Kategorien
Destinationen Dienstleister MaFo/ Marktentwicklung Marketing & Vertrieb News & Infos Technik/ Web & Tech Technologie Trends Touristische Trends Veranstaltungen

#SDT2012 Programm steht fest – Erste internationale Konferenz zum Thema Service Design im Tourismus

Service Design trifft auf die Tourismusbranche

Wie wir hier schon berichtet haben, findet am 23.-24.  August 2012 die erste internationale Konferenz zum Thema Service Design im Tourismus in Innsbruck / Österreich bei MCI Tourismus statt.

Zum ersten Mal bringt die Konferenz Praktiker und Wissenschaftler aus den Bereichen Service Design und Tourismus, die an einer praktischen Anwendung des Service Design Thinking innerhalb der Reise- und Tourismusbranche interessiert sind, zusammen.

Servicedesign als Basis für die Gestaltung kundenorientierter Dienstleistungen

Im Zuge der sich verändernden Kommunikationskultur und einer sich daran anpassenden Marketing-Kommunikation  – die  u.A. versucht die Auswirkungen von Social Media zu bewältigen – ist Service Design Thinking ein zeitgemäßer innovativer Ansatz für die Tourismusbranche um dem Wunsch des Kunden nach ehrlichen, authentischen und kundenorientierten Dientsleistungen und touristischen Produkten, gerecht zu werden.

In diesem Zusammenhang bietet sich die Gestaltung von Dienstleistungen aus einer kundenorientierten Perspektive und somit die Gestaltung eines umfassenden Service-Ökosystems mithilfe verschiendenster Service Design Tools und Methoden als eine innovative Möglichkeit an, die es ermöglicht, diesen Forderungen gerecht zu werden.

Kategorien
Marketing & Vertrieb Touristische Trends

Servicedesign im Tourismus – Grundlagen zum Ansatz und dessen Methodik

Anlässlich einer Session am #TC12 = Tourismuscamp Nummer 5 (Jahrgang 2012) zum Thema Service Design, die Daniel Sukowski und ich ausgerufen haben, habe ich heute beschlossen etwas mehr zu diesem Thema zu schreiben und etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Sicherlich werde ich in der nächsten Zeit hierzu noch mehr schreiben… unten gibt es auch noch einige offene Fragen zur Diskussion.

Warum ist Service Design zukünftig so wichtig?

Die Transparenz von Produkten in Social Media, die Relevanz von UGC und Bewertungen für die Validierungsphase im Vorlauf einer Reiseentscheidung von Endkonsumenten und der steigende Anspruch von Kunden führt dazu, dass das touristische Produkt und seine tatsächliche Konzeption und Qualität im Vordergrund stehen. Klassische Werbung schafft es nicht mehr, diese Einflüsse zurückzudrängen. Nur gute und besondere Produkte werden zukünftig per Word of Mouth (WoMA) in Social Networks ohne das Zutun der Leistungsträger und DMOs besprochen und weitererzählt werden.

Der Eindruck und die Aufmerksamkeit eines Produktes beim touristischen Endkunden definiert sich in den digitalen Medien heute über drei Faktoren:

  • Welche inhaltliche Aussage erzeugt die Summe der Geschichten über ein Produkt beim Endkunden?
  • Wer sind die Autoren dieser Geschichten und welches Vertrauen genießen diese Autoren beim entsprechenden Gast?
  • Über welche Kanäle gelangen diese Geschichten zum Kunden und welches Vertrauen genießen diese Kanäle beim Kunden?

Die Geschichten über ein Produkt sind hier sicher der wichtigste der drei Faktoren bzw. derjenige Faktor, den eine Destinationsorganisation / ein Tourismusverband am besten beeinflussen kann. Welchen Kanal der Gast letztendlich wählt, die Geschichte zu erzählen – das bestimmt er und große Unternehmen, die entsprechende Plattformen bereitstellen. Die wenigsten Destinationen machen sich über diesen zweiten und dritten Faktor wirklich systematisch und umsetzungsorientiert Gedanken (unser Kunde Rheinland-Pfalz setzt aktuell eine Themenstrategie um, die genau dieses Ziel hat). Um die Geschichten über das Produkt und dessen Service optimal beeinflussen zu können, bietet sich Service Design im Tourismus wirklich als Methode der systematischen Konzeption von touristischen Ageboten an.

Im Folgenden möchte ich beleuchten, was Servicedesign ist, welche Phasen es in einem Servicedesignprozess gibt, welche Erfolgsfaktoren relevant sind, welche Methoden sich hinter Service Design verstecken und gerne möchte ich auch eine Diskussion einläuten. Und vorweg: der Artikel ist ein Überblick, keine vollständige wissenschaftliche Publikation ;)!

Kategorien
Destinationen Technik/ Web & Tech Touristische Trends

Service Design im Tourismus: EU-Projekt "Urlaubstester" auf Juist gestartet

Seit Gestern kann man nun im Rahmen unseres EU-Pilotprojektes Urlaubstester auf  der Nordseeinsel Juist werden und die Servicequalität der Insel mit Hilfe der innovativen App MyServiceFellow testen!  Zwei Dinge müssen nur erfüllt werden, damit man ein Urlaubstester werden kann:

1) Sie müssen ein Smartphone mit Apple oder Android Betriebssystem besitzen.
2) Sie müssen sich zwischen dem 15. August und dem 20. September 2011 auf Juist aufhalten.

Weiter Infos gibts es HIER:

 

Wir wünschen euch viel Spass beim Mitmachen!

Liebe Grüße euer Daniel S.