipzig – stattfinden. Zielgruppe: Videoblogger/Videographer, Reiseblogger, Content Manager

Mike und Caspar bei der Arbeit. Foto: Mike Corey
Mike und Caspar bei der Arbeit. Foto: Mike Corey

Sie wird von Mike Corey und Caspar Diederik durchgeführt. Beide zählen zu den erfolgreichsten Videographern im Reisebereich und haben u.a. für die Deutsche Zentrale für Tourismus, für Tourism Ireland, für Visit Jordan (siehe Video unten) oder auch für Victoria Tourism (Australien)  gearbeitet und außergewöhnliche Videos geschaffen.

[youtube]https://youtu.be/TtIOeGl9isU[/youtube]

 

Wenn man etwas zum Thema „Professional Travel Filmmaking“ lernen kann, dann von diesen beiden Profis. Die Masterclass wird in Englisch abgehalten und behandelt u.a. folgende Themen: Gear Talk & Video Techniques, Sound Design, Video Transitions AKA „The big secret” und Colour Correction & Masking.

Hier geht es zur Anmeldung: www.videosummitleipzig.com/masterclass2

Für beide Masterclasses sind die Plätze auf jeweils 20 begrenzt.

Video Contest 2017

Nach der erfolgreichen Durchführung im letzten Jahr und der sehr positiven Resonanz auf die im Rahmen des Wettbewerbes entstanden Videos wird es auch 2017 einen Video Contest geben.

[youtube]https://youtu.be/CZYzvKX06bw[/youtube]

Gewinnervideo 2016

In diesem Jahr werden vier talentierte Videoblogger/Videographer gesucht, die im Rahmen zweier Highlight-Kampagnen der Leipziger Messe und von Leipzig Tourismus Marketing aktiv werden. Wie auch im letzten Jahr lohnt sich der Einsatz. Die vier glücklichen Gewinner werden nicht nur kostenlos an einer der Masterclasses teilnehmen können, sondern mit einem Preisgeld von jeweils € 1.000 belohnt sowie der Teilnahme – inklusive der Übernahme aller Reisekosten – am Video Summit 2018. Eine einmalige Chance, sein Talent einem breiten Publikum zu zeigen!

Hier gibt es mehr Informationen (bis zum 15. August werden Bewerbungen angenommen): http://www.videosummitleipzig.com/video-contest-leipzig-2017/

2017 wird somit nicht weniger aufregend. Wir freuen uns sehr, dass Leipzig weiter „bewegt“ – und das als Hotspot für das Content-Format der Zukunft: Video.

Kategorien
Immer wieder TZonntags Marketing & Vertrieb News & Infos Touristische Trends

Mobilität 2040, Masterclasses Video Summit Leipzig, Airbnb Mega Hosts, Influencer – Immer wieder TZonntags

„Immer wieder TZonntags“ - Der Wochenrückblick von Tourismuszukunft – #IWTZ

„Immer wieder TZonntags“ – der aktuelle Wochenrückblick auch an diesem Sommer-Sonntag mit Linktipps und Leseempfehlungen aus dem Tourismuszukunft-Team.

Mobilität 2040 – das Ende des Autos?

Empfohlen von Florian

Das Zukunftsinstitut hat sich im Auftrag des ADAC mit der Mobilität 2040 beschäftigt. Die Studie ist in Form einer Website aufbereitet, die sich mit Motiven und Bedürfnissen, dem Lifestyle 2040, den vorherrschenden Prinzipien und dem räumlichen Ausprägungen der Mobilität der Zukunft beschäftigt.

Die Mobilität der Zukunft ist digital, Foto: Greg Snell
Die Mobilität der Zukunft ist digital, Foto: Greg Snell

Natürlich spielt die Digitalsierung eine zentrale Rolle in den Überlegungen:

„Digitale Vernetzung wird zum „Enabler“ einer neuen Mobilita?t und zur Basis innovativer Verkehrsinfrastrukturen.“

Auch der Tourismus wird unter dieser neuen Mobilität eine Transformation erleben. Hier gehen unsere Überlegung weit über die in dieser Studie enthaltenen hinaus – dazu aber an anderer Stelle mehr. Achja: die Studie gibt es auch als Download.

Quo vadis Airbnb?

Empfohlen von Martin

Macht das Aufkommen sogennanter Mega Hosts Airbnb zu einer weiteren Buchungsplattform unter vielen?

https://www.youtube.com/watch?v=aMM3dmQUVa0

„Don’t go there, live there“ – mit großem Marketing-Aufwand  versucht Airbnb das romantische Bild seines ursprünglichen Geschäftsmodells aufrechtzuerhalten. Doch hinter dieser Fassade ist längst eine ganz andere Entwicklung zu erkennen. Sogenannte Mega Hosts wie Jan erscheinen auf den ersten Blick als sympathische und persönliche Gastgeber, haben aber teilweise mehr als 1000 Listings im Angebot. Die Appartments, die vermietet werden gehören großen Playern wie Wyndham. Der Gast wird nicht persönlich begrüßt, sondern checkt an einer Rezeption in einem großen Resort ein.

Den ganzen Artikel gibt es hier bei  Buzzfeed zu lesen.

Was bedeutet das nun für die Zukunft von Airbnb? In erster Linie natürlich Wachstum (insbesondere in touristisch starken Regionen, in denen das Potenzial an Privatvermietern begrenzt ist). Bei den Mietern und Vermietern, die der ursprüngliche Airbnb-Idee anhängen (zu denen auch ich mich zähle) ruft dieses Vorgehen natürlich Protest hervor.

Noch gibt es die ursprüngliche Airbnb-Erfahrung, wie ich es erst vorgestern bei einem Bier mit meinem Host über den Dächern von Innsbruck erleben durfte. Es wird aber zunehmend schwieriger sie zu finden, weil nicht hinter jedem sympathisch wirkenden Profil auch ein real existierender Mensch steckt.

Masterclasses zum Video Summit Leipzig

Empfohlen von Catharina

Ja, wir planen einen Video Summit für 2018. 🙂 Darüber hinaus gibt es dieses Jahr zum ersten Mal Masterclasses mit ausgewählten Experten rund um das Thema Bewegbild. Mit diesen Masterclasses wollen wir ein Format etablieren, welches einen detaillierten Einblick zu konkreten Fragestellung im Videobereich liefert.

Wir starten mit zwei Masterclasses:

  1. ‚Mobile Videoproduktion‘ am 28. August in Leipzig, Trainer: Günter Exel, Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr
  2. ‚Professional Travel Filmmaking‘ am 25. September in Leipzig Trainer: Mike Corey und Caspar Diederik, 09:30 – 18:00 Uhr
Mike und Caspar bei der Arbeit. Foto: Mike Corey
Mike und Caspar bei der Arbeit. Foto: Mike Corey

Die erste Masterclass richtet sich an Social Media oder Content Manager sowie Blogger gleichermaßen. Es geht um neue Videotechniken und Apps sowie Livestreaming und multimediale Social Media-Formate und das auf und mit dem Smartphone.  Die immer bessere Aufnahmequalität moderner Smartphones macht mobilen Content als Ergänzung zu High-End-Videos auch für Unternehmen höchst interessant.

Die zweite Masterclass richtet sich schwerpunktmäßig an angehende oder schon praktizierende Reise- und Videoblogger. Mike und Caspar zählen zu den erfolgreichsten Videographers im Travelbereich. In dieser Masterclass teilen sie ihr ganzes Wissen zu Ausrüstung, Filmtechniken und Bearbeitung sowie Schnitt.

Die Teilnehmerzahlen sind bei beiden Masterclasses auf 20 begrenzt. Somit schnell anmelden!-> Masterclass 1 und Masterclass 2

Der Fläming und die Influencer

Empfohlen von Kristine

Wer ihn verpasst hat, dem möchte ich gerne Cathas Artikel zu Influencer Marketing von dieser Woche noch einmal empfehlen. Eine ihrer wichtigsten Aussagen:

Influencer Marketing bedeutet Arbeit.

Word! Denn es geht um social, um Beziehungen.

Zufällig ging auch auf meinem eigenen Blog diese Woche ein Beitrag über Influencer Relations online. Und zwar am Beispiel des Tourismusverbandes Fläming in Brandenburg. Was dort in den letzten Jahren mit der Bloggerin Laura von „Herz an Hirn“ aufgebaut wurde, ist überaus beachtlich:

  • Kooperation mit Bloggern aus der eigenen Region.
  • Verknüpfung verschiedener Kanäle miteinander (auch On- und Offline).
  • Das Bewusstsein, dass Blogger mehr können, als nur einen Blogbeitrag zu schreiben.

Gefällt mir sehr. Deshalb ist der Fläming hierfür in meinen Seminaren eines der Paradebeispiele. Schau dir doch mal genauer an, was die Brandenburger in dieser Region so treiben. Daniel Sebastian Menzel, Geschäftsführer vom Fläming, hat mir in einem Interview ganz viele Einblicke gegeben.

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

Kategorien
Immer wieder TZonntags Kommunikation Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb Social Media Technologie Trends

Facebook Messenger Day, Video-Produktion, Google Maps, State of the German Internet, Augmented Reality, Was Kunden wollen: Immer wieder TZonntags

„Immer wieder TZonntags“ - Der Wochenrückblick von Tourismuszukunft – #IWTZ

Nach der ITB ist Ferienzeit angesagt: Dem Vernehmen nach sind etliche aus dem Tourismuszukunft-Team derzeit zwischen Neuseeland, Nepal und anderen exotischen Destinationen auf der Suche nach digitalen wie analogen Inspirationen …

Doch auch wir Daheimgebliebenen haben wieder genügend Lesestoff für eine neue Ausgabe von „Immer wieder TZonntags“ – also: Viel Spaß mit unserem aktuellen Wochenrückblick!

One more thing … Ich schüttle immer noch den Kopf über den Launch von „Messenger Day“. Konnte Facebook da nicht mit dem „real thing“ – Facebook Stories – warten?  Ist ein weiterer Snapchat Stories-Klon nicht im Facebook Newsfeed besser aufgehoben als im Messenger? Aber vielleicht kann Michael hier erklären, was Facebook sich davon erwartet … Euer Günter

 

Messenger Day – „Stories“ im Facebook Messenger

Empfohlen von Michael

Wer die letzten Tage auf den Launch von Facebook Stories in der Facebook-App gewartet hat, wurde im Facebook Messenger mit der neuen „Messenger Day“ Funktion überrascht.  In der Messenger App kann man nun Beiträge veröffentlichen, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Nach Instagram Stories und WhatsApp Status ist Messenger Day nun der dritte Snapchat-Klon von Facebook. In einigen Profilen wurde zudem schon die vierte Variante „Facebook Stories“ freigeschaltet.

Facebook integriert damit also präsent ablaufende Beiträge in seine Produkte. Die Kombination von mehreren „Stories“ hintereinander ergibt technisch eine schöne Art, Geschichten zu erzählen.

Wie geht es weiter mit den vier Facebook Stories? Meine Einschätzung: „WhatsApp Status“ und der kommende Launch von „Facebook Stories“ in der Facebook App werden sich als Beitragsformate mit interessanter Reichweite integrieren.

Alle Infos zu Messenger Day sind im Blogpost von Facebook nachzulesen; eine schöne Zusammenfassung gibt es hier.

 

State of the German Internet

Empfohlen von Martin

Wie steht es um die deutsche Internetwirtschaft? Wie schlagen sich die deutschen Unternehmen im Vergleich zu den großen US-Konzernen?  Welche Unternehmen haben das Potential erfolgreich durchzustarten? Diese Fragen haben sich die Online Marketing Rockstars in Ihrer Studie „State of the German Internet“ gestellt. Gründer Philipp Westermeyer hat dazu beim OMR Festival 2017 einen sehenswerten Vortrag gehalten:

[youtube width=“600px“ height=“338px“]https://www.youtube.com/watch?v=5avn2v6nvTI[/youtube]

 

Google Maps – Die neue Destinations-App?

Empfohlen von  Pascal

Mit der neuen Listenfunktion in Google Maps werden mit Freunden und Gästen Lieblingsplätze, Orte, Sehenswürdigkeiten oder Restaurants geteilt. Nach Destinations, Trips und den Local Guides ein weiterer Schritt, dass Google vor sowie während der Reise zu einer der zentralen Informationsquellen für Reisende wird.

[youtube width=“600px“ height=“338px“]https://www.youtube.com/watch?v=g8jTeS_Ey4A[/youtube]

Was bedeutet dies für Destinationen, Restaurants, Hotels oder Freizeitanbieter?

  • Pflegt und verifiziert Eure Google My Business Einträge. Wieso? Diese werden öfters angeschaut als auf eurer Website oder in eurer App.
  • Ergänzt, bewertet oder korrigiert Einträge als Google Local Guide in Eurer Region.
  • Baut eigene Google Maps Listen auf und stellt diese öffentlich via Social Media oder Website zur Verfügung. Hier ein Beispiel von mir.

 

Video mal drei

Empfohlen von Günter

Diese Woche im Fokus meiner #IWTZ Linktipps: Video-Content und Video-Produktion. Anbei drei aktuelle Beiträge zum praktischen Einsatz von Social Media-Video und Live-Content:

  • Einen Überblick zu den wichtigsten Video-Plattformen liefert OnlineMarketing.de mit dem „Ultimativen Social Media Video Guide“. Darin enthalten sind Charakteristika und alle verfügbaren Metriken für Facebook Video, Facebook Live, Instagram Video, Instagram Stories, Instagram Live, YouTube, Snapchat Stories, Twitter Video und Periscope.
  • Live-Video wird ein immer wichtigerer Bestandteil des Content-Marketings. Welche Plattformen gibt es? Wie können sie eingesetzt werden? Das verrät dieser gute Überblick von CMSWire.
  • Teil 3 meines Video-Schwerpunkts: ZIELBAR hat Tipps parat, wie Unternehmen der Einstieg mit Videos gelingt.

 

Kennen Sie Ihre Kunden?

Empfohlen von Catharina

„Die Deutschen kennen ihre Kunden nicht“ – das ist die Headline eines Artikels in der Wirtschaftswoche. In diesem wird Bezug genommen auf eine Umfrage unter 294 Entscheidern aus Großkonzernen in den USA und Deutschland. Als Ergebnis kam u. a. heraus, dass 63 Prozent der Befragten sich noch nie Gedanken darüber gemacht haben, was ihre Kunden wollen. Sicher ist diese Umfrage nur ein kleiner Ausschnitt aus einem großen Gesamtbild, doch überraschend ist das Ergebnis (leider) nicht.

In einem meiner letzten Webinare zum Thema „Digitale Trends und ihre Relevanz für den Tourismus“ habe ich, bevor ich irgendeinen Trend besprochen habe, folgenden Satz platziert: Die Digitalisierung ist nicht getrieben von neuen Technologien oder globalen Akteuren wie Google und Facebook, sie ist getrieben durch den Kunden.

Digitale Trends oder auch neue Social Media Plattformen/ Funktionen kommen, bleiben oder gehen auch, wie z.B. Vine. Wichtig ist, was der Kunde meint, brauchen zu müssen – und damit langfristig in seinen Alltag und so auch in seine regelmäßige Kommunikation integriert. Was wollen Ihre Kunden?

 

Augmented Reality

Empfohlen von Kristine

Als Nachgang zu meinem ITB-Vortrag rund um Virtual und Augmented Reality heute ein Artikel zum selben Thema. In meinem Vortrag habe ich bereits angesprochen, dass sich hier bei der Technologie noch einiges tun muss. Der aktuelle  Beitrag  „Warum Augmented Reality doch noch das nächste große Ding werden kann“ bei t3n zeigt schön, was Snapchat mit seinen Spectacles richtig gemacht hat – im Vergleich zu Google Glass & Co.

 

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

Kategorien
Destinationen Hotel Marketing & Vertrieb Social Media Touristische Trends

Bewegte Bilder in bewegten Zeiten – Der Video Summit in Leipzig

Immer ein etwas eigenartiges Gefühl. Nach Monaten des Planens, Organisierens und des Abstimmen, ist es dann plötzlich vorbei. Zweieinhalb aufregende Tage voll mit Information, einzigartigen Geschichten und großartigen Talenten.

Der Video Summit in Leipzig war sicher eines meiner größten Projekte in 2016, wenn nicht DAS Projekt. Das Team von Leipzig Tourismus und Marketing hat Großartiges geleistet. Herzlichen Dank dafür.

Was bleibt? Vieles.

Derzeit sind wir noch am Auswerten, Zusammenfassen und Reflektieren. Natürlich gibt es schon eine vollständige Live-Reportage von meinem lieben Kollegen Günter Exel.

Diese findet Ihr hier: Vorbericht | Tag 1 | Tag 2

Ein paar Highlights:

Darüber hinaus, selbstverständlich, Bewegtbild.

Hier die Präsentation von der großartigen Rachel Ryle:

 

Eine weitere Session, WHAT DO YOU NEED (TECHNIQUES) IN ORDER TO CREATE EXCEPTIONAL VIDEO CONTENT? von Caspar Diederik und Mike Corey gibt es auch als Facebook – Livestream.

As I know that many of you are very keen to hear the talk of Caspar Daniël Diederik and Mike Corey I do a live stream of the session. #TheVideoSummit

Posted by Catharina Fischer on Wednesday, 5 October 2016

Zudem geht mir ein Wort nicht aus dem Kopf. Trust – Vertrauen.

Das Wo wurde in verschiedenen Zusammenhängen erwähnt.

Sei es in Bezug auf die Zusammenarbeit mit einem Videoblogger, im Aufbau einer Story die Emotionen weckt oder auch im Loslassen bei der Kommunikation durch Influencer. Vertrauen scheint der Anfang von allem zu sein.

Warum? Weil darauf basierend, und da hat sich im Grunde genommen nicht viel geändert, letztendlich (Kauf)Entscheidungen getroffen werden. Insofern hat nur Einfluss wer auch Vertrauen – der Community – hat. Emotionen weckt nur der, der seiner Story, so persönlich sie auch ist, vertraut. Bewegen, im Sinne einer Beteiligung der Zuschauer, tut nur der, der zuhört und offen ist.

Hier gibt es aus meiner Sicht noch viel Entwicklungspotenzial im derzeitigen TourismusmarketingVideo bzw. bewegte Bilder sind in diesem Zusammenhang, speziell aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, das Content-Format der Zukunft und auf diese freue ich mich ganz besonders.

Kategorien
Allgemein Destinationen eLearning Marketing & Vertrieb Social Media Technologie Trends Webinare

eLearning Starterkit – Digitale Weiterbildung leicht gemacht

Wie die Zeit vergeht… Fast ein Jahr ist es jetzt her, dass wir angefangen haben, über unser eLearning-Tool „Teejit“ („teach it“) zu sprechen.  Was damals noch ein sehr einfacher Versuch war, Weiterbildung neu zu denken, ist mittlerweile zu einem echten Produkt geworden, vor allem aber zu meiner persönlichen Leidenschaft!

In unendlichen Gesprächen und Abstimmungen mit Interessenten, Nutzern, meinen Kollegen und weiteren Branchenexperten ist die Idee immer weiter gewachsen, hat sich gelegentlich überworfen, neu definiert, wieder überworfen und ist nun langsam an einem Punkt, der quasi als „marktreif“ zu bezeichnen ist. Hierfür erst einmal ein dickes Danke an alle Beteiligten!

teejit

Ehrlich gesagt, hätte ich niemals erwartet, dass das so eine große und (im Hintergrund) komplexe Sache wird, das Thema eLearning im Tourismus so zu denken, dass es funktioniert, und zwar als Tool wie als Produkt.

Letztendlich steht und fällt ein eLearning Projekt in einer Destination mit zwei Punkten:

  • Die Teilnehmer: Um sicherzustellen, dass die Teilnehmer die Maßnahme auch annehmen, muss die Software im Frontend so einfach gehalten sein, dass die klassischen Einstiegshürden minimal bleiben. Außerdem sollte Content so aufbereitet sein, dass er attraktiv und verständlich ist und auch konkrete Handlungsempfehlungen gibt. Um ein „Strohfeuer“ zu vermeiden müssen die Teilnehmer der Plattform regelmäßig über neue Inhalte in der Plattform informiert werden (die dann natürlich auch kommen müssen). Hilfreich ist außerdem ein konkretes Konzept zur Incentivierung.
  • Die DMO: Die Ansprüche öffentlich finanzierter Projekte in den DMOs sind meist sehr komplex, wobei die effiziente Nutzung von Ressourcen eine zentrale Rolle spielt. Dabei ist essenziell, dass neben den finanziellen Rahmenbedingungen auch die notwendige Manpower vorhanden ist, um das Projekt fortlaufend mit Leben zu füllen.

Anforderungen:

Bedenkt man bei den oben stehenden Punkten die personelle und finanzielle Situation in den meisten DMOs, wird schnell klar, dass ein Produkt zum eLearning in Destinationen kein reines Software-Tool sein darf, sondern eine Komplettlösung zur Weiterbildung touristischer Akteure in Destinationen sein muss! Dementsprechend gestalten sich auch die zentralen Anforderungen:

  • Klare Definition der Zielgruppe und der zu transportierenden Inhalte sowie Herleitung des benötigten Funktionsumfangs
  • Setup der Schulungsumgebung inklusive Anpassung an das eigene CI mit minimalem Aufwand
  • Aufbereitung und Integration bestehender Inhalte oder schnelle und kostengünstige Neuproduktion von Inhalten
  • Fortlaufende Versorgung mit Mikro-Lerninhalten und Distributionsmöglichkeit zur Innenkommunikation

Die Lösung:

Das Resultat der ganzen Arbeit und der Erkenntnisse ist aus meiner Sicht eine Schulungsumgebung nach dem Framework-Prinzip mit Content-Versorgung:

  • Technik:

Über verschiedene Hierarchieebenen hinweg können Akteure produzierte Inhalte mit anderen angeschlossenen Versionen teilen (und so Ressourcen bei der Produktion sparen) wobei jede Version ein komplett eigenständiges Look & Feel haben kann (nicht vernetzte Versionen können bis Ende des Jahres Inhalte auch auf einem Marktplatz handeln). Das Ganze basiert auf dem K.I.S.S.-Prinzip (Keep it smart and simple) sowohl für Administratoren wie Endnutzer.

teejit2

  • Inhalte:

Um einen schnellen Projektstart sicherzustellen, können Basisinhalte zugebucht werden oder individuelle Inhalte auf Wunsch neu produziert werden. Um die fortlaufende Versorgung mit Mikro-Content zu gewährleisten, haben wir eine ganze Menge Content vorproduziert, den wir den DMOs regelmäßig auf Abo-Basis zukommen lassen können. Für die thematische Vielfalt arbeiten wir bei der Contentproduktion mit diversen Branchentexperten zusammen.

Beispiel für regelmäßigen Mikro-Content. Die ganze Infografik gibt es hier.

 

Das eLearning Starterkit

Aus allen beschriebenen Elementen haben wir nun ein Paket entwickelt, welches es DMOs ermöglicht, bei geringem Ressourceneinsatz sofort mit digitaler Weiterbildung für Betriebe zu starten, wobei alle Elemente komplett zugeliefert werden können.

Die Zusammenfassung des Pakets findet ihr hier:

starterkit

 

Was ich euch hier vorstelle sind das Resultat meiner Arbeit und meiner Gedanken. Es ist klar, dass es beliebig viele andere Ansätze gibt, welche ebenfalls ans Ziel führen! Ich lade euch diesbzeüglich gerne zu Rückfragen und Diskussionen ein, denn ich glaube nur durch Offenheit und Vertrauen können wir da gemeinsam einen echten Mehrwert für den Tourismus in Deutschland schaffen, ganz egal mit welcher Lösung.

Ich freue mich auf euer Feedback und eine gute Diskussion zum Thema!

 

Kategorien
Immer wieder TZonntags Kommunikation Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb News & Infos Social Media Veranstaltungen

Immer wieder TZonntags: Tourismuscamp offen; Instagram’s Story-Vorschläge; #TheVideoSummit: Das Programm; Content von Bloggern nutzen

IWTZ-160904

Auch an diesem Sonntag dürfen unsere Wochen-Tipps natürlich nicht fehlen. Florian hat eine gute sowie auch eine schlechte Nachricht für Euch. Günter befasst sich einmal wieder mit Instagram Stories. Kristine nimmt noch einmal Bezug zum Thema Blogger-Content und dessen Nutzung. Und ich, nicht ganz so überraschend, gebe Einblicke in das Programm des Video Summits in Leipzig. 🙂

Darüber hinaus findet Ihr natürlich auch wieder unsere Veranstaltungs-Tipps. Also alle Konferenzen, Tagungen und BarCamps, die relevant für den Tourismussektor sind bzw. wo Ihr uns trefft.

Tourismuscamp Anmeldung offen

Empfohlen von Florian

Seit Samstag morgen ist die Tourismuscamp-Anmeldung für unser Jubiläums-Camp in Ostfriesland offen – das ist die gute Nachricht. Es gibt aber auch eine schlechte Nachricht für alle die noch nicht auf der Teilnehmerliste stehen – bis auf eine Kategorie (Intermediäre / Plattformen) sind alle regulären Teilnehmerplätze schon weg – so schnell ging es noch NIE. Aber Ihr könnt Euch natürlich noch auf die Warteliste setzen bzw. Euch über Sponsoring einen fixen Teilnehmerplatz sichern.

Wir freuen uns sehr über das riesige Interesse – eine tolle Bestätigung für den Schritt aus Eichstätt wegzugehen und neue Regionen mit dem Camp zu besuchen.

„Explore“: Instagram schlägt Stories von nicht gefolgten Accounts vor

Empfohlen von Günter

Instagram Stories vs. Snapchat Stories geht in die nächste Runde. Während Snapchat mit animierten Überschriften und einem (bislang nicht in Europa freigeschalteten) Geofilter-Generator zuletzt kleinere Updates brachte, hat der Konkurrent aus dem Facebook-Imperium einen kleinen Schritt mit enormen Konsequenzen angekündigt.

Die Änderung betrifft den „Explore“ Tab, für den Instagram erstmals (überraschend hohe) Zahlen bekannt gab: 100 Millionen Instagram-User besuchen diesen Bereich täglich; ein Drittel (!) der täglichen App-Aktivitäten entfallen darauf. Die Neuerung: In „Explore“ schlägt Instagram seinen Usern künftig Stories von bisher nicht gefolgten Accounts vor. Welche das sind, entscheidet der Algorithmus aufgrund der eigenen Interessen des Users und den von ihm bisher gefolgten Accounts.

Die Spielregeln für Instagram ändern sich durch den stärkeren Fokus aus Stories jedenfalls – was auch Instagrams Produktdirektor Blake Barnes im TechCrunch Gespräch bestätigt: „Stories removed the fear of over-posting or worrying about Likes and comments.“

Was bedeutet das für den Tourismus? Dass bereits starke Accounts das Potenzial haben, neue Follower zu finden. Dass Instagram Stories innerhalb der App noch mehr Aufmerksamkeit für sich einfordern werden. Dass Video gegenüber Foto nochmals aufgewertet wird. Und dass dies wiederum einen Sog in Richtung Echtzeit-Content erzeugt.

#TheVideoSummit: Das Programm

Empfohlen von Catharina

In genau einem Monat findet der Video Summit in Leipzig statt. Mich erreichen immer mehr Fragen zu den einzelnen Präsentationen und Workshops. Für wen sind diese gedacht?  Über was wird genau gesprochen? Muss man sich für die Workshops gesondert anmelden? Um es vorwegzunehmen, dass muss man nicht. Um die Vorfreude noch weiter zu steigern, an dieser Stelle ein paar Einblicke in das Programm des Video Summits.

Für wen ist das Programm und damit die Präsentationen und Workshops gedacht?

Grundsätzlich für alle die am Thema Video interessiert sind und damit zukünftig arbeiten und/oder ihr Unternehmen vermarkten wollen. Daher der Online/Social Media Marketing Manager, der Content Manager, der Marketing Leiter etc. oder auch  der Vblogger oder Videographer selbst. Wir haben Präsentationen die das Thema vor dem Hintergrund aktueller Trends, wie 360-Grad-Videos oder Virtual Reality, ganzheitlich betrachten. Erwähnt sei hier die Keynote „ The Future of the internet will be video“ von Nicolas Chibac, Gründer von SpiceVR, ein Unternehmen spezialisiert auf 360-Grad-Videos. Bereits 2015 gewann SpiceVR für den 360-Grad-Film „Robin Schulz 360°“ den Epica Award.

Wir haben aber auch Workshops und Präsentationen im Programm, die ganz gezielt alltägliche Fragen aufgreifen werden und bei welchen man auch die Chance haben wird, diese zu stellen.

Daher an dieser Stelle die Top 10-Fragen, auf die man beim Summit Antworten erhalten wird:

  1. Wie plane ich eine Video-Kampagne?
  2. Wie vermarkte ich meinen Video-Content?
  3. Was kostet mich professioneller Video-Content?
  4. Wie finde ich geeignete Videoblogger?
  5. Wie baue ich einen YouTube-Kanal auf?
  6. Wie nutze ich Instagram, Snapchat oder Facebook-Live im Kontext einer Video-Strategie?
  7. Wie nutzen Reisende Video-Content?
  8. Welche rechtlichen Fragen muss ich berücksichtigen?
  9. Was sind aktuelle Best-Practice?
  10. Was sind aktuelle Trends die wegweisend für die Reiseindustrie sein werden?

Noch kein Ticket? Dann hier entlang:  www.videosummitleipzig.com/tickets

Content von Bloggern nutzen

Empfohlen von Kristine

Ich komme gerade zurück vom CastleCamp in Kaprun (bzw. bin noch unterwegs nach Hause). Dort kam das Thema auf, wie Destinationen den Content von Bloggern für sich nutzen, diesen weiter verwenden können. Genau das gleiche Thema hatten wir schon im letzten Jahr in Kaprun, weshalb ich den folgenden Blogbeitrag geschrieben habe.

Die Inhalte gelten heute immer noch genauso wie letztes Jahr. Und das Jahr davor und nächstes Jahr…

 

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr zukünftig keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp mehr verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

  • 05.09.2016: Tourismustag Thüringen, Erfurt (Günter)
  • 05.-07.09.2016: FVW Kongress, Essen (Michael)
  • 08.09.2016: Kooperationsbörse der TMBW, Vortrag Influencer Marketing (Catharina)
  • 10.09.2016: BarCamp: TweetCamp Dortmund (Kristine)
  • 12.09.2016: DRV Versammlung Säule E, Hamburg (Michael)
  • 15.09.2016: Travel One Kompass, Frankfurt (Michael)
  • 17.09.2016: Touristikcamp Young Future, Wien (Michael, Günter)
  • 25.-27.09.2016: Bits&Pretzels (Roland)
  • 27.09.2016: Tourismustag Fläming (Kristine)
  • 04.10.2016: Seminar Der eigene Blog als Kommunikationskanal, Boppard (Kristine)
  • 05.10.2016: Seminar Unbekannte(re) Social-Media-Kanäle, Boppard (Kristine)
  • 04.-05.10.2016: Video Summit Leipzig (Catharina, Günter, Florian)
  • 07.10.2016: Tourismustag Region Stuttgart (Vortrag Florian)
  • 14.-19.10.2016: Tourismuszukunft Innovationsmeeting, Mallorca (TZ Team)
  • 20.-22.10.2016: SCM Intensivkurs PR im Tourismus, Berlin (Günter)
  • 26.10.2016: Camp  Coburg.Rennsteig, Coburg (Kristine Moderation)
  • 26.-30.10.2016: DRV Jahrestagung (Michael)
  • 27.10.2016: social media travel day, Frankfurt (Günter, Kristine)
  • 02.-04.11.2016: Deutscher Tourismustag, Dortmund (Florian)
  • 09.-11.11.2016: DGT Jahrestagung, Worms (Michael)
  • 17.-19.11.2016: SCM Intensivkurs Marketing im Tourismus, Berlin (Catharina)
  • 18.-19.11.2016: BarCamp: Service Experience Camp, Berlin (Kristine)
  • 23.11.2016: Tourismustag Sachsen-Anhalt, Lutherstadt Wittenberg (Florian, Keynote / Günter, Livereportage)
  • 28.11.2016: Trendforum GBZ, Koblenz (Bastian)
  • 08.-10.12.2016: SCM Intensivkurs Social Media im Tourismus, Berlin (Kristine)
  • 27.-29.01.2017: Tourismuscamp – Achtung, dieses Mal NICHT in Eichstätt, sondern in Wilhelmshaven (TZ Team)

 

 

Kategorien
Destinationen Immer wieder TZonntags Marketing & Vertrieb Social Media Technologie Trends Touristische Trends

Immer wieder TZonntags: OTA Zahlen, Augmented Reality für Kataloge, Blogs, Video Marketing-Muss

Was für Wochen liegen hinter uns. Die Welt und auch Deutschland wird von Angst, Terror und Populismus getrieben. Wir können und wollen das Geschehene nicht verleugnen, geschweige denn schön reden. Was wir aber können ist, den aktuellen Zustand relational zu bewerten (Leben wir wirklich im Zeitalter des Terrors?) und positiv in die Zukunft zu schauen.  Wir leben in einer Zeit der Veränderung; diese Veränderungen sind disruptiver denn jemals zuvor – auch aufgrund der Entwicklung der sozialen Medien! Dies zeigen neue soziotechnische Konstellationen, die von einem Tag auf den anderen globale Wirksamkeit haben (z.B. Augmented Reality und Pokémon Go). Wir werden diese Veränderungen nicht aufhalten (können) – aber das Gefühl wie diese Veränderungen auf uns wirken können wir steuern: durch positives Denken und Handeln.

Folgende Lesetipps zeigen solche Veränderungen – im Kleinen und im Großen:

Abhängigkeit von Booking.com wächst!

Empfohlen von Florian

Neue Zahlen der HOTREC und der FH Westschweiz Wallis belegen diese Entwicklung. 22% aller Hotelübernachtung in Europa wurden 2015 über Online Travel Agencies (OTAs) generiert, auf Kosten der Direktbuchungen beim Hotel. Booking,com bzw. die Priceline Group als Mutter hat davon einen Anteil von 62,9 %.

Beeindruckende Zahlen – die Abhängigkeit wächst. Auswege gibt es zahlreiche – aber keine einfachen Lösungen! Sprecht uns an, wenn wir Euch oder Eurer Region helfen können.

Stop Wasting Time: Video Marketing ist ein Muss

Empfohlen von Catharina

Eigentlich täglich lese ich einen Artikel zum Thema Video Marketing. Natürlich nicht verwunderlich, da einer meiner Schwerpunktthemen. 🙂 Grundsätzlich haben alle eine Aussage gemeinsam: Stop Wasting Time and Start Video Marketing. Die Business 2 Community hat dazu eine nette Infografik mit interessanten Zahlen veröffentlicht. Die Frage ist: Worauf wartet man noch?

Wer zu dem Thema mehr erfahren möchte, dem kann ich nur den Video Summit in Leipzig ans Herz legen. Dort geht es ausschließlich um das Thema Video und in zahlreichen Workshops werden alle wichtigen Aspekte und aktuellen Entwicklungen besprochen. Im neuen Video erfahrt Ihr mehr: The Video Summit Leipzig

Quelle: www.business2community.com
Quelle: www.business2community.com

Augmented Reality für Kataloge

Empfohlen von Bastian

Mein Highlight der Woche wurde eigentlich schon letzte Woche publik gemacht: Die Verbindung von Augmented Reality und Katalogen, umgesetzt von der Lüneburger Heide.

In der zugehörigen Pressemeldung heißt es: „Mittels einer App kann der Leser mit seinem Smartphone über die Katalogseiten scannen und es zeigen sich automatisch Zusatzinformationen zum Kataloginhalt auf dem Bildschirm. Dies können ausführlichere Beschreibungen, Videos über das Thema auf der Seite, oder zusätzliche Bilder sein.

Es ist kein QR Code mehr erforderlich, die App arbeitet auf Basis von Augmented Reality und erkennt die Katalogseiten automatisch. Die Informationen kommen aus der Website der Region. In der App kann der Nutzer sich diese Zusatzinformationen abspeichern und später darauf zurückgreifen.“

Für mich eine sehr schöne Brücke zwischen Online und Offline und sicherlich ein Paradebeispiel für die Adaption von Technologie in touristischen Organisationen.

160715_Katalog PLUS Ulrich von dem Bruch

Die Apps findet ihr hier (Android, iOs).

Quo vadis Blogs?

Empfohlen von Kristine

Florian hat im Einstieg zu unseren heutigen Linktipps schön das Thema „Veränderungen“ aufgegriffen. Diese Veränderungen betreffen auch Blogs. Suchmaschinen – allen voran Google – integrieren immer mehr Inhalte in die direkte Suche. Ein Weiterklicken auf die entsprechende Website ist bei vielen Fragen hierdurch gar nicht mehr nötig. Strukturierte Daten (als Stichwort hierzu Schema.org ) machen dies möglich und werden immer weiter vorangetrieben. Hinzu kommt, dass ein Großteil der Inspiration und Information von (potenzialen) Kunden direkt via diverse Social-Media-Kanäle abgedeckt wird.

Für Blogger bedeutet dies damit langfristig, dass sie mit deutlich weniger Traffic via Google & Co rechnen müssen. Dennoch besitzen Blogs aus meiner Sicht auch zukünftig eine Relevanz. Denn es geht bei diesen eben nicht nur um Suchmaschinenoptimierung und Wissensvermittlung. Sondern ebenso um Community-Aufbau. Damit das funktioniert, müssen die Beiträge tatsächlich persönlich geschrieben sein, sodass die Leser gerne der Person hinter dem Blog folgen.

Außerdem das Tolle an Blogs: eine Plattform, welche unabhängig von den diversen Social-Media-Kanälen funktioniert und auf welche immer wieder verwiesen werden kann – ganz egal, wie das neueste Netzwerk gerade heißt oder welches Netzwerk gerade dicht macht. „Your blog is your castle“ eben, wie es in diesem Beitrag von mds über die Potenziale von Unternehmensblogs heißt.

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr zukünftig keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp mehr verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

 

Kategorien
Allgemein Destinationen Kommunikation Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb News & Infos Social Media Technologie Trends Termine

Video Summit Leipzig – Warum und was ist zu erwarten?

In den letzten Wochen haben wir ja bereits ein paar Mal über den Video Summit in Leipzig berichtet. An dieser Stelle möchte ich etwas ausführlicher auf die Veranstaltung eingehen und auch noch einmal das ‚Warum’ etwas näher beleuchten.

Sommerpanorama © Norbert Fleischer
Sommerpanorama Leipzig © Norbert Fleischer

Warum ein Video Summit?

In den vergangen Monaten habe ich einige Blogpost zum Thema Video, speziell auch 360-Grad-Videos, sowie Virtual Reality veröffentlicht. Hier geht es zum aktuellsten Beitrag.

Insofern möchte ich in diesem Beitrag nicht erneut aktuelle Zahlen aufführen oder das Potenzial von Video-Content anpreisen. Beides ist natürlich ausschlaggebend für das ‚Warum’, jedoch geht es beim Video Summit vor allem um die Beantwortung vieler Fragen.

Fragen wie:

  1. Wie nutze ich YouTube zielführend und wie baue ich einen erfolgreichen YouTube-Kanal auf?
  1. Welche Video-Formate benötige ich für welche Plattform?
  1. Was braucht eine erfolgreiche Video-Strategie?
  1. Wie und wo vermarkte ich meinen Video-Content?
  1. Welche rechtlichen Aspekte sind relevant bei Video-Produktionen und speziell beim Thema Live-Streaming?
  1. Was bedeutet ‚visual storytelling’ und wie kann ich es nutzen, um meine Marke speziell innerhalb von Social Media aufmerksamkeitsstark zu platzieren?

 

Häufig stehen diese und weitere Fragen im Raum, wenn es um das Thema Video geht und genau deshalb gibt es den Video Summit. Eine Veranstaltung die bekannte Vblogger, Filmemacher und Storyteller mit verschiedenen Experten und Akteuren aus der Reise- und Videoindustrie zusammenbringt. Wir wollen Antworten geben und durch die Expertise auf beiden Seiten das Thema greifbar und realisierbar machen.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=xFdhzbj3pH4[/youtube]

Was erwartete Dich auf dem Video Summit?

Gezielte Einblicke in aktuelle Entwicklungen, verschiedene Kampagnenbeispiele, ein Überblick über die derzeitigen Video-Formate und deren Einsatz sowie Informationen zu einzelnen Plattformen und ihre erfolgreiche Nutzung. Das sowohl aus Produzentensicht als auch aus Nachfragersicht.

Wie wird diese Expertise vermittelt?

In relativ starren und tagesfüllenden Präsentationen. 🙂

Nein, natürlich nicht.

Bis auf zwei Keynotes sowie zwei themenspezifischen Präsentationen, finden ausschließlich Workshops sowie Open Sessions statt. Letztere ermöglichen die Partizipation aller Teilnehmer und dadurch auch das Aufgreifen individueller Themen. Ähnlich wie bei unseren Barcamps, bieten die Open Session Raum für konkrete Fragestellungen sowie spezielle Themenwünsche.

Losgelöst davon haben wir natürlich ausreichend Zeit für ein ausgiebiges Networking eingeplant.

Lust beim Video Summit dabei zu sein und an zwei Tagen nicht nur umfassende Informationen zum Thema Video zu erhalten, sondern auch mit internationalen Akteuren hinter der Kamera in Kontakt zu treten? Dann geht es hier zu den Early Bird Tickets.

Kurz und knapp:

Der Video Summit findet vom 4.- 5. Oktober in Leipzig statt. Informationen zu Speakern, Vblogger & Filmemachern sowie dem Programm und der Veranstaltungslocation findet Ihr hier: www.videosummitleizig.com.  Unter dem Hashtag #TheVideoSummit teilen wir regelmäßig interessante News zum Thema Video sowie zur Veranstaltung selbst. Fragen? Dann gerne eine Email an: info@videosummitleipzig.com

Kategorien
Destinationen Immer wieder TZonntags Kommunikation Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb Reiseveranstalter Reisevertrieb Social Media Touristische Trends Veranstaltungen

Immer wieder TZonntags: LTK Thüringen, Video Summit Leipzig, ÖRV Kongress live, es menschelt, Bloggen, selbstfahrende Autos, Werbeplattform Facebook

Auch am heutigen Tag der Arbeit gibt es natürlich unsere wöchentlichen Link-Tipps für euch. Wobei wir weder dieses Blog hier noch die Link-Tipps tatsächlich als Arbeit betrachten, sondern selbst ganz viel Spaß mit diesen haben.

Was haben wir heute für euch dabei?

Außerdem wie immer dabei: unsere Veranstaltungs-Tipps inklusive anstehenden Seminaren und Webinaren.

Euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in den Mai,
Kristine

Kategorien
Allgemein Destinationen Immer wieder TZonntags Kommunikation Live-Kommunikation Marke Marketing & Vertrieb News & Infos Social Media Technik/ Web & Tech Technologie Trends Termine Veranstaltungen

Immer wieder TZonntags: 10 Digital-Fragen, Snapchat-Prinzip, Video Summit Leipzig, Marken Comebacks, Hotelcamp-Anmeldung

Immer wieder TZonntags, 17.4.2016: 10 Digital-Fragen, Snapchat-Prinzip, Video Summit Leipzig, Marken Comebacks, Hotelcamp-Anmeldung

Verregneter Sonntag oder doch Glück mit dem Wetter – der April hat einiges zu bieten – nicht nur beim Wetter. Nein, auch im digitalen Umfeld hat sich in der vergangenen Woche wieder einiges getan. Unsere Kollegen bei Tourismuszukunft haben wieder ihre Tipps der Woche gesammelt – viel Spaß beim Lesen.
Direkt zu deinem gewünschten Tipp klicken:
Tipp von Florian · Tipp von Johannes · Tipp von Günter · Tipp von Catharina · Tipp von Kristine

Unsere Veranstaltungs-Tipps: Konferenzen, Tagungen und BarCamps, die relevant für den Tourismussektor sind bzw. wo du uns triffst, findest du unter unseren Veranstaltungs-Tipps.

Empfohlen von Florian

Hotelcamp-Anmeldung offen

Es ist wieder soweit – das 8. Hotelcamp, das vom 27.-29.10.2016 wieder in Bendorf stattfindet, hat seine Pforten geöffnet – und Ihr könnt natürlich auch dabei sein (hier geht es zur Anmeldung und aktuellen Teilnehmerliste).

Warum sollt Ihr mit dabei sein? Das Hotelcamp ist die Austauschplattform über neue Trends und Technologien für Hotels. Wir freuen uns auf Euer Kommen.

Empfohlen von Johannes

Wie großen Marken ein Comeback gelang

Diese Woche möchte ich Euch einen Artikel von Andreas Wieland bei onlinemarketing.de empfehlen, in dem er anhand einiger Beispiele zeigt, wie Marken ein Comeback gelingen kann. Die meisten dieser Marken nehmen wir heute als etablierte, große Player wahr, dabei standen sie alle einmal an einem Punkt, an dem die Zukunft mehr als ungewiss schien.

Was alle diese Erfolgsgeschichten gemeinsam haben, ist, dass entweder an der Kundenansprache, der Zielgruppe oder dem Produkt angesetzt und Änderungen vorgenommen wurden. Der Markenkern blieb entweder konstant oder es fand sogar eine Rückbesinnung auf die innersten Markenwerte statt. Vorzugeben etwas zu sein, das man nicht ist, funktioniert eben nicht (mehr). Viel Spaß beim Lesen!

Empfohlen von Günter

10 Fragen zur Digitalisierung im Tourismus

„Ohne Vernetzung keine Innovation“: Vergangenen Dienstag durfte ich die Keynote beim Tourismustag der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See halten. Dabei stellte ich den Kärntner Touristikern und Hoteliers als Orientierungshilfe 10 Fragen zur Digitalisierung im Tourismus.
Die Checkliste habe ich hier in zwei Folien zusammengefasst. Solltet Ihr Interesse an der Präsentation haben, so könnt ihr diese per Mail anfordern.

Günter Exel: 10 Fragen zur Digitalisierung im Tourismus Günter Exel: 10 Fragen zur Digitalisierung im Tourismus

 

Empfohlen von Catharina

Video Summit Leipzig

Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung des Themas Bewegtbild im digitalen Marketing, findet vom 4.-5. Oktober der Video Summit Leipzig statt. Eine Veranstaltung rund um das Thema Video- und Video Marketing. In Zusammenarbeit mit der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH sowie der Sächsischen Staatskanzlei freuen wir uns auf internationale Videoblogger, Storyteller sowie Experten aus dem In- und Ausland

Early Bird Tickets sind ab Ende April verfügbar. #TheVideoSummit

[youtube]https://youtu.be/RdOByEWpQ64[/youtube]

Empfohlen von Kristine

Livestreaming? Snapchat? Wichtiger als der Hype ist das Prinzip!

Da hat sich gerade so einiges getan für Facebook Live! Live für Gruppen, Live für Events, Live Reactions, Live Filters, Live Video Destination, Live Map, Replay Comments, Invite Friends … Auch Snapchat zeigte zuletzt mit Neuigkeiten wie der Messenger Funktion und Verschlüsselung auf allen Clients auf.

Nur: Ist die Aufmerksamkeit für Livestreaming und Snapchat berechtigt? „Snapchat ist mitten im Hype-Zyklus“, meint Futurebiz. Das „Tal der Enttäuschung“ wird bald folgen: Als Unternehmen hat man in primär privaten Dialogen nichts zu suchen. Das Grundrauschen wird noch deutlich steigen. Auch Snapchat Stories als interessanteste Alternative kosten im Regelfall Geld, Zeit und Personal. Ohne konkreten Use Case macht’s also wenig Sinn.

Also: Worum geht es wirklich bei Snapchat und Livestreaming? Viel wichtiger als der Hype ist das Prinzip, erklärt Christian Müller in einem lesenswerten Plädoyer. Es geht um eine Haltungsänderung in der Unternehmenskommunikation – weg von High End-Content, hin zu authentischer Kommunikation. Absolut lesenswert!

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp mehr verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

Immer wieder TZonntags: Kristine Honig-Bock, Florian Bauhuber, Bastian Hiller, Catharina Fischer, Günter Exel, Roland Trebo, Benjamin Gottstein, Michael Faber, Catherina Langhoff, Johannes Böhm