Kategorien
News & Infos Technik/ Web & Tech Touristische Trends

Effektive Kundenbindung mit Facebook Deals

Facebook bringt bekanntlich sehr oft neue Features auf den Markt 😉 . Ein neuer Trend sind die „Facebook Deals“. Mit diesem Trend hat Facebook den Unternehmen die Möglichkeit geschaffen, Kunden fĂŒr ihre Treue zu belohnen. Die Grundlage fĂŒr diese Deals ist Facebook Places. Der Kunde kann in einem GeschĂ€ft einchecken und durch Deals belohnt werden. Kundenbindung bekommt so eine ganz neue Facette. Facebook legt den Deals drei Werte zu Grunde: Erstens die Kundenakquise. Mit den Deals können schnell und gĂŒnstig viele neue Kunden gewonnen werden. Zweitens „Spread the word“. Gemeint ist die schnelle Verbreitung von Informationen, also die virale Idee der Deals. Der dritte Wert ist die Bildung und Festigung der Kundentreue. Kunden werden fĂŒr ihre Treue belohnt.

Der Vorteil fĂŒr Unternehmen und GeschĂ€fte: Sie haben die Chance, ein grĂ¶ĂŸerer Teil der Konversation mit dem Kunden zu werden, der Kunde fĂŒhlt sich bevorzugt behandelt und gut betreut, das schafft Vertrauen auf beiden Seiten.
Doch wie stellt Facebook sich diese Deals vor?

Generell werden vier Grundtypen unterschieden:

  1. Die Individual Deals haben das Ziel, möglichst viele neue Kunden zu akquirieren oder neue Produkte zu bewerben. Man es sowohl den Stammkunden als auch neuen Kunden anbieten und sie individuell zuschneiden.
  2. Typ zwei ist der Loyality Deal. Hier geht es primĂ€r um Stammkunden, die fĂŒr ihre Treue belohnt werden sollen. So erhalten sie beispielsweise nach einer bestimmten Anzahl von Check-Ins VergĂŒnstigungen oder spezielle Angebote.
  3. Der dritte Typ sind die Friend Deals. Hier werden Gruppen angesprochen. Ein Kunde kann beispielsweise seine Freunde zu einem speziellen Angebot einladen, insofern alle Freunde auch einchecken. So werden die Kunden belohnt und gleichzeitig auch neue Kunden akquiriert.
  4. Der letzte Typ der Deals ist der Charity Deal. Hier geht es um gemeinnĂŒtzige Projekte oder andere Hilfsaktionen. Der Kunde kann durch sein Check-in eine Belohnung bekommen und gleichzeitig ein Projekt unterstĂŒtzen.

Generell beurteilen wir diese Entwicklung sehr positiv und zukunftstrĂ€chtig. Destinationen, Hotels und Reiseanbieter sollten, insofern sie schon bei Facebook Places registriert sind, auf jeden Fall mit Deals arbeiten. Ein Kunde, der individuelle Sonderangebote erhĂ€lt, fĂŒhlt sich persönlich angesprochen und gut betreut. Das schafft Vertrauen und langfristige Kundenbindung. Ziemlich geniale Geschichte mal wieder… *Respekt* 😉 !

Viele GrĂŒĂŸe,

Daniel