Kategorien
Allgemein Immer wieder TZonntags Kommunikation Marke Reiseveranstalter Social Media Veranstaltungen

Immer wieder TZonntags: We are digital, E-Day:16, Instagram zur Kampagnenunterstützung, Zukunft der Marke, ReiseBloggerCamp, Start-up Wettbewerb,

Tzonntags-160221Heute ist der International Mother Language Day (IMLD) und da lassen wir es uns natürlich nicht nehmen, Euch unsere Lesetipps der Woche zu präsentieren. Selbstverständlich in unserer Muttersprache. 🙂

Einen schönen Sonntag für Euch! Herzlichst Catharina

Unsere Lesetipps:
I am digital Interview (Florian) ·  Zukunft der Marke (Johannes) E-Day:16 (Günter) · VIR Sprungbrett (Michael)· Instagram im Tourismus (Catharina) · 1. ReiseBloggerCamp (Kristine)

Unsere Veranstaltungs-Tipps: Konferenzen, Tagungen und BarCamps, die relevant für den Tourismussektor sind bzw. wo du uns triffst, findest du unter unseren Veranstaltungs-Tipps.

 

Empfohlen von Florian

I am digital-Interview: Arbeiten ohne Büro

I am digital, ein Blog der sich mit digitalen Arbeitsformen beschäftigt, hat mich zu unserer Arbeitsform als Netzwerkunternehmen interviewt. Was es heißt, ohne Büro zu arbeiten, entlokalisiert zu sein und trotzdem erfolgreich kollaborativ an Projekten zu arbeiten steht im Mittelpunkt des Artikels – viel Spaß beim Lesen.

Empfohlen von Johannes

Zukunft der Marke

Unter dem Titel Die Marke ist tot – Es lebe die Marke habe ich diese Woche im Blog unser weiterentwickeltes Tourismuszukunft Ringmodell vorgestellt und dabei auch 5 Thesen zur Zukunft der Marke aufgestellt. Ich freue mich auf Eure Meinungen dazu!

Das neue Ringmodell von Tourismuszukunft

Empfohlen von Günter

Sehen wir uns beim #eday16?

Nach zwei Jahren der Terminkollision von ITB Berlin und E-Day in Wien kann ich beim ?E-Day:16? endlich wieder dabei sein – als Livereporter und Twitter-Moderator aus dem Hauptsaal der Wirtschaftskammer.

„Sicherheit“ lautet das Thema von Österreichs größtem E-Business-Event am 3. März. Noch nicht angemeldet? Hier gibt’s alle Infos:

[youtube width=“600″ height=“369″]https://youtu.be/RRf1lrhQavA[/youtube]

Empfohlen von Michael

Start-up Wettbewerb VIR Sprungbrett

Am 22./23. Juni 2016 findet im Rahmen der VIR-Online-Innovationstage wieder der Start-up Wettbewerb „VIR Sprungbrett“ statt. Hier werden die 3 besten Tourismus-Start-ups mit Preisen im Wert von über EUR 33.000,– prämiert.

Die Bewerbung ist bis zum 30. April 2016 hier möglich: http://v-i-r.de/sprungbrett/

Auch in diesem Jahr wählen wir als Teil der Vorab-Jury & Final-Jury die Gewinner mit aus. Ausserdem spendieren wir dem 2. und 3. Gewinner jeweils ein Coaching zum Thema Strategie, Online-Vermarktung, Social Media oder Reisevertrieb.

Los gehts! 

MBP_vir_online_innovationstage_2015_tag1-464-810x430
Die Sieger des VIR Sprungbretts 2015: Beach Inspector

Empfohlen von Catharina

Instagram zur Kampagnenunterstützung

Neckermann Reisen startet seine neue Kampagne „Urlaub mit Herz“. Gewinnen kann man 25 Jahre lang Urlaub mit Neckermann und das für jeweils 3.000 Euro pro Jahr.  Nicht schlecht und sicher sehr reizvoll, doch an dieser Stelle, aus meiner Sicht, eher Nebensache. 

Quelle: Neckermann Reisen Pressestelle
Quelle: Neckermann Reisen Pressestelle

Viel interessanter ist die Nutzung von Instagram sowie die Unterstützung von sehr erfolgreichen Instagramern, z.B. @thomas_k, sowie auch Neuentdeckungen, wie @lenipaperboats, bei der Kommunikation und zur Content-Generierung für die Kampagne. Neckermann hat hier sehr gezielt ausgesucht, um sicherzustellen das die Botschaft #urlaubmitherz auch hochwertig transportiert wird. 

Ein gutes Beispiel, wie man Instagram selbst sowie professionelle und einflussreiche Instagramer für seine Kampagne nutzen kann.

Mehr dazu erfahrt Ihr in unserem Webinar„Instagram für Tourismusunternehmen“ am 25. Februar um 13:00 Uhr. 

Empfohlen von Kristine

1. ReiseBloggerCamp

Am 2./3. April findet in Berlin das 1. ReiseBloggerCamp statt. Fast überrascht es, dass es bisher tatsächlich noch kein BarCamp der Reiseblogger gab, ist diese Szene doch an sich sehr an einem Austausch untereinander interessiert.

Was mich allerdings noch mehr verwundert: Dass beim ReiseBloggerCamp nur Reiseblogger als Teilnehmer zugelassen sind. Die Stärke eines BarCamps liegt aus meiner Sicht gerade in dem Austausch über verschiedene Hierarchie- und Strukturebenen hinweg. Es geht für mich darum, die Sichtweisen und vor allem auch Rahmenbedingungen des anderen kennenzulernen und damit dessen Vorgehen besser verstehen zu gehen. Austausch und Vernetzung eben. Wunderbar deshalb, wenn eine Destination wie Rheinland-Pfalz ihr Wissen und Knowhow beim HotelCamp einbringt. Oder wenn beim morgen anstehenden TourismusCamp Niederrhein der IHK Mittlerer Niederrhein auch die Niederländer mit geladen sind.

Beim ReiseBloggerCamp können die Touristiker ihre eigenen Fragen und Bedürfnisse nicht direkt vor Ort einbringen. Schade. Aber vielleicht können sie ja zumindest unter dem Hashtag #RBCamp16 mitdiskutieren. 

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp mehr verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

Immer wieder TZonntags: Kristine Honig-Bock, Florian Bauhuber, Bastian Hiller, Catharina Fischer, Günter Exel, Roland Trebo, Benjamin Gottstein, Michael Faber, Catherina Langhoff, Johannes Böhm

 

 

Kategorien
Dienstleister Hotel Immer wieder TZonntags Kommunikation Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb News & Infos Offtopic Technik/ Web & Tech Termine Touristische Trends Veranstaltungen

Immer wieder TZonntags: Print Likes, Live-Chat, Tinderella, TZ am Content Day, Google Trends

Immer wieder Tzonntags 21.12.2014

Liebe Leser,

TZwischen Bundesliga und TZonntagsbraten gibt es von uns wie immer die Highlights der vergangenen Woche! Viel Spaß beim Stöbern!

 

Print Werbung mit Like-Funktion

Empfohlen von Bastian

Was erst einmal nach der Überschrift eines Satire-Magazins klingt, wurde jetzt vom C&A Brasilien in Kooperation mit der Agentur DM9éDDB, Microsoft und dem Provider TIM umgesetzt. Die Idee ist spitze, serienreif ist das allerdings noch nicht…

Die W&V hat in ihrem Artikel die witzige Kampagne vorgestellt…

 

Trends erkennen mit Google-Suchanfragen

Empfohlen von Ben

Google hat einen ganz besonderen Jahresrückblick veröffentlicht und dabei die Frage beantwortet, was zu bestimmten Themengebieten am häufigsten gesucht wurde. Sehr spannend, was das alles war und auch welche Möglichkeiten sich daraus ergeben. Auch wir nutzen Google-Suchanfragen um relevante Themen – meistens im Tourismus – zu identifizieren. Zum Beispiel bei unserer Potentialanalyse oder der Destination Brand 13 digital.

 

Linkbuilding 2.0 braucht Strategie

Empfohlen von Florian

Ein wirklich guter Artikel bei t3n beschäftigt sich mit Linkbuilding im Content Marketing-Zeitalter. Folgende zentrale Aussage sollte im Hinterkopf bleiben:

„Der Linkbait wird zum Selbstläufer, wenn die Idee so zündend, der Gewinn so verlockend oder der Content so einzigartig ist, dass man gar nicht nach Links fragen muss. Um genau diese Art von Linkköder zu entwerfen, ist ein ausführliches internes Brainstorming unverzichtbar.“

Dieses interne Brainstorming kann man auch Strategie nennen – pauschales Linksammeln ist Geschichte – willkommen im strategischen Content Markting oder holistischen „Neo-Linkbuilding“.

 

Zwei Event-Tipps 2015: #ContentDay und TourismFastForward

Empfohlen von Günter

Zwei eTourismus-Termine sollten sich nicht nur die Österreicher unter euch im Kalender rot anstreichen:

In Salzburg geht’s beim zweiten ContentDay am 24. April 2015 ganz um das Thema Content in all seinen Facetten. Content Marketing, SEO, Social Media sowie ein eigener Tourismus-Track sind nicht nur wegen der Themen interessant, sondern auch wegen vieler hochkarätiger Speaker.
Auch Tourismuszukunft ist seit Freitag fix mit an Bord: In meiner Präsentation „?#?Hashtag? ?#?Me?“ werde ich Anregungen zum Einsatz von User Generated Content im Tourismus geben.

Eine Woche zuvor startet in Mayrhofen/Zillertal die TourismFastForward. Die Workshopreihe Tourismus2020 hat sich zu einer zweitägigen eTourismus-Konferenz mit internationalen Speakern gemausert. Sharing Economy, Big Data und Buchungsportale sind die Themen, unter anderen geben sich Airbnb, TripAdvisor und Booking.com im Zillertal die Ehre.

 

Live-Chat bei Tirol

Tipp von Kristine

Wer mit Tirol kommunizieren möchte, kann dies nicht nur per E-Mail, Telefon, Fax oder auf dem klassischen Postwege tun. Auf der Website der Tirol Werbung GmbH gibt es jetzt auch die Möglichkeit, direkt mit den Mitarbeitern in einen Live-Chat zu treten.

Ideal für alle, die direkte Antworten wünschen, aber nicht telefonieren wollen. Hier gibt es mehr Informationen zum Live-Chat von Tirol.

 

Tinder Profil Sixt

Tinderella: A Modern Marketing Campaign by Sixt.

Empfohlen von Max

Schon mal was von Tinder gehört? Nein? Dann solltet Ihr jetzt gut aufpassen: Tinder ist eine location-based Dating-App, die sich mittlerweile großer Beliebtheit erfreut. Das Prinzip ist ganz simple und auf Wikipedia nachlesbar!

Diese Entwicklung ist dem Autovermieter Sixt natürlich nicht entgangen, der mit einer Guerilla-Einlage mal wieder mächtig Schlagzeilen macht: t3n.de.

Der „Abschleppdienst“ schafft einerseits Präsenz auf einem relevanten Kanal für eine junge Zielgruppe. Andererseits flirten Mitarbeiter mit interessierten Tinder-Nutzern, um das Produkt zu platzieren. Was sagt Ihr zu der mutigen Marketing-Kampagne? Abschlepptabel oder Inabschlepptabel?

 

Immer wieder Tzonntags – Team Tourismuszukunft

Kategorien
Destinationen Marketing & Vertrieb News & Infos Reiseveranstalter Technik/ Web & Tech Technologie Trends Touristische Trends

Foursquare für die Tourismusbranche: Ein Interview mit Holger Luedorf von Foursquare

Letzte Woche haben wir schon ausführlich über die Foursquare Aktivitäten der österreichischen Destination Saalbach Hinterglemm berichtet. Paul Kubalek vom Tourismusverband Saalbach Hinterglemm hat uns berichtet, warum die Destination einen Foursquare Badge anbietet und was sie sich davon erhoffen.
Foursquare Logo
Wir wollen aber auch wissen, wie der Anbieter Foursquare die Aktion sieht. Holger Luedorf, Vice President und Head of Business Development bei Foursquare, gibt uns in dem folgenden Interview Informationen dazu warum Foursquare für die Tourismusbranche so interessant ist und er erklärt, wie auch andere Destinationen Foursquare für ihre Marketingkampagnen nutzen können:

Warum hat sich Foursquare für die österreichische Destination Saalbach Hinterglemm als ersten Ort in Europa für einen eigenen Badge ausgesucht?
Foursquare hat verstärkt den Fokus auch auf Europa gesetzt. Wir haben festgestellt, dass in den letzten Monaten eine deutlicher Anstieg der Foursquare User in Europa zu verzeichnen ist, die Akzeptanz von Location Based Services nimmt deutlich zu.  Bisher gab es schon einige Badges für europäische Städte und auch Firmen haben schon einige Partnerbadges in Europa durchgeführt. Saalbach Hinterglemm ist die Ferienregion, die uns mit bisherigen Foursquare Aktionen aufgefallen ist. So gab es dort schon vorher einige Specials wie z.B. Trockenschnee für Check-ins in die Tourismusinfo und Tipps rund um die Ferienregion. Mittlerweile gibt es noch viele weitere Specials, wie z.B. einen kostenlosen Snowboardservice (siehe www.saalbach.com/foursquare)