|

Reiseveranstalter im Social Web – 3 – Tjaereborg mit vorbildlicher Facebook Fanpage

Vor kurzem haben wir uns die derzeitigen Aktivitäten des Reiseveranstalters Tjaereborg im Social Media Bereich angeschaut. Da wir uns bereits im April schon einmal damit beschäftigt haben, war es interessant den Wandel im Social Web mit zu verfolgen:

Noch vor 2 Monaten verfügte die Facebook Fanpage über lediglich 250 Fans, gepostet wurde spärlich und auch nur Angebote. Inzwischen ist die Anzahl der Fans auf über 1.000 gestiegen, Community Language ist vorherrschend, es werden Fragen gestellt (wodurch sich auch eine beachtliche Zahl an Kommentaren ergibt) und die Kommunikation erfolgt mehrmals die Woche. Leider konnten wir auf der Webseite des Reiseveranstalters keinen direkten Hinweis auf die Facebook Fanpage finden. Andere Web 2.0 Plattformen scheinen derzeit noch nicht genutzt zu werden.

Fazit: Wenn sich der Social Web Auftritt momentan auch auf Facebook zu beschränken scheint, so zeigte sich dort eine wirklich vorbildliche Entwicklung von einer als Angebotsplattform genutzten Fanpage zu einer FAN-page, wo Interaktion und Austausch stattfinden und eine persönliche Beziehung zum Kunden angestrebt wird.

1 Kommentar zu
Reiseveranstalter im Social Web – 3 – Tjaereborg mit vorbildlicher Facebook Fanpage

Elena

Ich habe gerade den Twitter-Account von Tjaereborg entdeckt (TJAEREBORG_1). Allerdings wird nur sehr sporadisch getwittert, doch auf der Facebook-Fanpage wird (inzwischen?) auch darauf hingewiesen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Daniel