Kategorien
Change Management Destinationen Gesellschaftliche Trends Nachhaltigkeit im Tourismus Strategie

Realizing Progress begleitet Bayern Tourismus auf dem Weg der nachhaltigen Destinationsentwicklung

Rückenwind für den Wandel bayerischer Tourismusregionen: die Bayern Tourismus Marketing GmbH (BayTM) will die Transformation des bayerischen Tourismus in Richtung Nachhaltigkeit vorantreiben – und wir dürfen sie dabei begleiten. Unser Ziel: ein gemeinsames Verständnis sowie eine Vision zum Thema Nachhaltigkeit im Bayerntourismus zu schaffen.

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen – und zugleich eine uralte Form des Handelns und Denkens. Und wo läge diese Symbiose näher als in Bayern? Wirtschaften in und mit der Natur, regionale Erzeuger*innen, Biodiversität und Lebensqualität für Bevölkerung und Gäste – all das können Bausteine sein, die zu einer nachhaltigen Entwicklung des Bayerntourismus beitragen. Viele bayerische Regionen und Akteur*innen wie z.B. das Allgäu, Regensburg oder die Rhön haben sich schon vor vielen Jahren auf den Weg in Richtung Nachhaltigkeit gemacht. Nun soll eine gemeinsame Vision und deren Umsetzung den bayerischen Tourismus noch erfolgreicher und resilienter machen.

VISIONEN UND ZIELE GEMEINSAM ERARBEITEN 

Ausgangspunkt des Projekts ist ein breit aufgestellter Visions- und Zielfindungsprozess, in dem wir die Tourismusakteur*innen Bayerns bei der Erarbeitung eines Zielbilds begleiten. Dieses bildet wiederum die Grundlage für die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen auf lokaler und regionaler Ebene. 

Wichtig ist uns, dass Visionen und Ziele für einen nachhaltigen Bayerntourismus auf breiter Basis erarbeitet werden. Bereits beim Kick-off des Prozesses sind das Bayerische Zentrum für Tourismus, die Tourismusverbände Allgäu/Bayerisch-Schwaben, Franken, Ostbayern und Oberbayern/München sowie und das Bayerische Wirtschaftsministerium eingebunden. Die Zielfindungsworkshops sind – unter zusätzlicher Beteiligung von Akteur*innen aus Forschung, Regionen und Leistungsträgern – noch breiter aufgestellt. Um die Ergebnisse nachhaltig in den Regionen und Strukturen zu verankern, planen wir weitere Vorträge, Trainings und Entwicklungsworkshops für Touristiker*innen und Kommunalpolitiker*innen. 

Alle Zeichen stehen auf Nachhaltigkeit (Foto: Snell Media)
Alle Zeichen stehen auf Nachhaltigkeit (Foto: Snell Media)

NACHHALTIGKEIT ALS CHANCE FÜR BAYERN 

„Nachhaltigkeit ist für den Tourismus in Bayern die große Chance, die Balance der ökologischen, ökonomischen und sozialen Interessen langfristig zu sichern, um unsere Heimat auch in Zukunft als lebens- und liebenswertes Urlaubsland für uns und unsere Gäste zu erhalten“, sagt Barbara Radomski, Geschäftsführerin der BayTM. Durch eine nachhaltige Herangehensweise soll die bayerische (Tourismus-)Wirtschaft gestärkt, die einzigartige Natur geschont und die Lebensqualität für die Bevölkerung gesteigert werden. „Bayern kann stolz auf die bisherige Entwicklung sein. Jetzt müssen wir aber etwas tun, um diesen Vorsprung auch in Zukunft zu sichern bzw. weiter auszubauen“, ergänzt sie den formulierten Anspruch an den Prozess. 

GANZHEITLICH STRATEGISCHER ANSATZ 

Auch für uns ist es ein weiterer Schritt auf unserem Weg der Transformation von Tourismuszukunft zu Realizing Progress – ein weiterer Schritt zu einer ganzheitlichen Lebensraumperspektive, die Tourismus, Bevölkerung, Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung zusammen denkt. Auch das Thema Nachhaltigkeit packen wir ganzheitlich an und gehen über die rein ökologische Betrachtungsweise hinaus. Die ganzheitlichen Konsequenzen und notwendigen Veränderungsprozesse für touristische Regionen und Strukturen sind vielen noch unklar. Umso wichtiger ist es uns daher, einen gemeinsamen Weg für den bayerischen Tourismus und die Lebensräume in Bayern zu erarbeiten.

Kategorien
Destinationen Immer wieder TZonntags MaFo/ Marktentwicklung Marketing & Vertrieb Technik/ Web & Tech Technologie Trends

LTS Thüringen 2025, Google Bildersuche, Customer Journey, Digitalisierung in Deutschland – Immer wieder TZonntags

Tourismuszukunft - Immer wieder TZonntags
„Immer wieder TZonntags“ – der aktuelle Wochenrückblick mit Linktipps und Leseempfehlungen aus dem Tourismuszukunft-Team.

Landestourismusstrategie Thüringen 2025

Empfohlen von Florian

Vergangene Woche wurde die Landestourismusstrategie Thüringen (LTS) 2025 veröffentlicht – sie steht frei zum Download zur Verfügung. Wir haben an zwei Aspekten intensiv an dieser Strategie mitgearbeitet:

1. Wertorientierte Zielgruppendefinition & -ansprache

2. Digitalisierung und Content Strategie

Herzlichen Dank an das DWIF und das Land Thüringen für das Vertrauen – ich freue mich die Umsetzung weiterhin begleiten zu dürfen. Packen wir es an – es gibt viel zu tun.

Digitalisierung in Deutschland

Empfohlen von Catharina

Digitalisierung in Deutschland oder auch nicht. So müsste die Überschrift eigentlich heißen. Warum? Das erfahrt Ihr in diesem lesenswerten Interview mit Frank Thelen.

Zusammengefasst:

Die haben alle den Krieg noch nicht gesehen. Aber der Krieg kommt. In jeder einzelnen Industrie.

Keiner wird diese neue Zeit unverändert überstehen, doch vielen ist das nicht bewusst bzw. es geht ihnen immer noch zu gut.

Von der Persona zur Customer Journey

Empfohlen von Kristine

Für viele der Leser hier sicherlich nichts Neues: Die Customer Journey deiner Kunden. Dennoch bekomme ich oft Fragen dazu, was genau das denn bedeutet, wenn wir die Customer Journey der vorab definierten Persona durchlaufen. Wie das abläuft. Und was das bringt.

Unter anderem geht es bei der Customer Journey darum, wie du Kunden überhaupt erst einmal auf dich aufmerksam machen kannst, bevor sie dich kennen. Und es geht darum, wie du die Bedürfnisse deines (potentiellen) Kunden an jedem Kontaktmoment so genau wie möglich befriedigst.

Wie erreichst du deine (potentiellen) Kunden?
Wie erreichst du deine (potentiellen) Kunden? (Foto: Greg Snell)

Zukünftig verlinke ich bei Fragen zum Thema Customer Journey dann einfach meinen eigenen Blogbeitrag Die Customer Journey – noch mehr über deine Kunden erfahren. Übrigens auch ein möglicher Grund für Blogbeiträge. 😉

Google Bildersuche aufgebohrt

Empfohlen von Roland

Eine kleine aber nicht unbedeutende Neuerung hat Google in der Bildersuche präsentiert. Bei einigen Bildern werden Badges angezeigt, die hinweisen dass zu dem Bild weitere Informationen vorliegen, wie z.B. ein zugehöriges Rezept oder ein Produkt, das man kaufen kann. Ein Klick darauf zeigt dann diese zusätzliche Information direkt in Google an. Die Info wird von Googles Algorithmus automatisch erkannt, es bedarf keiner weiteren Tätigkeit des Publishers. Trotzdem gibt Google aber den Tipp, Seiten mit Rezepten, Shops oder Videos eigens mit einem Markup zu kennzeichnen, um daraus genauere Infos ziehen zu können.

Google Bildersuche mit Badges für Produkte und mehr
Google Bildersuche mit Badges

Genauere Infos dazu findet man unter anderem in diesem Artikel.

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.