Kategorien
Destinationen eLearning Immer wieder TZonntags Kommunikation Marke Social Media Technik/ Web & Tech

Immer wieder TZonntags: Google+ reimagined | Facebook hilft beim Trennungsschmerz | eLearning für DMOs | Pagespeed | Happy Birthday Windows | STADT.BOKS

IWTZ Themenbanner 20151122 - Google+; Windows; Pagespeed; STADT.BOKS

Nach zwei Wochen ohne ImmerwiederTZonntags ist es jetzt wieder soweit. Unser Innovationsmeeting in Spanien (#TZinnoSpain) hat nicht nur dazu geführt, dass unser IWTZ-Beiträge ausfielen, sondern auch, dass wir nun noch klarer wissen, welche Themen & Geschichten wir Euch transportieren wollen. Nun also viel Spaß mit den Links und Themen aus der vergangenen Woche.

Direkt zu deinem gewünschten Tipp klicken:

Neu bei Immer wieder TZonntags: Unsere Veranstaltungs-Tipps. Konferenzen, Tagungen und BarCamps, die relevant für den Tourismussektor sind bzw. wo du uns triffst. Direkt zu unseren Veranstaltungs-Tipps.

 

Empfohlen von Florian

Pagespeed ist alles

40% der Webseitenbesucher verlassen die Website sofort wieder, falls sie nicht in 3 Sekunden geladen ist – nur eine Erkenntnis von meinem Besuch von der SEOkomm in Salzburg. Was man dagegen tun kann, zeigt eine tolle Präsentation zum Thema Seitengeschwindigkeit von Bastian Grimm.

Empfohlen von Johannes

Happy Birthday Windows

Mit Microsofts Windows durfte diese Woche eine der größten Marken unserer Zeit ihren 30. Geburtstag feiern. The Verge hat zu diesem Anlass eine schöne Historie in Bildern zusammengestellt. Bemerkenswert ist, wie Microsoft es geschafft hat, seine wichtigste Marke durch alle Irrungen und Wirrungen – von denen es ja nicht gerade wenige gab – hindurch zu manövrieren. Gerade durch bewusste strategische Entscheidungen und mutige Veränderungen schaffte man es so, dem Kern der Marke bis heute treu zu bleiben.

Windows 10 Logo
Logo des aktuellen Windows 10

Empfohlen von Günter

Google+ startet durch – nur: wohin?

Google+, oft tot gesagt, erfindet sich neu … „Google+, reimagined“ gibt auf, ein soziales Netzwerk wie Facebook sein zu wollen. Statt dessen forciert Google, wie im Blog betont, seine „Communities“ und „Sammlungen“ mit identem Look & Feel über alle Endgeräte. Auch in den iOS und Android Apps, die einen Tag nach dem Roll-out relauncht wurden, sind diese beiden Elemente neben der normalen Feed-Übersicht prominent gefeaturet.

Der Ansatz mag nicht falsch sein, die Umsetzung irritiert doch. Nur ein paar der Ärgernisse, die viele Fragezeichen aufwerfen:

  • Etliche Features wurden absichtlich (noch?) nicht ins „New Google+“ integriert und können nur mit Klick in die alte Ansicht gesehen werden.
  • Was G+ in der Übersicht liefert, ist weder chronologisch noch relevant.
  • Kreis-Streams sind nur nach Aktivieren sichtbar – so geht’s. Selbst dann werden nur die ersten 6 Kreise angezeigt. Aushilfe: Ins alte Layout wechseln und wichtige Kreise vorreihen.
  • In der App kann zwischen verschiedenen Google-Profilen geswitcht werden – dafür nicht mehr zu Google+ Seiten!
Introducing the new Google+ – Foto: Google
Introducing the new Google+ – Foto: Google

 

Empfohlen von Catharina

Facebook hilft beim Trennungsschmerz

Facebook testet derzeit eine neue Funktion  in den USA, die es erleichtern soll eine Trennung besser zu verkraften.  Bei einer Änderung des Beziehungsstatus schlägt Facebook zukünftig vor, dass man keine Einträge mehr vom bisherigen Partner im Nachrichtenstrom zu sehen bekommt. Freunde kann man dann immer noch bleiben, denn „entfreunden“ muss man sich dafür nicht.

Quelle: Facebook
Quelle: Facebook

Des Weiteren soll es möglich sein Postings vor dem Ex-Partner zu verbergen und den Kreis der gemeinsamen Facebook-Freunde einzuschränken.  Auch gemeinsame Fotos oder Videos sind dann nicht mehr sichtbar. Die Änderungen bekommen die Ex-Partner übrigens nicht mit und man kann sich somit still und leise alter, sichtbarer,  Erinnerungen entledigen. Wie immer wird diese neue Funktion erst einmal ausschließlich für Mobil-Geräte in den USA verfügbar sein.

 

Empfohlen von Bastian

eLearning im Tourismus

Am Dienstag war es endlich soweit: Nach gefühlten Ewigkeiten ist die Browserversion unserer eLearning-Lösung online gegangen und endlich einsatzbereit!

eLearning

Der Ansatz war, Wissenstransfer und Weiterbildung im Tourismus endlich auf eine moderne und effiziente Art und Weise zu gestalten!

Wir denken, dass wir damit touristische Akteure unterstützen können, die Reichweite von Schulungsmaßnahmen zu erhöhen, die Ergebnisse der Maßnahmen messbar zu machen und die Inhalte stets aktuell zu halten.

Und weil Videos so aufwändig in der Produktion sind, haben wir euch das in weiten Teilen schon abgenommen oder können euch bei der Produktion unterstützen. =)

Wer es versuchen will, kann das gerne hier tun. Der Code ist 2345.

Und wer das Ganze lieber im eigenen Look & Feel  probieren will, einfach Bescheid sagen, wir richten euch das gerne innerhalb eines Tages ein!

Empfohlen von Kristine

Tourismus & regionale Produkte kombiniert: STADT.BOKS

Von mir gibt es heute einen Tipp für ein neues Produkt hier aus Bonn. Ein Offline-Produkt. Es handelt sich um die STADT.BOKS (und ja, die wird tatsächlich so geschrieben).

Was ist das? Kurz gesagt: ein Präsent-Päckchen, eben eine Box.

Was ist drin? Unterschiedliche, aber immer regionale Produkte. So findet sich in der BONN.BOKS Getränke neben Gin, Craft Bier und einem Lakritzlikör auch ein Tee aus Bonn. In der BONN.BOKS Lebensmittel werden hingegen Dattel-Kekse, Kaffee Sesamöl und eine BBQ Sauce miteinander kombiniert.

Für wen ist diese Box geeignet? Für Hotels als Präsent für ihre Gäste, aber ebenso für regionale Touristorganisationen als Souvenir.

Karin erklärt euch am besten persönlich, woher die Idee stammt. In dem Video sehr ihr auch direkt, wie die Boxen aussehen:

Ihr habt Interesse an einer der bestehenden Boksen oder auch an einer eigenen für eure Region? Dann am besten direkt Karin kontaktieren.

Was hat dieser Tipp hier zu suchen, obwohl das doch so gar nichts mit digital zu tun hat? Wir reden im Tourismus immer wieder über die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure. Wir reden über Wertschöpfung in der Region. Wir reden über Mehrwert, der dem Gast geboten werden soll. All das vereint die STADT.BOKS für mich. Ganz offline.

 

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr zukünftig keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp mehr verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

Immer wieder TZonntags: Kristine Honig-Bock, Florian Bauhuber, Bastian Hiller, Catharina Fischer, Günter Exel, Roland Trebo, Benjamin Gottstein, Michael Faber, Catherina Langhoff, Johannes Böhm

P.S.: Unsere neue Infografik zur Digitalisierung im Tourismus ist fertig! Viel Spaß beim Benutzen.

Kategorien
Immer wieder TZonntags Marketing & Vertrieb Social Media

Immer wieder TZonntags: Whats App Webinar | SERP-Klicks | Social Media-Traffic | Airbnb macht Reisepakete | Vortragsreihe Social Media | Google Now und Foursquare

Tzonntags-151101

Zum Ausklang eines schönen Herbst-Wochenendes gibt es hier noch was für einen gemütlichen Leseabend. Und so bunt wie die Farben des Novembers sind auch heute wieder unsere Themen.

Und wie immer gibt es hier auch die aktuellen Veranstaltungs-Tipps.

 

Empfohlen von Florian

60 % aller Klicks auf Position 1

Searchmetrics hat eine interessante Studie zu den Klickwahrscheinlichkeiten in den Google SERPS veröffentlicht.  Interessanteste Fakten: 99,1 % der organischen Klicks erfolgen auf die erste Seite; fast 60 % auf den ersten Treffer; nur noch fast 16 % auf den zweiten Treffern und so weiter… Fazit: wer nicht oben ranked, existiert digital nicht.

Empfohlen von Günter

Funktioniert Social Media-Traffic nicht mehr?

Etwas zum Nachdenken: Buffer gab jüngst bekannt, dass der Buffer Blog binnen eines Jahres fast die Hälfte seines Traffics über Social Media verlor. Besonders stark ist der Rückgang bei Facebook (–53%) und Google+ (–72%), während die Verluste bei Twitter (–43%) am geringsten sind. Was sind die Ursachen? Hier die Erklärungen, die Kevan Lee in seinem lesenswerten Artikel gibt:

  • „Content Crush“ – ein enormer Anstieg in der Content-Produktion, der zu einer reduzierten Sichtbarkeit einzelner Postings führt
  • Das Erreichen einer Obergrenze im individuellen Content-Konsum
  • Facebook’s immer strengere Filter-Algorithmen und der Wandel zur Bezahl-Plattform

Social Media ändert sich. Auch das Social Media Management muss sich ändern. Einige Ansätze, wie man unter diesen Umständen immer noch Traffic generieren kann, werden hier angedacht:

  • Pay for Reach – genau das, wozu Facebook den User nötigt und was Twitter als Benefit anbietet
  • Besserer Content – unique, persönlich, intim
  • Erleichtern des Sharings über Desktop und Mobile
  • Attraktive Visuals, die gerne geteilt werden
  • Sharen um des Sharings willen – um die Community zu stärken

We’ve Been Failing on Social Media for 2 Years. Here’s What We Think It Means. from Buffer

Empfohlen von Michael

Whats App Webinar am Dienstag

Am Dienstag findet unser 2. Webinar „Whats App im Tourismus: So nutzt Du Whats App als Unternehmen“ statt.
Infos & Anmeldung unter: https://www.tourismuszukunft.de/akademie/webinare/whats-app-im-tourismus-webinar-2/

AirBnB macht jetzt auch Reise-Pakete

AirBnB arbeitet wohl am Angebot von Reise-Paketen, wobei der Kunde mit Airbnb Journeys auch Fahrten mit Lyft und Ausflüge dazu buchen kann. Derzeit werden wohl Beta-Einladungen an ausgewählte Kunden geschickt, die dies in San Francisco testen sollen.

Empfohlen von Ben

Netzneutralität und Roaming-Gebühren

Diese Woche standen zwei wichtige Entscheidungen im EU-Parlament an: Die Regulierung der Netzneutralität und die (vermeintliche) Abschaffung Roaming-Gebühren innerhalb der EU. Beide Entscheidungen können sich auf den Tourismus auswirken.

Entschieden wurde, dass die Roaming-Gebühren innerhalb der EU bis Mitte 2017 vollständig abgeschafft werden sollen. Gerade im Hinblick auf die vermehrte Smartphonenutzung auch im Urlaub ein echter Lichtblick, da man sich dann endlich keine Gedanken mehr über hohe Mobilfunkkosten im Urlaub machen muss. Klingt er st mal gut, allerdings gibt es hier noch einige mögliche Schlupflöcher für die Mobilfunkanbieter.

Ganz anders sieht es bei der Entscheidung zur Netzneutralität aus. Diese fällt eher zum Nachteil der Kunden aus. Auch wenn das den Tourismus wohl nicht vorrangig betreffen wird, sieht man schon jetzt die negativen Folgen der schwammigen Formulierungen und offen gelassenen Hintertürchen: Die Telekom entdeckt ein neues Geschäftsmodell und will sich zukünftig  besondere Leistungen wie beispielweise besonders schnelle Übertragungsgeschwindigkeiten zusätzlich bezahlen lassen.

 

Empfohlen von Kristine

Vortragsreihe „Social Media ist mehr als Facebook“

Gerade auf der Ebene der Leistungsträger fühlen sich viele Unternehmen unter Druck gesetzt, „auch Facebook machen zu müssen“. Müssen sie das? Nicht unbedingt. Gibt es andere mögliche und passende Kanäle? Unbedingt!

Deshalb widme ich mich dem Thema „Social Media ist mehr als Facebook“ in einer kleinen Vortragsreihe in Kooperation mit der IHK Koblenz. Am 19. und 26. November 2015 bin ich hierfür in vier Orten in Rheinland-Pfalz unterwegs.  Die Veranstaltung ist kostenlos. Hier findet ihr weitere Informationen zur Vortragsreihe „Social Media ist mehr als Facebook“.

Empfohlen von Roland

Google Now mit Foursquare

Google scheint die Integration von Foursquare Empfehlungen in Google Now zu testen. Dies könnten Vorboten eines größeren Deals sein. Foursquare hat immer noch eine beachtliche Nutzergemeinde und mittlerweile auch eine große Zahl an Tipps aufgebaut, hat die besten Tage mittlerweile aber hinter sich.

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr zukünftig keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp mehr verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

Immer wieder TZonntags: Kristine Honig-Bock, Florian Bauhuber, Bastian Hiller, Catharina Fischer, Günter Exel, Roland Trebo, Benjamin Gottstein, Michael Faber, Catherina Langhoff, Johannes Böhm

 

 

 

 

 

P.S.: Unsere neue Infografik zur Digitalisierung im Tourismus ist fertig! Viel Spaß beim Benutzen.

Kategorien
Dienstleister Hotel Intermediäre MaFo/ Marktentwicklung Marketing & Vertrieb Reiseveranstalter Technik/ Web & Tech Technologie Trends Touristische Trends

User zum Mitreisen gesucht! – Googles Weg zum ultimativen Reisebegleiter

Dass Google uns immer wieder mit neuen Produkten überrascht, sind wir ja mittlerweile gewöhnt. Die größte Neuerung des letzten halben Jahres war die Einführung von Google+, doch auch zwei touristische Produkte wurden eingeführt: im Juli der Google Hotelfinder, im September die Flugsuche, die durch die Akquise von ITA ermöglicht wurde. Im gleichen Monat wurde dann auch noch DailyDeal aufgekauft, wohl weil das hauseigene Produkt Google Offers bisher nicht zugkräftig genug war.
Führt man sich einmal vor Augen wie der (ehemalige) Suchmaschinenanbieter die gesamte Customer Journey beeinflusst, wird dies einen schon verblüffen. Von der reinen Informationssuche haben die klugen Köpfe in Kalifornien zig Evolutionsstufen genommen und die Suchmaschine auf einen Stand gehoben der nicht mehr weit von der  ultimativen Reiseberatungs-und -buchungsmaschine entfernt ist.

Kategorien
MaFo/ Marktentwicklung Marketing & Vertrieb Technik/ Web & Tech Technologie Trends

Google Plus siegt gegen Twitter

Vor wenigen Monaten gestartet, und schon auf Erfolgskurs: Google Plus ist dabei sich zu etablieren und hatte im Oktober, wenige Wochen nachdem die Anmeldung für die breite Masse freigeschaltet wurde (!) in Deutschland nach Daten der BITKOM schon genau so viele Nutzer wie Twitter, das in Deutschland nie die Masse erreichen konnte. Zum jetzigen Zeitpunkt dürfte es Twitter schon überholt (anders ausgedrückt: getötet) haben, und auch Xings Reichweite dürfte bald übertroffen werden.

Facebook und Google Plus immer wichtiger, Xing und Twitter geraten durch Google Plus in Bedrängnis
Die wichtigsten Online-Communitys im Oktober

Google arbeitet sehr daran, noch mehr Nutzer für sich zu gewinnen, zum einen über die schwarze Verknüpfungsleiste für die, die schon ein Google-Konto haben, zum anderen werden zu Weihnachten die ersten Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android 4.0 auf den Markt kommen, die den Nutzer bei Erstaktivierung anbieten, sich einen Google-Plus-Account anzulegen. Da die meisten neu verkauften Handys mit Android kommen ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Faktor. Mittelfristig wird Google auch die neu eingeführten Unternehmensseiten (das Pendant zu Facebooks Unternehmens-Fanseiten) immer sichtbarer machen, so dass langfristig Google Plus zur ernst zu nehmenden Konkurrenz für Facebook werden wird. Wer sagt, ein weiteres Soziales Netzwerk sei es 2011 zu spät, dem sei gesagt, dass es 2008 eigentlich auch für einen weiteren Internet-Browser zu spät war – und dann kam Google Chrome, heute mit immerhin 10% in Deutschland drittstärkster Browser.

Was denkt ihr, wird Google Plus Facebook langfristig verdrängen? Oder, wenn nicht, vielleicht durch eine besser verdienende Nutzerschicht, besser funktionierendes Targeting, Integration in die Google-Welt und höhere Conversion-Rate wichtiger für touristische, aber auch andere Leistungsträger? Oder heißt es einfach beides bedienen? ist trial and error strategisch?

Achja – falls Ihr uns noch nicht folgt:

–> Unsere Page des Instituts bei Google+

–> Unsere Agentur für Social Media = Servicestelle bei Google+

–> Unsere  Schulungs-  und Eventbereich = Akademie bei Google+