Kategorien
Immer wieder TZonntags Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb Social Media Technik/ Web & Tech Technologie Trends Veranstaltungen

E-Day:17, Alexa Reichweite, HSMA Festival, Facebook Live – Immer wieder TZonntags

 

„Immer wieder TZonntags“ - Der Wochenrückblick von Tourismuszukunft – #IWTZ

Nein, auch an Ostern haben wir unsere Linktipps der Woche nicht versteckt. Die bekommt ihr, wie immer, auf dem Silbertablett serviert! Viel Spaß beim Lesen und Ostereier suchen, schöne Feiertage euch allen!

Trend Track beim HSMA Festival

Empfohlen von Florian

Die HSMA Deutschland geht mit dem HSMA Festival 2017 neue Wege (Location, Programm, Timing) – und wir sind mittendrin. Unser Trend Track, den wir seit Jahren für den eMarketing Day in München organisiert haben, ist trotz neuem Konzept zentraler Bestandteil des Festivals in Rust, das vom 21.-22. Mai stattfindet.

Banner_2_Facebook

Folgende zukunftsweisende Themen und Referenten konnten wir für den Trend Track gewinnen:

What the Bot? Sind Chatbots die Zukunft der Kommunikation? mit Marius Donhauser (Geschäftsführender Gesellschafter von hotelkit)
Voice Assistenz – Alexa, Siri, Cortana, Google etc. – Digitale Assistenten und ihre Konsequenzen für den Hotelvertrieb mit Martin Birchmeier (Netzwerkpartner von Tourismuszukunft)
Blockchain – Was ist Hype und was Over-Hyped? mit Maximilian Möhring (Geschäftsführer von der Keyp GmbH)
Dynamische Kundenansprache: Wer klickt was? Generation Babyboomer vs. Generation Y mit Christiane Schramm (Teamlead Travel bei Ve Interactive)

Sehen wir uns?

Digitalisierung er/leben – Livereport vom E-Day:17 in Wien

Empfohlen von Günter

Diese Woche berichtete ich live vom E-Day:17 von Wirtschaftskammer Österreich und WKÖ Wien – und konnte wieder einmal eine spannende Reise durch die eBusiness-Welt dokumentieren.

Meine komplette Livereportage zum #eday17 ist auf www.j.mp/eday17blog nachzulesen. Jeder Themenblock ist direkt auf der E-Day Website auch per Kurzlink abrufbar:

 

Facebook Live wächst und wächst

Empfohlen von Catharina

Facebook Live, daher Live-Streams auf Facebook im Newsfeed, wächst und wächst. Das ist auch nicht verwunderlich. Live-Videos werden von Facebook selbst ordentlich gepusht und in der Sichtbarkeit organisch (unbezahlt) gefördert. Des Weiteren ist die Funktion im Newsfeed und daher als Status-Update verfügbar und Werbeplatzierungen sind möglich.

Quelle: http://www.socialmediatoday.com/social-business/huge-opportunity-facebook-live-infographic
Quelle: http://www.socialmediatoday.com/social-business/huge-opportunity-facebook-live-infographic

Die Platzierung im Newsfeed ist übrigens einer der Hauptgründe warum Facebook Stories nicht wirklich ziehen. Kaum ein Facebook-Nutzer möchte seinen Newsfeed verlassen und oben in den Stories extra Arbeit in der Content-Produktion leisten (nach 24 Stunden ist alles wieder verschwunden) und sich dann auch noch durchscrollen müssen, um die Stories anderer anzusehen. (Facebook ist eben nicht Instagram) Die Stories sind derzeit lediglich ein erneuter Clown und Kampfansage von Facebook an Snapchat. Der Wert des Content geht gegenwärtig aber eher gegen Null und das nicht nur weil es sich kaum einer ansieht, sondern auch weil Facebook selbst damit kein Geld verdient bzw. verdienen wird. 

Facebook lebt von Werbeeinnahmen. Wie sollen diese langfristig in dem jetzigen Story-Format generiert werden?  Erst wenn die Story-Funktionen in den Newsfeed kommen, so wie das Live-Format, und damit auch länger verfügbar sind, wird das eine wirkliche Veränderung in der Nutzung und damit Content-Erstellung bedeuten. Doch soweit ist es noch nicht und es ist erfolgsversprechender, sich mit Formaten zu beschäftigen die Sichtbarkeit bringen.

Die neuen Gatekeeper

Empfohlen von Johannes

Schon seit längerem behaupte ich ja, dass digitale Assistenten  die ultimativen Gatekeeper  werden. Siri, Google Now & Home, Cortana  und Amazon Alexa  liefern uns ja bereits einen kleinen Vorgeschmack und zeigen anschaulich, in welche Richtung die Entwicklung läuft. Jetzt gibt es erste Reichweitenzahlen, eben zu Amazon’s Alexa. Ganz spannend wie ich finde! Und auch ein paar interessante Aspekte werden im Artikel bei onlinemarketingrockstars behandelt. Wirklich lesenswert!

 

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

Kategorien
Destinationen Immer wieder TZonntags Technik/ Web & Tech Technologie Trends Touristische Trends

Immer wieder TZonntags: Windows as a Service, #ReclaimYourFans, God Google, Runtastic Story Run, Phind

Immer wieder TZonntags, 10.5.2015: Story Run durch Österreich, Phind – Reiseinfos per Foto, #ReclaimYourFans, In Google we trust

 

Auch heute am Muttertag gibt es von uns wieder einen Rückblick auf die News der Woche. Viel Spaß beim Lesen!

 

Phind – Tourismusinfos per Foto finden

Empfohlen von Günter

Von Zeit zu Zeit werde ich von Pressetext um meine Einschätzung zu aktuellen Social Media-Themen gebeten. Diese Woche ging es um ein Interview zum Startup Phind.  Mit der iOS App können User die Umgebung abfotografieren und erhalten Restauranttipps, geschichtliche Informationen und Wissenswertes zu Touristenattraktionen in der Nähe. Damit ist Phind faktisch eine Meta-App für touristische Daten aus Quellen wie Foursquare, Yelp, Wikipedia und TripAdvisor.

Der Gedanke hinter Phind setzt auf dem Trend auf, dass Reiseinformationen immer öfter erst direkt vor Ort mit dem Smartphone abgefragt werden. Die Reiseplanung wird so kurzfristig, spontan, intuitiv – und vernetzt; sogar Uber ist in die App integriert. Vom Konzept her liegt Phind also  goldrichtig. Wirklich smart ist das Patent, dass diese Abfrage durch eine Kombination aus Foto und Geolocation erfolgt. Ob sich die App gegen die Original-Datenquellen wie TripAdvisor, Yelp & Co auch durchsetzen kann? Hier würde mich eure Einschätzung per Kommentar interessieren!

Die iOS App Phind ruft per Foto ruft touristische Informationen ab

 

 

In god äh… Google we trust…

Empfohlen von Florian

Es ist soweit… Suchmaschinen haben laut dem Trust Barometer im Jahr 2015 traditionelle Medien von der Spitzenposition nicht nur bei den Millenials abgelöst. Dies dokumentiert den globalen Wandel der Medienwelten. Bei der Nutzung sehen wir es ja bereits seit Jahren – aber nun kommt es noch dramatischer für die klassischen Medien. Das Vertrauen schwindet… keine Reichweite, kein Vertrauen, was bleibt?

Trust in Medien 1015

 

Ein weiterer Schritt in Richtung autonomes Fahren

Empfohlen von Ben

Autonomes Fahren ist schon viel tiefer in unserem Alltag verankert, als wir allgemein wahrnehmen. Vom Spurhalteassistenten und Tempomat, über den automatischen Abstandsregler oder die Erkennung der Straßenschilder (inkl. Einblendung derselben im Fahrzeugdisplay) bis hin zum freihändigen Einparken durch den Einparkassistenten werden viele Dinge schon „autonom“ in unseren Fahrzeugen durchgeführt. Der Schritt hin zum vollständig autonomen Fahren ist somit nicht mehr alls zu groß. Die größte Hürde dürfte hiebei vor allem in der Gesetzgebung und, damit einhergehend, der Haftung liegen.

Einen weiteren mehr als großen Schritt in diese Richtung hat Mercedes in Nevada getan: Der erste selbstfahrende LKW wurde für die Straßen des US-amerikanischen Bundesstaates zugelassen. Noch ist die Technik nur semi-autonom, da stets ein Fahrer mit an Bord sein muss, der ggf. noch eingreifen kann. Sehr interessant auf jeden Fall. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie und bis wann sich das auf andere US-Bundesstaaten und ganz besonders Deutschland anwenden lässt. Bei einer massenhaften Verbreitung – mit der man mittel-, eher langfristig rechnen muss – kann diese Thematik auch teilweise massive Auswirkungen auf den Tourismus haben.

 

#ReclaimYourFans

Empfohlen von Bastian

Erst kürzlich hat Facebook die organische Reichweite seiner Unternehmensseiten auf 2,6% reduziert (bzw. 2,27% für Seiten mit über 1. Mio Fans).  Wer mehr erreichen will, zahlt.

Da kommt natürlich öfter die Frage: Brauchen wir Facebook unter diesen Umständen eigentlich noch oder gibt es eventuell schon bessere Alternativen? Aber was mache ich mit den Fans? Über Jahre wurden sehr zeit- und kostenintensiv Fanbases aufgebaut, die man natürlich nicht aufgeben will. Ein weit verbreitetes Dilemma.

David Eicher von den webguerillas stellt in seinem Artikel  #ReclaimYourFans die selbe Frage und zeigt Alternativen auf.

Sein Fazit: Spart euch das Geld für Werbung und steckt es lieber in Stories! Wir haben dazu unterschiedliche Meinungen, wie seht ihr das denn? Geht es ohne Facebook und wenn ja, wie?

 

Kooperation: Österreich & Runtastic

Tipp von Kristine

Die Österreich Werbung ist eine clevere Kooperation eingegangen: mit der App Runtastic. Der Runtastic „Story Run“ durch Österreich wurde bereits 64.000 Mal heruntergeladen. Was verbirgt sich dahinter? Ein knapp 40-minütiges Hörspiel, welches sich der Läufer während seinesTrainings anhört. Die Geschichte beeinflusst dabei die Schnelligkeit des eigenen Lauftempos: Wird die Geschichte spannender, läuft der Hörer intuitiv schneller.

Vor dieser Kooperation lag die Definition der eigenen Zielgruppen und das Durchlaufen der Customer Journey für diese. Wo kann ich meine Zielgruppe erreichen, wo bewegen sich diese? Eine Idee entstand hierbei: die Kooperation mit Runtastic. Schön, wenn Ideen real werden.

 

Windows 10 wird das letzte Windows!

Empfohlen von Johannes

Es deutet sich ja schon länger an, dass Windows in die Richtung geht, seine Produkte nicht mehr als einzelne Releases zu Verkaufen, sondern als abonnierbare Services anzubieten. Dass das Redmonder Unternehmen diesen Schwenk allerdings derart ernst angeht, damit hatte zumindest ich persönlich nicht gerechnet.

So soll Windows 10 (auf absehbare Zeit) die letzte Version von Windows sein! Dies bedeutet einen krassen Bruch in der klassischen Denkweise von Release zu Release. Nun gibt es ein Produkt, das laufend weiter verbessert, angepasst und optimiert wird. Dies setzt natürlich ein entsprechend geeignetes technisches Grundgerüst voraus.

Gerade im Bereich der Webseiten Relaunches gibt es hier einige Parallelen. Warum sich immer von Relaunch zu Relaunch hetzen lassen? Es lohnt sich auf jeden Fall, über alternative Ansätze nachzudenken!

 

Immer wieder TZonntags

 

Kategorien
Dienstleister Hotel Intermediäre Marketing & Vertrieb News & Infos

Timing ist King – Der optimale Posting-Zeitpunkt auf Facebook

Gerade zum Ende des Jahres 2012 wurde viel über den optimalen Posting-Zeitpunkt diskutiert. Guter Content ist wichtig, aber auch das richtige Timing ist besonders für touristische Branchen entscheidend.

Zu allererst möchte ich aber kurz auf die Reichweiten Problematik von Facebook eingehen:

Seit längerer Zeit wird von Facebook-Usern bemängelt, dass die Seitenposts an Reichweite deutlich verloren haben. Grund dafür ist, dass Facebook die Kriterien des Edge-Ranks verschärft hat. Warum tut Facebook sowas? Jeder einzelne User liked immer mehr Seiten, auch der eigene Freundeskreis verkleinert sich im Regelfall nicht. Für den normalen Nutzer wird es deshalb sehr schwierig, fast unmöglich, alle relevanten geposteten Statusmeldungen, Bilder, Videos und Links im Newsfeed zu sehen.