|

Fachreiseveranstalter auf dem Vormarsch

aferial_start_pr.jpgDie letzten Jahre hat sich in der Touristik sehr viel um die großen Veranstalter und Konzerne gedreht. Die technologischen Systeme, wie Veranstalter Software und CRS-Systeme, waren auf die großen Veranstalter ausgelegt. Über diese Systeme konnte auch der Vertrieb über das Reisebüro oder über das Internet abgewickelt werden.

Seit diesem Jahr werden die Fachreiseveranstalter zunehmend umworben und als Chance für die Touristik gesehen. So hat der asr Anfang November seine Plattform asr4you gelauncht. In Zusammenarbeit mit Interactive CMS und Tourpax wird eine Technologie angeboten, um diese kleinen Veranstalter für das Reisebüro buchbar zu machen. Damit sollen zum einen die Reisebüros unabhängiger von den großen Veranstaltern und den Fachreiseveranstaltern ein neuer Vertriebsweg ermöglicht werden.

Um einen neuen Vertriebsweg für die kleinen Veranstalter kümmert sich auch aferial. Auf dieser Internetseite können die Fachreiseveranstalter ihre Angebote präsentieren und somit neue Kunden ansprechen. Im Unterschied zu asr4you ist aferial ein Reiseportal für die Direkt-Vermarktung. D.h. hier tritt der Kunde direkt mit dem Veranstalter in Kontakt, der Umweg über einen Reisemittler (Reisebüro) entfällt. aferial hat seine Plattform ebenso Anfang November in einer Beta-Version veröffentlicht und entwickelt sich Schritt für Schritt in Zusammenarbeit mit den Veranstaltern weiter.

JO

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Jens