|

Sprungbrett 2009 für Innovationsideen im Tourismus und VIRcamp als Begleitveranstaltung

Vor kurzem haben wir hier am Blog bereits über das Sprungbrett 2009, die zweite Auflage dieser Veranstaltung nach dem großen Erfolg in München 2008, berichtet. Bis zum 15.4.2009 sind touristische Startups, Tourismusunternehmen und Touristiker gefragt, innovative Ideen und Konzepte einzureichen. Außerdem wird die Sprungbrett-Veranstaltung durch das VIRcamp begleitet.

Welche Themen und Referenten auf dem www.vircamp.de behandelt und die einzelnen Session der Veranstaltung gestalten werden, wird gemeinsam mit den Teilnehmern und weiteren interessierten Personen aus der Tourismusbranche in einem öffentlich zugänglichen Wiki diskutiert! Damit wird ein innovativer Ansatz aus dem Web2.0 durch die Begleitveranstaltung des VIRcamp auf das Sprungbrett 2009 übertragen:

„Wir möchten mit diesem offenen Ansatz der Diskussionsbasis eine Plattform für einen fruchtbaren  Gedankenaustausch und Anregungen für Wettbewerbsteilnehmer und interessierte Öffentlichkeit bieten.“ stellt Claudia Brözel, Vorstand des VIR, das VIRCamp vor.

Tourismuszukunft moderiert diese Veranstaltung und übernimmt im Vorfeld auch die Betreuung und Moderation des VIR-Camp-Wikis. Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit mit dem VIR (Verband Internet Reisevertrieb) und auf eine interessante Veranstaltung, die viele innovative junge und auch etablierte Touristiker an einen Tisch bringt und natürlich auf interessante Konzepte und Ideen der teilnehmenden touristischen StartUps und Tourismusunternehmen.

Namhafte Juroren begleiten die Vorauswahl der Bewerber…

Drei namhafte Professoren begleiten die Vorauswahl der Bewerber. Die Hochschule Heilbronn, vertreten durch Prof. Dr. Lieb, die FH Salzburg, vertreten durch Prof. Dr. Egger und die FH Worms vertreten durch Prof. Dr. Conrady werden die Bewerbungen sichten und in der ersten Phase entscheiden, welche Projekte den Sprung in die Endphase und damit die Präsentation vor der großen Jury schaffen. Der Wettbewerb gewinnt durch die Zweistufigkeit eine neue qualitative Dimension. „Die Bewerbungsprojekte werden sowohl wissenschaftlich fundiert geprüft, als auch durch die große Jury aus etablierten Touristikern dem Praxistest unterzogen. Das ist eine runde Sache“, so Claudia Brözel, Vorstand VIR. (Pressemeldung VIR, 17.1.2008)

Partner und Sponsoren des Sprungbretts 2009

ITB Berlin, Deutsche Zentrale für Tourismus e.V., TravelTainment – The Amadeus Leisure Group, GIATA mbH, Fremdenverkehrsbüro Macau, Holding @Leisure BV, Hanse Merkur Reiseversicherung AG.

Mehr zum Sprungbrett finden Sie hier.

Fragen? Unklarheiten?

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf unter info@tourismuszukunft.de – Betreff: Sprungbrett 2009 – „Ihr Anliegen“. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme auf www.vircamp.de!

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Daniel