|

Elektronischer Reiseführer: GyPSy Guide

Elektronische Reiseführer gewinnen beim Reisen zunehmend an Bedeutung. Vor kurzem haben wir Cruso vorgestellt, welcher optimal für die deutschen Bedürfnisse angepasst ist: Tragbar, lange Akkulaufzeit und mit der Kompass Funktion und der Menüführung optimal für die kleinräumige Struktur in Deutschland.

Einfacher ist die Entwicklung eines solchen Produktes in Nordamerika. Viele Touristen fahren mit dem Auto durch die Region und betrachten die Landschaft. Kleinräumige Strukturen treten beispielsweise in Canada selten auf: Seen, Wege oder Berge ändern sich nicht von einem auf den anderen Meter. Diesen Vorteil macht sich GyPSy zum Nutzen und bietet einen elektronischen Reiseführer für West-Kanada an.

Das Vertriebsmodell ist einfach, an mehreren Verleihstationen kann das Gerät ausgeliehen und zurückgegeben werden. Mit wenigen Handgriffen wird es im Auto installiert und per Sender an das Autoradio angeschlossen und ab Mai soll der Dienst auch auf Deutsch angeboten werden.

Auf diesem Wege umgeht GyPSy viele Fragen, die sich die Entwickler in Deutschland stellen:

  1. Wie können solche Systeme aktualisiert werden: GyPSy hat ein Verleihsystem, bei dem das Gerät immer wieder in die Zentrale kommt
  2. Wie genau muss ein Gerät arbeiten: Diese Frage stellt sich um großräumigen Kanda nicht direkt
  3. Akkulaufzeit: Wird nicht benötigt, da ein Großteil des Tourismus im Auto stattfindet

Ist ein solche einfaches Modell auch in Deutschland für den Deutschland-Tourismus umsetzbar? Oder muss es die High-End Version sein, an der die Automobilhersteller arbeiten, aber noch ohne eine konkrete Lösung.

JO

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Realizing Progress – wir gestalten den Wandel
Veränderung ist die zentrale Herausforderung und Chance unserer Zeit. Realizing Progress gestaltet diesen Wandel und begleitet Akteur*innen, die sich mit der Zukunft von Tourismus, Standorten und Lebensräumen beschäftigen. Als internationales Netzwerk mit Partner*innen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol eint uns die Vision einer offenen, nachhaltigen Welt. Als Visionär*innen mit ganzheitlicher Perspektive setzen wir uns für die Gestaltung von Zukunfts- und Lebensräumen über den Tourismus hinaus ein.

Jens