Kategorien
Allgemein Destinationen eLearning Hotel Kommunikation Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb Reiseveranstalter Reisevertrieb Social Media Technologie Trends Termine Touristische Trends

Tourismuszukunft auf der ITB 2017: Unsere Präsentationen

Tourismuszukunft auf der ITB

 

Ihr habt unsere Vorträge auf der ITB verpasst? Schade!

Aber dank diesem Blogpost könnt Ihr alle Vorträge und unsere diesjährigen ITB-Einsätze nachlesen:

  • Live-Reportage #ifeelsLOVEnia (Günter)
  • Travel Technology Trends für Reiseveranstalter (Vortrag Michael)
  • Travel Technology Trends für Destinationen (Vortrag Basti)
  • Travel Technology Trends in der Hotellerie (Vortrag Roland)
  • Digitale Führungskultur – alles eine Frage der Haltung (Vortrag Florian)
  • ‘How to reach and address Millennials?’ (Panel Catharina)
  • Live-Reportage ITB-Pressekonferenz der DZT (Michael)
  • Augmented Reality: Mehr als nur ein Hype? (Vortrag Kristine)
  • Digitalisierung im Tourismus (Vortrag Michael)
  • Arbeiten im digitalen Zeitalter – Showcase Tourismuszukunft (Vortrag Michael)
  • Digitale Weiterbildung im Tourismus (Vortrag Basti mit Ina von TourComm)
  • Video-Interviews zu den kulturellen Highlights (Michael für DZT)
  • Live-Reportage Tag des barrierefreien Tourismus (Kristine für DZT)

#ifeelsLOVEnia – im Reportage-Einsatz für Slowenien

Empfohlen von Günter

Auf der ITB 2017 schlug mein Herz ganz in Grün: Von Dienstag bis Freitag war ich für das Slovenian Tourist Board im Reportage-Einsatz und durfte den Auftritt Sloweniens als „Convention & Culture Partner ITB Berlin 2017“ multimedial kommunizieren.

Alle meine #ifeelsLOVEnia Tagesberichte mit Tweets, Fotos, Videos und Livestream-Einsätzen sind auf Storify aufbereitet:

#ifeelsLOVEnia beim Donausalon: Liveeinsatz für Slowenien auf der ITB Berlin 2017

Travel Technology bei Reiseveranstaltern

Empfohlen von Michael

In diesem Jahr behandelte mein Vortrag neben den Basics von Reiseveranstaltersystemen die aktuellen Herausforderungen in fünf Thesen. Hier die Präsentation in Slideshare und im Video:

Travel Technology für Reiseveranstalter 2017 from Realizing Progress

Die Präsentationen könnt Ihr Euch auch auf Youtube anschauen: Deutsch | English 

Travel Technology für Destinationen

Empfohlen von Bastian

Auch dieses Jahr duften Michael, Roland und ich die eTravel-World eröffnen. Wie immer fielen mir dabei die DMOs zu und während letztes Jahr die Außenkommunikation und Wahl der richtigen Technik auf Basis der Customer Journey im Mittelpunkt standen, habe ich dieses Jahr einmal ein Auge in die DMO selbst und in Strukturen und Aufgaben legen dürfen.

Travel Technology für Destinationen 2017 from Realizing Progress

Auch diesen Vortrag könnt ihr bei YouTube einsehen, ich entschuldige mich allerdings jetzt schon einmal für meine Frisur.

Travel Technology in der Hotellerie

Empfohlen von Roland

Die Trends für Hotels bezüglich Travel Technology mit Beispielen aus dem Hotelzimmer, Bots und Assistenten und der Revolution, die der Website 2017 bevor steht. Es wird spannend, nicht nur für Hotels

Travel Technology in der Hotellerie from Realizing Progress

Die Präsentationen könnt Ihr Euch auch auf Youtube anschauen: Deutsch.

Digitale Führungskultur…

Empfohlen von Florian

…alles eine Frage der Haltung. Nur 7% der deutschen Manager sind „Digital Leader“. Wo liegen die Probleme und was macht Digital Leader aus? Antworten liefert mein Vortrag.

https://www.slideshare.net/Tourismuszukunft/digitale-fhrungskultur-itb-etravel-world-2017

Die Präsentation könnt Ihr Euch auch auf Youtube anschauen: Deutsch | English 

How to reach and address Millennials?

Empfohlen von Catharina

Die Generation der Millennials oder auch Generation Y (geboren zwischen 1980 und 2000) ist nicht nur eine viel besprochene, sondern auch durchaus eine sehr einflussreiche und damit stark umkämpfte.

2020 werden Millennials weltweit mehr als ein Drittel der berufstätigen Bevölkerung stellen. Diverse Studien befassen sich mit den Ansprüchen der „neuen“ Generation an Mitarbeitern. Doch was bedeutet das für ein  zeitgemäßes Marketing? Was ist Millennials wichtig? Warum schaffen es einige Marken sehr erfolgreich mit Ihnen zu interagieren und andere nicht? Diese und weitere Fragen habe ich während des Panels mit Millennials diskutiert und darüber hinaus einige erfolgreiche Kampagnen-Beispiele vorgestellt.

Presentation ITB Berlin 2017: How to reach and address Millennials? – Catharina Fischer, eTravel Stage from Realizing Progress

Die Session könnt Ihr Euch auch gerne auf Youtube anschauen: Deutsch | English

Live-Reportage DZT-Pressekonferenz

Empfohlen von Michael

Die Live-Reportage von der ITB-Pressekonferenz der DZT könnt Ihr hier nachlesen: www.j.mp/itb2017press

Augmented Reality – Mehr als nur ein Hype?

Empfohlen von Kristine

Die Frage ist schnell beantwortet: Ja. Sonst hätte es ja auch wenig Sinne, einen Vortrag hierzu zu halten. Schaut man sich an, womit sich Facebook, Google, Microsoft & Co so beschäftigen, wird klar, dass Augmented Reality aktuell noch komplett in den Kinderschuhen steckt. Erste Schritte sind getan, ja. Aber: Schneller, kleiner, intuitiver, integrierter, personalisierter und auch kostengünstiger ist die Zielvorgabe.

ITB 2017: Augmented Reality: Mehr als nur ein Hype? from Realizing Progress

Die Session gibt es auch als Mitschnitt auf Youtube: Deutsch | English

Digitalisierung im Tourismus

Empfohlen von Michael

Im Rahmen des ITB Kongresses durfte ich beim ITB Young Professional Day gemeinsam mit Prof. Armin Brysch zur Digitalisierung und Anforderungen an den touristischen Nachwuchs diskutieren. Als Input dazu durfte ich zur Digitalisierung im Tourismus sprechen.

Digitalisierung im Tourismus (ITB-Vortrag Michael Faber) from Realizing Progress

Arbeiten im digitalen Zeitalter: Showcase Tourismuszukunft

Empfohlen von Michael

Als Showcase fürs digitale Arbeiten durfte ich unsere Form des Arbeitens bei Tourismuszukunft vorstellen.

Digitales Arbeiten – Showcase Tourismuszukunft (Vortrag Michael Faber) from Realizing Progress

Die eLearning-Roadmap

Empfohlen von Bastian

Wie auch die letzten Jahre durfte ich dieses Jahr wieder ein paar Sätze zu meinem Herzensthema loswerden. Während die Vorträge die letzten Jahre eher einführenden Charakter hatten, war dieses Jahr der Anspruch, interessierten Akteuren tatsächliche Hilfestellung bei der Konzeption ihrer eLearning-Systeme zu geben.
Dazu habe ich mir Unterstützung von Ina Pfingst von TourComm geholt, und ich denke, wir haben gemeinsam eine ganz schöne Präsentation ins Lab gezaubert.

Die eLearning Roadmap – Leitfaden zur erfolgreichen DMO from Realizing Progress

Tipp: Ein Video dieses Vortrages findet ihr auch auf YouTube: Deutsch | English 

Video-Interviews Bundesländer

Empfohlen von Michael

Für die DZT war ich am Donnerstag und Freitag durch die Messehallen unterwegs und durfte die Bundesländer per Video zu deren kulturellen Highlight interviewen. Die Ergebnisse könnt Ihr in der Live-Reportage sehen:

Donnerstag: www.j.mp/itb2017tag2
Freitag: www.j.mp/itb2017tag3

Live-Reportage Tag des barrierefreien Tourismus

Empfohlen von Kristine

Barrierefrei ist deutlich mehr als nur die Ausrichtung des eigenen Produktes auf Rollstuhlfahrer. Das machte der Tag des barrierefreien Tourismus deutlich. Ebenso, dass die Ausrichtung auf barrierefreie Angebote einen deutlichen positiven ökonomischen Effekt haben kann.

Ein guter Grund, sich die von mir durchgeführte Twitter-Livereportage noch einmal in Ruhe zu Gemüte zu führen und wertvolle Hinweise auf bestehende Initiativen oder Ideen für das eigene Produkt mitzunehmen.

Kategorien
Destinationen Dienstleister Intermediäre Marketing & Vertrieb News & Infos Reiseveranstalter Technik/ Web & Tech Technologie Trends Termine Touristische Trends Veranstaltungen

#TCYF16 live – der Echtzeit-Report vom Touristikcamp Young Future

Header Touristikcamp Young Future 2016

Samstagmorgen. An der FH Wien geht es bereits hoch her: Seit 8:30 Uhr finden sich Jung-Touristiker ein, um sich beim Touristikcamp Young Future 2016 einen ganzen Tag lang Gedanken zur Zukunft des Reisevertriebs zu machen. Bereits zum zweiten Mal agiert die FH Wien der WKW als Gastgeber unseres Barcamps für Reiseprofis bis 35 – und zum zweiten Mal könnt auch ihr mit dem Hashtag  #TCYF16 auf Twitter mitdiskutieren!

Um euch die Barcamp-Diskussionen möglichst unmittelbar nahezubringen, sind wir von Tourismuszukunft doppelt im Einsatz – Michael Faber als Moderator und ich als Twitter-Livereporter auf @guenterexel. Zugleich bringen wir euch das Touristikcamp gleich mehrfach ins Haus, damit ihr es am Samstag in Echtzeit oder später als Multimedia-Nachbericht mitverfolgen könnt:

Also … Los geht’s! Wir freuen uns auf einen inspirierenden, amüsanten, aufregenden Touristikcamp-Tag mit euch!


 

Alles Wissenswerte zum Touristikcamp Young Future #TCYF16 auf eine Blick:

Website | Teilnehmer | Programm | Anreise

Das Touristikcamp im Social Web:

Facebook | Twitter | Google+

Wir bedanken uns für die Unterstützung:

ÖRV | Institut für Tourismus-Management der FH Wien | AIDA Kreuzfahrten | Costa Kreuzfahrten | Europäische Reiseversicherung | Kuoni | Oruvision

 

#TCYF16 Livereportage

Kategorien
Destinationen Dienstleister Intermediäre Marketing & Vertrieb News & Infos Reiseveranstalter Technik/ Web & Tech Technologie Trends Termine Touristische Trends Veranstaltungen

Touristikcamp Young Future 2016 in Wien – jetzt anmelden!

Header Touristikcamp Young Future 2016

Ein Barcamp nur für junge Reise-Professionals bis 35? Kann das funktionieren? Es kann! Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr erlebt das Touristikcamp Young Future seine zweite Auflage. Am 17. September werden sich 70 Jung-Touristiker an der FH Wien treffen, um sich im Rahmen des #TCYF16 Gedanken über die Zukunft der Reisebranche zu machen.

Jetzt anmelden auf www.touristikcamp.at!

Die Anmeldung ist seit kurzem auf www.touristikcamp.at möglich. Um einen optimalen Teilnehmer- und Themenmix zu erhalten, haben wir für jeden der folgenden Bereiche eine begrenzte Anzahl an Plätzen reserviert:

  • Touristik (stationärer Vertrieb, Reiseveranstalter)
  • Leistungsträger (Airline, Hotels, Bahn, Vermieter und andere ao. Mitglieder)
  • Online-Portale & Sharing Economy
  • Destinationen
  • Studenten (Hochschulen mit touristischem Hintergrund)

Und worüber werden wir uns austauschen?

Die Themen werden – wie bei jedem Barcamp – von den Teilnehmern selbst vorgeschlagen. Hier einige Anregungen, wohin sich dies entwickeln könnte:

  • Wie sieht die Zukunft des Reisebüros aus?
  • Wie kann ich meinen Kunden morgen noch erreichen?
  • Welche Medien und Kanäle funktionieren im Reisevertrieb noch?
  • Wie vermittle ich Lust am Reisen?
  • Wie spreche ich neue Kundengruppen an?
  • Wie entwickle ich meine Marke, meine Produkte weiter?
  • Wohin geht die Trend bei Technik, Multimedia und Social Media
  • Was macht einen Job in der Reisebranche attraktiv für Junge?
  • Welche persönlichen Karrierechancen habe ich in der Touristik?

Alle weiteren Informationen zum #TCYF16 gibt’s auf der Barcamp-Seite www.touristikcamp.at.

Wer ermöglicht #TCYF16? Unsere Sponsoren!

Auch 2016 wird die Teilnahme am TouristikcampYoung Future für euch kostenlos sein. Ermöglicht wird das durch den Österreichischen Reiseverband ÖRV, auf dessen Initiative hin das erste Barcamp für junge Touristiker entstanden ist. Der ÖRV trägt auch den Großteil der #TCYF16 Kosten.

Bei der ?#?TCYF16 Location können wir uns auf einen bewährten Partner verlassen: Schon bei der Premiere im vergangenen Jahr erwies sich die FHWien der WKW – Institut für Tourismus Management als perfekter Austragungsort.

Sponsoren haben beim Touristikcamp Young Future 2016 erneut die Gelegenheit, engagierte Touristiker sowohl vor Ort wie auch über die Online-Berichterstattung zu erreichen. Informationen über das Sponsorpaket werden über den ÖRV kommuniziert und sind auch über office@oerv.at anzufragen.

Das Touristikcamp im Social Web

Logo Twitter

Noch ein Tipp: Bleibt mit dem Touristikcamp im Social Web in Verbindung!

Kategorien
Destinationen Dienstleister Intermediäre Marketing & Vertrieb News & Infos Reiseveranstalter Technik/ Web & Tech Technologie Trends Termine Touristische Trends Veranstaltungen

#TCYF15 live – der Echtzeit-Report vom Touristikcamp Young Future

#TCYF15 Seejay Social Wall
Touristikcamp Young Future #TCYF15 in Wien – die Social Wall findet Ihr auf www.j.mp/tcyf15-wall

 

Samstag, der 26. September 2015. In Wien treffen sich Jung-Touristiker zum Touristikcamp Young Future 2015, um sich zur Zukunft des Reisevertriebs auszutauschen. Ihre Gespräche werden dabei nicht auf die Räume der FH Wien beschränkt bleiben: Auch ihr könnt beim Touristikcamp mitdiskutieren, selbst wenn ihr nicht in Wien dabei seid – mit dem Hashtag  #TCYF15 auf Twitter.

Um euch die Barcamp-Diskussionen möglichst unmittelbar nahezubringen, sind wir von Tourismuszukunft doppelt im Einsatz – Michael als Moderator und ich als Twitter-Livereporter auf @guenterexel. Dabei bringen wir euch das Touristikcamp gleich mehrfach ins Haus, damit ihr es am Samstag in Echtzeit oder später als Multimedia-Nachbericht mitverfolgen könnt:

 

Alles Wissenswerte zum Touristikcamp Young Future #TCYF15 auf eine Blick:

Website | Anmeldung | Teilnehmer | Programm | Anreise

Das Touristikcamp im Social Web:

Facebook | Twitter | Google+

Wir bedanken uns für die Unterstützung:

ÖRV | Institut für Tourismus-Management der FH Wien | Amadeus Austria | Allianz Global Assistance

 

#TCYF15 Livereportage

 

Kategorien
Destinationen Dienstleister Intermediäre Marketing & Vertrieb News & Infos Reiseveranstalter Technik/ Web & Tech Technologie Trends Termine Touristische Trends Veranstaltungen

Auf nach Wien – zum Touristikcamp Young Future!

Touristikcamp Young Future #TCYF15, 26.9.2015 in Wien

Ein Ort, an dem junge Touristiker über die Zukunft der Reisebranche nachdenken können: Das schwebte Walter Säckl vom Österreichischen ReiseVerband, meinem Tourismuszukunft-Kollegen Michael Faber und mir vor, als wir im Frühling das Konzept eines Barcamps nur für junge Reise-Professionals entwickelten.

Kommende Woche wird dieser Gedanke Realität: Am 26. September treffen sich 70 Jung-Touristiker an der FH Wien zum Touristikcamp Young Future 2015 – Hashtag #TCYF15.

Die Teilnahme an dieser „Unkonferenz“ ist kostenlos – als einzige Erfordernis gilt: Die Teilnehmer sollten noch unter 35 sein (– okay, wir werden jetzt keine Geburtsurkunden verlangen …). Die Themen des #TCYF15 werden – wie bei jedem Barcamp – von den Teilnehmern selbst vorgeschlagen. Hier einige Anregungen, wohin sich dies entwickeln könnte:

  • Wie sieht die Zukunft des Reisebüros aus?
  • Wie kann ich meinen Kunden morgen noch erreichen?
  • Welche Medien und Kanäle funktionieren im Reisevertrieb noch?
  • Wie vermittle ich Lust am Reisen?
  • Wie spreche ich neue Kundengruppen an?
  • Wie entwickle ich meine Marke, meine Produkte weiter?
  • Wohin geht die Trend bei Technik, Multimedia und Social Media
  • Was macht einen Job in der Reisebranche attraktiv für Junge?
  • Welche persönlichen Karrierechancen habe ich in der Touristik?

Alle weiteren Informationen gibt’s auf der Barcamp-Seite www.touristikcamp.at; auch die Anmeldung für die letzten wenigen Restplätze ist dort ebenfalls möglich.

Alles Wissenswerte zum Touristikcamp Young Future #tcyf15 auf eine Blick:

Das Touristikcamp im Social Web:

Die Touristikcamp-Sponsoren: ÖRV, Amadeus Austria, Allianz Global Assistance

Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren …

Die Teilnahme am ?#?TCYF15? ist für euch kostenlos – umso mehr möchten wir jenen „Danke“ sagen, die das ?#?Touristikcamp? Young Future ermöglichen.

  • Auf Initiative des Österreichischen Reiseverbandes ÖRV ist das erste Barcamp für junge Touristiker überhaupt erst entstanden. Der ÖRV trägt auch den Großteil der #TCYF15 Kosten.
  • Die Amadeus Austria Marketing GmbH hat sich schon früh entschieden, das Touristikcamp als Sponsor zu unterstützen. Wie wird die Digitale Transformation die Zukunft des Reisebüros prägen? Bei diesem Thema darf Amadeus nicht fehlen!
  • Wohin entwickelt sich die Zukunft des Reisebüros? Wie kann ich meinen Kunden morgen noch erreichen? Welche Rolle spielen Zusatzverkäufe? Fragestellungen wie diese haben die Allianz Global Assistance überzeugt, beim ?#?TCYF15 als Sponsor dabei zu sein.

 

… und an den Gastgeber, die FH Wien der WKW!

Seid ihr schon neugierig auf die ?#?TCYF15? Location? Ich habe mir den Veranstaltungsort an der FH Wien am 7. September gemeinsam mit Walter Säckl (ÖRV) und Michael Mair (FHWien der WKW – Institut für Tourismus Management) angesehen. Hier mein Bericht von der Site Inspection:

Kategorien
Destinationen MaFo/ Marktentwicklung Marketing & Vertrieb Technik/ Web & Tech Touristische Trends Veranstaltungen

#ENTER2015 Review: Digital KPIs in Tourism

Against the backdrop of budget cutbacks, Destination Management Organizations feel the need to increase efficiency for all their web and social media activities. The measurement of results, however, depends strongly on the relevance of the key performance indicators (KPI) chosen. These may vary strongly – from measuring the success of an online campaign to setting up benchmarks for various players within an organization.

KPIs in Tourism were a big talking point, too, at this year’s ENTER conference which took place in Lugano/Switzerland from February 4th to 6th. Which are the most suitable methods and appropriate tools to measure the success of web and social media campaigns? On behalf of Tourismuszukunft, I had the privilege to moderate the workshop „Digital KPIs in Tourism“ dealing with this question.

ENTER 2015 Lugano: Catharina Fischer, Anne Köchling & Wolfgang Töchterle – Session "Digital KPIs in Tourism"
Talking KPIs at ENTER 2015 in Lugano: Catharina Fischer, Anne Köchling and Wolfgang Töchterle

 

„Digital KPIs in Tourism“ – our session at ENTER 2015

I am extremely happy that a panel of distinctive speakers with a lot of experience in this field joined me at the KPI Workshop. In their presentations, they shared some practical insights into their methods and solutions on how to measure the results of web and social media campaigns:

  • Catharina Fischer/German National Tourist Board: „What is a successful campaign? Useful KPIs for Social Media and Blogger campaigns“
  • Wolfgang Töchterle/Südtirol Marketing: „How to measure the success of a large scale, storytelling-based communication concept – illustrated by the example of wasunsbewegt.com (storiedavivere.it)”
  • Anne Köchling/Fachhochschule Westküste: „KPI benchmarking – insights from comparison. The example of an online-based business intelligence solution“

This Tourismusblog article – in English language, just for once! – is not only a review of their presentations: It will also provide some answers to questions I prepared for the session.

Kategorien
Destinationen Hotel Kommunikation Live-Kommunikation Marketing & Vertrieb Reiseveranstalter Technologie Trends Touristische Trends

NOW! Was kann Echtzeit-Content im Tourismus?

Donnerstag, der 23. Oktober, Punkt 12 Uhr Mittag. Exakt jetzt stehe ich beim Brennpunkt eTourism in Salzburg am Podium. Spreche über Echtzeit-Content im Tourismus. Poste ein Vine-Kurzvideo mit Live-Impressionen aus der FH Salzburg. Bespreche die Tweets, die in Echtzeit über meine Mini-Twitterwall www.j.mp/brennpunkt14live laufen …

Kategorien
Destinationen Dienstleister Hotel Intermediäre Marketing & Vertrieb Team Termine Touristische Trends Veranstaltungen

Zurück vom Castlecamp Kaprun #cczk14

Das Castlecamp in Kaprun (Österreich) fand am vergangenen Wochenende bereits zum siebten Male in der dortigen historischen Burg statt. Klar, dass wir als Tourismuszukunft dabei sind, wenn sich Destinationen, Leistungsträger, Agenturen und Online-Plattformen begegnen. Ebenso klar, dass wir auch mit eigenen Sessions präsent sind.

Kategorien
Destinationen Dienstleister Hotel Intermediäre Marketing & Vertrieb News & Infos Reiseveranstalter Technik/ Web & Tech Technologie Trends Termine Touristische Trends Veranstaltungen

3-2-1: Der Countdown fürs Touristikcamp 2014 läuft!

Fangen wir mit dem Schönsten an? Also: Fühlt euch alle eingeladen!

Es sind schließlich nur noch zweieinhalb Monate bis zum Touristikcamp 2014. Gleicher Ort, neuer Termin: Maternushaus Köln, vom 17. bis 18. November. Ein Barcamp für Touristiker, in dem es um Reisevertrieb, eTourismus, eCommerce und Social Media geht. Mit „Touristiker“ seid ihr alle gemeint – Reisebüros, Online-Reisebüros, Reiseveranstalter, Reisebüro-Organisationen, Verbände, Zulieferer, Hochschulen, Airlines, Transportation und das Rental-Segment.

Was ist ein Barcamp? Eine „Unkonferenz“. Ein Ort des Austauschs. Unvorbereitet, locker. Eine exzellente Gelegenheit, Fragen zu stellen und unkonventionelle Antworten zu erhalten. Fragen zu allem, wo in der Touristik der Hut brennt.

Und damit sind wir schon beim Thema …

Welche Fragen beschäftigen euch tagtäglich? Worüber wollt Ihr euch beim Touristikcamp austauschen? Genau dieses Barcamp-Gefühl wollen wir euch ab heute auf den Touristikcamp-Seiten auf Facebook, Twitter und Google+ vermitteln. Und zwar mit einer heute startenden Teaser-Serie:

 

Jeden Donnerstag posten wir eine neue Frage zu einem aktuellen Thema aus der Touristik. Je kontroverser, desto besser. Die heutige – #Teaser1 – lautet:

Touristikcamp Teaser 1

 

Ankick #Touristikcamp. Jetzt ist der Ball bei euch: Was meint ihr? Die Diskussionen werden wohl vor allem auf unserer Facebook-Seite  facebook.com/touristikcamp stattfinden. Aber auch auf Twitter und Google+ könnt ihr unser Foto teilen – und eure Meinung! Verwendet für eure Beiträge den Hashtag #Touristikcamp; die einzelnen Fragen könnt ihr dann mit dem zusätzlichen Hashtag #Teaser1, #Teaser2, #Teaser3 etc. finden.

Wir freuen uns auf einen regen Gedankenaustausch in den Wochen vor dem #tkc14 – sollten Euch dabei Themenvorschläge fürs Touristikcamp einfallen, dann reicht sie doch auf www.touristikcamp.de/themen ein!

 

Alles Wissenswerte zum #Touristikcamp #tkc14 auf eine Blick:

 

Das Touristikcamp im Social Web:

 

Kategorien
News & Infos Team

Servus Österreich: Günter Exel im Tourismuszukunft-Team

Servus aus Österreich!

Ich freue mich, dem Tourismusblog eine neue Stimme zu geben – eine Stimme mit unverkennbarer Nuancierung: Seit 1. September bin ich, Günter Exel, als erster Österreicher Netzwerkpartner bei Tourismuszukunft.

So mancher wird mir in den letzten … ähm … zwei Jahrzehnten schon begegnet sein. Als langjähriger Chefredakteur von österreichischen Tourismusfachzeitschriften. Als Marketing-Manager eines Reiseveranstalters. Als selbständiger Marketing-, Social Media– und Webconsultant sowie Jimdo Expert. Als „Mr. Twitter“, das ich seit 2009 auf @guenterexel und @twitt_consult mit Neugier und Begeisterung ständig neu entdecke. Als Multimedia-Berichterstatter und #TravelLive Reisereporter mit Echtzeit-Reportagen aus allen Ecken der Welt.

Günter Exel, Tourismuszukunft

Ja, und jetzt: Tourismuszukunft …

Es war ein sonniger (!) April-Tag, an dem ich Florian erstmals im Wiener Ringstraßencafé Prückel traf und er mit einer Frage herausrückte: Willst du nicht zu uns kommen …? Darauf war ich nicht vorbereitet: Wieder in einem Unternehmen arbeiten? Ich bin doch seit sieben Jahren erfolgreich – und gerne – selbständig!

Florians Antworten waren (offensichtlich) überzeugend: „Tourismuszukunft ist ein Netzwerkunternehmen, in dem jeder Partner selbständig bleibt und auch seine eigenen Aktivitäten weiter verfolgen kann. Wir haben kein Büro, sondern sind online miteinander vernetzt und tauschen uns regelmäßig über Projekte, Erkenntnisse und Innovationen aus. Wir leben dieselbe Begeisterung für Kreativität und Innovationskraft wie du. Wir glauben, dass du auch menschlich gut zu uns passt … Und, noch als Bonus: Weißt du, wer demnächst bei uns anfängt? Kristine!“

Tja, und hier bin ich nun.

Darum Tourismuszukunft. Aber auch: Weil mir der strategische Ansatz gefällt. Weil Kreativität groß geschrieben wird. Weil ich in diesem Team plötzlich mehr Know-how abrufen kann, als ich als Einzelconsultant bieten kann.

Was kann ich in Tourismuszukunft einbringen? Meine langjährige Erfahrung in Touristik und Journalismus, Marketing und Social Media. Ich werde das Portfolio von Tourismuszukunft besonders im Bereich Kommunikation 2.0 deutlich erweitern. Zugleich stehe ich den österreichischen Tourismuszukunft-Kunden nun auch als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Schon jetzt berät Tourismuszukunft zahlreiche Kunden in Österreich – von der Österreich Werbung bis zu diversen Landes- und Regionalverbänden. Ab sofort  wird das Know-how von Tourismuszukunft auch für österreichische Reiseveranstalter, Reisebüros und ausländische DMO’s sowie für Branchenverbände und Hotels leichter abrufbar.

Mein Büro ist und bleibt in Wördern bei Wien. Mein Aktionsradius erstreckt sich aber über den gesamten deutschsprachigen Raum (– und gerne auch darüber hinaus). Habe ich schon erwähnt, dass ich gerne reise?

Ich freue mich auf neue Projekte  und die Zusammenarbeit mit euch! Euer Günter